Line 6 - Helix Pedalboard und Rack

von musikuss, 12.06.15.

Sponsored by
pedaltrain
  1. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    425
    Kekse:
    4.407
    Erstellt: 12.10.18   #561
    Ich kann gerne am Wochenende mal ein Foto machen und das hier posten. Ist ja ggfs. noch für den ein oder anderen interessant.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.01.20
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.811
    Erstellt: 12.10.18   #562
    Gerne, danke! :great:

    Ich habe heute das Boss WL-20 erstmals im Proberaum ausprobiert. Die Reichweite ist in der Tat nicht das Glanzstück dieses Sendersets, vor allem, wenn Wände ins Spiel kommen. Andererseits: für die Praxis irrelevant, weil ich im Proberaum, auf der Bühne und (beim Soundcheck) vor der Bühne Funkkontakt brauche. Das sollte alles funktionieren. Übrigens haben die aktiven PUs meiner Jackson RR24 keinerlei Probleme gemaht :)

    Der Receiver passt in meinem Case für das Helix LT absolut perfekt :D

    [​IMG]
     
  3. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.01.20
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.811
    Erstellt: 14.10.18   #563
    Und, haste dran gedacht? ;)
     
  4. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    425
    Kekse:
    4.407
    Erstellt: 16.10.18   #564
    Natürlich nicht... :(
    Beim nächsten mal denke ich hoffentlich dran...
     
  5. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 07.11.18   #565
    Ich habe mir endlich eine FRFR-Lösung bestellt. Muss ich etwas beachten beim Verbinden mit dem Helix? Brauche ich ein spezielles Kabel? Und muss ich das Volume am Helix voll aufdrehen? Ich wollte es weiterhin auch noch mit Kopfhörern nutzen und habe Angst die Einstellung so zu vergessen und mir am nächsten Tag die Ohren wegzublasen :D.
     
  6. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.194
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.463
    Kekse:
    64.016
    Erstellt: 07.11.18   #566
    Du kannst per Klinke oder XLR anschließen (je nach Setup und FRFR) und die Lautstärke weiterhin auf Kopfhörerlevel belassen.
    Der Eingang des FRFR wird sicherlich genügend Einstellbereich haben, dass es funktioniert.
    Ich mach das mit meinem HD500 genauso. Der Volumenregler steht auf 1 Uhr und das geht super mit FRFR (Klinke) und auch Richtung Mischpult mit XLR
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 08.11.18   #567
    Vielen Dank, ich werde das erstmal austesten. Hab ne günstige Gelegenheit für ne Aktivbox bekommen, die steht jetzt eh erstmal bei mir rum. Vielleicht klingt es ja gut genug mein Helix vom Rechner zu verbannen, ich trenne Gitarre sonst eigentlich gern vom Rest.
     
  8. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.11.18   #568
    Mal wieder guten Tag an alle :D

    Wer von euch hat eigentlich Erfahrungen mit Helix Native?

    Ich sitze gerade an der Demo-Version und habe die Presets meines Helix importiert. Spiele ich die DI-Spur über mein Helix ein, dann gibt es nur wenige Soundunterschiede, spiele ich es aber über mein Focusrite Scarlett ein, dann muss ich den Input stark senken, sonst verzerren selbst cleane Settings bis ins fuzzige. Kennt das Problem jemand?

    Ich gehe mal nicht davon aus, dass das Scarlett kaputt ist und verstehe auch, dass ein zu hoher Input-Gain zu Clipping und Verzerrungen führt, aber von der Anzeige her (sowohl in der DAW, Native als auch am Interface) bin ich fast schon im blauen, also zu schwachen dB-Bereich. Andererseits liest man im Netz auch oft genug, dass man hochwertige Preamps für DI-Recording braucht.

    Ist denn jemand schon länger Native mit einem externen Interface am nutzen? Wie sind die Erfahrungen? Klingt es mit etwas Einarbeitungszeit gleich?
     
  9. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    2.170
    Erstellt: 26.11.18   #569
    Ich habe Native ebenfalls mit einem Scarlett benutzt. Probier mal Gain am Interface wirklich auf 0 zu stellen.

    Es macht schon einen ziemlichen Unterschied wie gut der Instrumenten-Eingang ist, aber clippen sollte da nichts.
    Hast du vielleicht die Buffergröße zu klein eingestellt und das Clippen sind Aussetzer von einer überforderten CPU?
     
  10. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.11.18   #570
    Dann ist das Signal natürlich extrem schwach und ich kriege es kaum noch verzerrt. Es sind auch keine Aussetzer, die durch die CPU ausgelöst sind und es ist auch kein Problem der Scarletts aus der ersten Generation, denn ich habe die zweite Gen.

    Für mich klingt Helix Native einfach deutlich komprimierter und mulmiger, gerade bei offenen Akkorden. Ich habe das Gefühl, dass es an der DI-Qualität liegen muss. Schade, dass Line 6 nichts mit dem Instrumenteneingang des Helix herausbringt :(

    Ich danke dir natürlich trotzdem für deine Antwort :).
     
  11. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    2.170
    Erstellt: 26.11.18   #571
    Da gäbe es ja die Stomp-Version ;) Die ist auch gleichzeitig ein Audio-Interface

    Grundsätzlich glaube ich bei dir aber noch an ein Einstellungsproblem.
    Du hast schon den Eingang auf Instrument gestellt und Gain relativ weit unten?
     
  12. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.11.18   #572
    Ja, habe ich. Wenn der Gain weit unten ist, kann ich keine High Gain-Amps mehr nutzen, die krepieren vor sich hin. Ich bin mir sicher, dass ich nicht so falsch liege mit meinen Einstellungen. Das ist mir früher beim nutzen von BIAS aufgefallen. Das Scarlett klingt recht komprimiert und mit wenig Headroom, es klingt nicht offen.

    Ich glaube ich bestelle mir einfach mal ein RME Babyface und vergleiche es damit, sonst kann ich nicht ruhig schlafen :D.

    edit: Oder ich probiere es mal testweise mit einer DI-Box. Gibt es da Empfehlungen?
     
  13. AlexiDime

    AlexiDime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    980
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.053
    Erstellt: 26.11.18   #573
    Liegt mit ziemlicher Sicherheit am Interface. Ich kenn die ganzen günstigen Focusrite und find den Klang einfach gar nicht gut. Auch allein schon die Ausgangswandler... Von den Mic Pres und vor allem dem Instrumenteneingang ganz zu schweigen.
    Ist jetzt etwas overkill aber im Vergleich ob ich jetzt mit dem echten Helix rein fahre oder mit meinem Apollo 8 von UAD, da ist kein Unterschied festzustellen. Das Nativ klingt 1:1 gleich, auch wenn ich nur das Helix als Interface verwende und die Sounds übers Native.
    Direct Monitoring am Scarlett ist eh aus oder? Das kann dir nämlich bei der Wiedergabe das Signal zusammenhauen.

    Teste das mal mit nem anderen Interface. Ich arbeite mit mehreren Bands auch als Tech und viele von denen Verwenden mittlerweile das Native Plugin zum Recorden zu Hause und die Helix sind in den Touring Racks.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.11.18   #574
    Jo, habe die ganze Setlist mal übertragen und A/B getestet zwischen alles über Helix und Helix DI in Helix Native, beides über meine Beyerdynamic DT 880 Pro. Helix DI klingt exakt so wie das Helix Standalone, richtig geil! Das Scarlett muss es also sein.

    Klar, das Monitoring ist aus, ich habe auch schon an den Potis alle möglichen Einstellungen durchprobiert, aber das Scarlett ist einfach deutlich komprimierter im Klang.

    Ich frage mich nur welches Interface ich nutzen könnte. Tendenziell könnte ich mir gut ein mobiles Teil vorstellen, wie ein Apogee Duet oder ein RME Babyface, aber ich würde dann doch eher gebraucht kaufen und bis 300€ gehen. Da müsste es doch etwas geben :rolleyes:. Im Netz werde ich nicht schlau, alle Geräte testen wird auch sehr zeitintensiv. Ich weiß nicht, ob das hierhin gehört, sonst frage ich mal im Recording Forum, aber eventuell interessiert es auch hier ja wen.
     
  15. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    261
    Kekse:
    2.170
    Erstellt: 28.11.18   #575
    Audient ID14 oder ID22. Beide haben extrem gute Gitarreneingänge und Mic-Preamps.
     
  16. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    188
    Erstellt: 29.11.18   #576
    Kurzes Update:

    Der analoge Input Gain beim Scarlett muss auf 0 sein, dann klingt es vergleichbar mit dem Helix. Trotzdem lässt etwas es etwas die Dimension vermissen. Ich habe testweise das Audient ID14 hier, damit klingt es wirklich 1 zu 1 gleich, ganz stark! Generell klingt das Audient etwas luftiger und es hat eine bessere Latenz (Audient hat in den letzten Wochen nochmal neue Treiber rausgebracht).

    Dementsprechend, Native kann so klingen wie der Hardware-Modeller, sogar zu 90% schon mit einem Scarlett, von den Behringer Interfaces würde ich allerdings die Finger lassen. Wer mehr Geld für das Audient ID14 aufbringen kann, wird es nicht bereuen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. AlexiDime

    AlexiDime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    980
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.053
    Erstellt: 29.11.18   #577
    Probier mal die Presonus Studio Serie die sie in dem Jahr raus gebracht haben, ich konnte mehrere davon intensiv testen und sogar die mit nur 2 Eingängen klangen fantastisch. Nicht vergleichbar mit dem Scarlett meiner Meinung nach. Ich war ja sonst nicht so ein Presonus Fan aber puh, was die zur Zeit auf den Markt gelegt haben Interface Technisch und auch was Studio One betrifft, das ist schon neu neue Messlatte.
     
  18. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    15.01.20
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    1.840
    Erstellt: 30.11.18   #578
    So, vor 4 Wochen vom Kemper aufs Helix gewechselt und zu keiner Sekunde bereut... endlich alles was ich brauche in einem all-in-one-Pedalboard:great:
    Und endlich nicht mehr von den fertigen Sounds Anderer abhängig sein, sondern selber von Grund auf an Sounds basteln... macht richtig Spaß das Teil! Egal ob mit Gitarre oder Bass :)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. IcedZephyr

    IcedZephyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3.585
    Kekse:
    39.823
    Erstellt: 08.02.19   #579
    So siehts aus! :great:

    Ich hatte mich um die Weihnachtszeit herum recht ausgiebig mit dem Helix "Native" beschäftigt, wollte hören wie gut die Effekte und die Amp-Modelle klingen und ob die Benutzeroberfläche taugt - hat mir alles in allem sehr zugesagt, ich möchte jedoch unabhängiger vom Rechner sein. Daher habe ich mir nun ein HX Stomp sozusagen als Multifunktionswerkzeug zugelegt und bin wirklich positiv angetan von der kleinen Kiste.

    Anwendungszwecke bei mir: Als einfache Lösung für die Gitarre Zuhause - per Kopfhörer oder an meinen Studio-Lautsprechern, zum unkomplizierten Aufnehmen ohne viel Zeug, als reines Effektgerät für meine Gitarrenamps, als Preamp/DI für den E-Bass und für die E-Geige (die EQs sind top!!) und Effekt-Erweiterung für mein UAD OX, wenns mal ohne Rechner sein soll. Nunja, und generell als Sound-Tüftel-Kiste zum Spielen.

    Die Bedienung ist sehr durchdacht für so ein kleines Gerät, wie es scheint - wirkt alles nach kurzer Eingewöhnung ziemlich intuitiv. Ein bisschen stört mich beim Editieren am Gerät selbst, dass man schnell mal mit der Hand an den FS3 (Tap/Tuner) kommt. Alleine die Berührung führt ja bereits zum Einblenden der Tap-Tempo Optionen... da muss ich mich ein bisschen dran gewöhnen.

    Klanglich bin ich ziemlich von den Socken... Die Effekte, wie auch die Amp-Modelle wirken sehr vielschichtig und dynamisch. Gerade die Bass-Amps finde ich klasse - in Vergangenheit war die Bass-Abteilung bei Modellern gerne mal etwas unterbelichtet; das scheint mir beim Helix nicht der Fall zu sein.


    Mal sehen wie es sich so mit der Zeit macht.

    Grüße,
    Sam
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.435
    Zustimmungen:
    1.397
    Kekse:
    17.891
    Erstellt: 21.02.19   #580
    Ich editiere zu 99% am Mac und das ist fast in Echtzeit
     
Die Seite wird geladen...

mapping