Line Audio 2MP Mic-Preamp Erfahrungen

von mjmueller, 04.04.16.

  1. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 04.04.16   #1
    Hallo Leute,

    auf der Suche nach einem möglichst neutralen und günstigen Mikrofonvorverstärker für Stereoaufnahmen mit den CM3 bin ich (weil ich da sowieso was nachlesen wollte) auf den
    Line Audio 2MP gestoßen. Das liest sich alles ganz prima und den Holger Siedler halte ich für durchaus kompetent in der Einschätzung. Nur: er will den Preamp natürlich auch verkaufen.
    Daher meine Frage, ob jemand Erfahrungen mit dem 2MP machen konnte und vielleicht eine Einschätzung dazu.
    Danke! und
    Viele Grüße
    Markus
     
  2. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 04.04.16   #2
    Der von Holger Siedler vertriebene PreAmp ist sicher sein Geld wert (sehr geringe Verzerrungen), doch die CM3s sind nicht sooo überragend, dass sie einen solchen Vorverstärker rechtfertigen würden. Ich persönlich würde in Kombination mit den CM3s auch mal eine Stufe "niedriger" einsteigen und folgenden PreAmp von ART ausprobieren. Der kostet Dich nur 1/3 und muss zusammen mit diesen Mics nicht schlechter klingen.


    Ich besitze mehrere ART-Geräte und alle sind super gefertigt und verlässlich. Diesen hier kenne ich zwar nicht, er bietet aber 10 dB mehr an Gain als der von Holger und scheint auch einen vergleichbaren Geräuschspannungsabstand zu haben. Allerdings überträgt er nur zwischen 10Hz und 40 kHz (+/-1 dB), während der von Holger Frequenzen jenseits von Gut und Böse überträgt (5 Hz - 100 kHz, +/- 0,5 dB).

    100 € kann man schon mal riskieren, aber 350 € sollte man nicht in den Sand setzen.

    KOMMANDO ZURÜCK! Ich sehe gerade, dass er nur 1-kanalig ist. Sorry. - Aber wenn Du schon bereit bist, soviel Geld auszugeben, dann lies doch auch mal mein Review zum ART Digital MPA II (s.u.), den gibt`s nämlich auch ohne digitale Schiene für leicht über 400 €.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 04.04.16   #3
    Hallo,
    Dank Dir!
    Der ART Tube MP hat aber eine Röhre. Nix gegen Röhren, aber so ganz neutral wird das doch nicht sein ;) (soll es vermutlich auch nicht). Das wäre mir aber schon wichtig.
    Ausserdem hat der nur einen Kanal. Ich hätte gerne zwei gleiche :D
    Grüße
    Markus
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    14.604
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 04.04.16   #4
    die Beschreibung macht einen durchdachten Eindruck, so sieht er innen aus
    die Geräte werden auf jeden Fall in Handarbeit bestückt, insofern nehme ich ihnen auch die 'Selektion' ab
    selbige ist nicht ganz unwichtig...

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    8.374
    Zustimmungen:
    3.733
    Kekse:
    17.234
    Erstellt: 04.04.16   #5
    Ja, die hat er... aber es ist dennoch kein Röhren-Mikrophon-Vorverstärker. Das ist einer der vielen Blender... Zu dem Preis (und mit so einem Netzteil) lässt sich keine Verstärkung mittels Röhrentechnik realisieren, noch nicht mal eine solide auf Transistorbasis. Sowas ist einfach nur Oberkante von dem was man Elektronikschrott nennen kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.455
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.084
    Kekse:
    28.884
    Erstellt: 04.04.16   #6
    :-)
    Da ist schon was dran.
    Zu diesem Preis kann niemand was Vernünftiges fertigen. Und wenn doch, geht es auf Kosten der Arbeiter. Meine Versuche mit Art Tube Teilen liesen mich bislang immer kopfschüttelnd zurück.
    Ich unterstütze sowas nicht.

    Der Line Audio sieht recht vernünftig aus.
    Wäre einen Versuch wert.
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 05.04.16   #7
    :weird:

    Dieser Aussage kann ich mich ganz und garnicht anschließen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    14.604
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 05.04.16   #8
    was soll da mein Avatar sagen ? das arme 7€ Ding an einem doppelt so teuren Preamp wie dem LineAudio...

    https://soundcloud.com/anshoragg/just-a-test

    (die allerste Aufnahme mit der neuen Martin und dem gerade eingetroffenen Preamp - ich vermisse ihn so *schluchz*)

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 05.04.16   #9
    Gegen einen guten PreAmp ist sicher nichts einzuwenden, vor allen Dingen, wenn man auf mehrere Jahre hinaus perspektivisch denkt und bereit ist, sich auch mal für einen Tausender ein passendes Mikrofon anzuschaffen, aber ART-Geräte schon fast pauschal als "Schrott" zu bezeichnen, ist weder sachdienlich noch gerechtfertigt. Vor allen Dingen, wenn man selbst, wie ich, gegenteilige Erfahrungen damit gemacht hat.

    Ich habe manchmal den Eindruck, dass es in diesem Forum eher Typen gibt, die als Blender auftreten und gern Voodoo bemühen, um nur megateuren Geräten ihre Existenzberechtigung unter zu schieben und damit ihren Segen zu geben, anderen aber den Segen verweigern. Der Nutzen von High-End Verstärkern zahlt sich jedoch nur aus, sofern man sich auch andere Bausteine der Signalkette in High-End leistet/leisten kann. CM3s sind z.B. gut, aber eben doch nicht überragend, ich sage es nochmal. Wer anderes behauptet, hat sich womöglich nur CM3s angeschafft und sonst nichts oder er meidet das, was jenseits des Tellerrandes zu sehen ist. Das hat dann eher psychologische Gründe, die eigenen CM3s hoch zu jubeln. Ich gehe aber längst nicht so weit, die CM3s als "nahezu Schrott" zu diffamieren, bloß weil sie um 130 € kosten und nicht 1500 €. Denn sie haben ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis. Andere hier tun das gern im Zusammenhang mit Vorverstärkern. Das ist weder korrekt noch hilft es irgendwie dem Anwender. Andererseits gibt es aber auch die Meinungsfreiheit, die ich jedem hier zugestehe, selbst wenn sich mir gelegentlich die Fußnägel kräuseln. - Kommt aber nicht so oft vor. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 05.04.16   #10
    Hallo Ihr,

    Dank Euch!

    War genau mein Eindruck - irgendwie kein unnötiges Zeug, klar im Aufbau und die inneren Werte (lt. Spezifikation) überzeugen.
    Davon gehe ich auch aus. Auch weil dieser Satz zu lesen ist: "100Hz, 12dB/oct switchable. Other frequency on special request". Hier können noch Wünsche geäussert werden :)
    Nee, ist er wirklich nicht. Die Röhre wird wie bei anderen Geräten als soundbildendes Bauteil eingesetzt.
    Ganz so hart würde ich das jetzt nicht formulieren. Es stimmt aber schon: Nachdem ich auch mal bessere Preamps testen und verwenden konnte merke ich schon, WIE stark die Unterschiede doch ausfallen können.:)
    Andererseits: so einen ART Tube (Studio V3) habe ich auch im Einsatz, aber nicht als Mikrofonvorverstärker (sondern an einem Instrument) und da macht er den Sound, den ich wollte :D
    :great:
    Denke ich mittlerweile auch. Und 350 EUR ist zwar jetzt nicht geschenkt, aber ja wirklich noch in einem "vernünftigen" Rahmen, oder?
    Ja, die CM3 finde ich aber auch schon wirklich gut, gerade weil die in meinem Ohren sehr natürlich abbilden. Allerdings habe ich keinerlei Erfahrungen mit Kandidaten wie Schoeps u.ä. Die CM3 sind irgendwie knuffig und so unkritisch in der Positionierung vor zB der Gitarre - sehr Anwenderfreundlich auch.
    Um gerade auch den neutralen Charakter zu halten, hatte ich mich ein wenig umgeschaut. Der DAV BGNo1 macht was mit dem Sound (irgendwie größer, tiefer), da wollte ich gerne eine etwas mehr neutrale Alternative.
    Bislang habe ich die Erfahrungen machen können, dass ein mäßiges Mikrofon mit einem guten Preamp noch mal mehr hergibt. Sicher kann auch das Gegenteil eintreten, dass ein Preamp die Mäßigkeit eines Mikrofons auch erst richtig offen legt.
    Hast Du den nicht mehr? :eek:

    Da bin ich ganz bei Dir. Ich hoffe ja, dass ich in nicht allzu ferner Zukunft auch mal ein Schoeps mein Eigen nennen darf oder auch ein, zwei Neumännchen ;)
    Viele Grüße
    Markus
     
  11. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    14.604
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 05.04.16   #11
    doch, aber schwer krank - hab' irgendwann mal Phantomspannung mit provisorischer Verdrahtung ausprobiert
    (wollte nur mal hören, ob sich bei Kondensatormikrofonen signifikante Unterschiede zeigen)
    das Ganze kann auch Zufall sein, jedenfalls hat's kurz geknarzt und ab da kein Ton mehr... :(
    dachte mir: halb so wild, hast' ja noch einen zweiten
    (die sind mit Steckplatinen ausgerüstet und der Plan war, per Modultausch die defekte Platine zu isolieren)
    keine gute Idee: der Fehler produziert einen Folgefehler - der Preis der Faulheit
    nun muss ich sie beide durchmessen... :p
    andererseits mussten sowieso beide recapped werden, die Rauschwerte waren deutlich zu hoch

    cheers, Tom
     
  12. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.455
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.084
    Kekse:
    28.884
    Erstellt: 05.04.16   #12
    Das denke ich auch. Immerhin für 2 Kanäle!
    Auch den Punkt, dass jemand solche Teile in Kleinserie und in Handarbeit produziert, finde ich persönlich wert zu unterstützen.
    Die weitere Entwicklung in diesem Thema interessiert mich. Magst du deine Eindrücke schildern, wenn du dich für das Gerät entscheiden solltest?

    ...abonniert.

    @rbschu meine Erfahrungen mit den Art Tube Teilen beschränken sich auf die "MP"-Serie (V3, Project Series...). Immer mal wieder angefasst, ausprobiert, weg gelegt.
    Das sind wirklich nur billige Blender.
    Du hast aber recht, man sollte nicht verallgemeinern. Deinen MPA kenne ich nicht, deswegen kann ich dazu auch nichts sagen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 05.04.16   #13
    Also ich bin auch der Meinung, dass der Line Audio 2MP eine Chance verdient hat, selbst wenn es für den einen oder anderen nach meinen vorangegangenen Ausführungen nicht so klingen mag. Ich bin nämlich überzeugt davon, dass Holger Siedler keinen Mist nur aus Gewinnsucht anbietet, sondern eher unterschätzte "Insider-Schnäppchen" - so wie die CM3/OM1 Serien. Die Mikros leisten weit mehr als sie kosten. Wenn sich das genauso mit dem Vorverstärker verhält - die tech. Daten weisen darauf hin - machst Du u.U. ein "Schnäppchen" für 350 €, das Dich bei einem anderen, aber vergleichbaren Gerät einen Tausender oder mehr kosten könnte. Nur so mein Gefühl, da ich selber mit Holger Siedler in der Vergangenheit in geschäftlichem Kontakt stand. Was er versprochen hat, hat er auch gehalten. Das sieht man gerne und schafft Vertrauen. Allerdings erscheint mir der Line Audio 2MP sehr puristisch. Ich persönlich stehe mehr auf regelbaren Low-Cut Filter und mehr Kontrollinformation zur Aussteuerung als nur 1 Clip-LED. Nun, gebranntes Kind (ich) scheut das Feuer. Aber man kann nicht alles haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.455
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.084
    Kekse:
    28.884
    Erstellt: 05.04.16   #14
    Ausstattung hat er nicht viel, das stimmt. Wenn die Qualität stimmt, ist das der Kompromiss, den man wohl eingehen muss.
    Gemessen am Aufwand ist der Preis wahrscheinlich auch nur dadurch zu halten, dass sich aufs Wesentliche beschränkt wird.
    Nun, wir wissen es nicht. Warten wir mal ab, ob @mjmueller zuschlägt und uns berichtet :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    2.783
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    631
    Kekse:
    15.831
    Erstellt: 05.04.16   #15
    Wenn ich mir die Bilder vom Innenleben es 2MP anschaue, frage ich mich, welche Bauteile selektiert sein sollen und auf was. Das sind fertige OpAmps. Keine schlechten, aber auch nix Aufregendes. Der Preis erscheint mir angemessen und sie werden sicher ordentlich ihren Dienst tun. Mit der 1000€+-Klasse hat das aber technisch nix zu tun.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    14.604
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 05.04.16   #16
    die Op-Amps sind eher Nebenkriegsschauplatz
    in erster Linie geht es um das Transistorpaar im Eingang - da lässt sich einiges herausholen
    Verstärkung, Rauschfaktor... und in diesem Fall vermutlich auch Gleichlauf

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 05.04.16   #17
    Hallo,
    wäre ich nicht gerade etwas eng, hätte ich mir den 2MP einfach mal bestellt. Holger Siedler räumt ja auch ein Rückgaberecht ein. Aber ich erwarte eine kleine Spritze vom Finanzamt ....:D
    Also nach Eurer Einschätzung könnte der MicPreamp sein Geld wert sein und - in Anbetracht des Preises- gut und neutral arbeiten.
    Also dann her mit dem 2MP :)
    Gerne werde ich auch berichten, was so meine Eindrücke sind. Aber wie viele wissen, ist es mit meinem Technikverständnis nicht allzu weit her. Wird also eher "dünn".
    Dank Euch und
    Viele Grüße
    Markus
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.04.16 ---
    :patpat: Bestimmt wird er wieder
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 05.04.16   #18
    Ich konnte mich nicht zurückhalten ...
    Und stelle mir gerade ein paar riesige Schweden vor, die anfangen einen Preamp zusammenzusetzen. Das dauert natürlich ein Weilchen ... ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    18.698
    Erstellt: 07.04.16   #19
    Ich bin auf deinen Eindruck gespannt. :great:

    So Far...
    Laguna
     
  20. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.059
    Erstellt: 15.04.16   #20
    Hallo Ihr,

    heute kam der 2MP an (schneller, als erwartet). Erster Eindruck: stabil, robust und einfach gehalten.
    Leider komme ich erst Anfang kommender Woche dazu, mit Ruhe ein wenig zu testen. Bin schon sehr gespannt.
    Ein wenig überrascht war ich, als ich den 2MP auspackte und die Druckknöpfe probierte: Der 48V lässt die Kontroll-LED leuchten. Es war aber gar kein Saft drauf...:confused: Wie ist das denn möglich?
    Viele Grüße
    Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping