Line6 Firehawk 1500-USB Audio Problem?

von JamSam, 23.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JamSam

    JamSam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.16   #1
    Hi an Alle, die sich so ein Teil gegönnt haben und sich damit auskennen...
    Ich habe mir vor paar Wochen ein Komplettset angeeignet inklusive dem Firehawk 1500.
    Ich schaffe über Mac mit dem neuesten Cubase 8.5 und habe mal per Usb-Audio des FH paar Gitarren eingespielt....gerade im Drivemode kommt mir ehrlich gesagt was hoch, wenn ich höre, dass der Sound wie aus einem 20 Jahre alten Hughes&Kettner mit Kopfhörersound klingt....
    Aus den Speaker des FH kommt aber eben der tagelang eingetüftelte Sound richtig gut, aber eben per USB sowas von sch....!
    Ich freue mich auf eure Unterstützung:)

    MFG Jan
     
  2. JamSam

    JamSam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.12.16   #2
    Meine Güte, bin ich der Einzige, der dieses Problem hat??
    Ich möchte ja nur eine Bestätigung, ob es tatsächlich eventuell ein Montagsgerät, oder eben vielleicht ein Problem beim FH 1500 allgemein ist...
     
  3. DS Custom

    DS Custom Audio Electronics

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    2.121
    Erstellt: 20.12.16   #3
    Wahrscheinlich... Wie gibst du den Sound übers Macbook aus? Interne Lautsprecher? Kopfhörer?
     
  4. JamSam

    JamSam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.12.16   #4
    Danke erstmal für dein Post!
    ich habe über den Line Out /In des iMac einmal Kopfhörer und zur HiFi-Anlage einen Anschluss....desweiteren über USB einen Behringer Xenix dranhängen mit Nahfeld Monitoren....bei allen drei dasselbe Ergebnis...
    Mit der USB-Anbindung vom Firehawk ganz mauer Sound, mit dem LineOut des Firehawk über das USB Mischpult zwar schon wesentlich besser, aber immer noch dieser KrätzeSound!
     
  5. DS Custom

    DS Custom Audio Electronics

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    2.121
    Erstellt: 20.12.16   #5
    Ich würde mal sagen es liegt nicht am Firehawk selbst. Ich selbst habe zwar keinen aber ein Helix. Schließe ich das Helix über das Audio-Interface an meine Monitorboxen an, hab ich nen super Sound. Über Kopfhörer ist er merklich schlechter, egal ob Kopfhörer am Helix sind oder am Interface. Wobei ich jetzt schon etwas teurere Kopfhörer verwende. Ich finde aber generell, egal welches Equipment, hört sich der Sound über Kopfhörer etwas schlechter an als über meine Monitorboxen, war das gleiche beim Two Notes Torpedo Live.
    Du könntest notfalls, falls du mit meiner Antwort nicht zufrieden bist, immer noch im Line6-Forum nachfragen
     
  6. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    954
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 20.12.16   #6
    Hast du mal getestet, wie Kopfhörer oder Monitore direkt an den Firehawk angeschlossen klingen?
     
  7. JamSam

    JamSam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.12.16   #7
    Da ist alles normal....zumindest bei den Headphones....wie gesagt, Monitore habe ich über das Mischpult laufen, direkt an den FH angeschlossen....es ist immer dieses leichte verzerrte "Klirren", was typisch bei Amps damals ohne Ampsimulationen vorkam....aber Headphones kommt glasklar, und das ist nur bei USB bzw. Monitoring so....
    Es gab auch damals zwar Probleme mit den Updates, aber wurde sogar im Shop ausgebessert.....
     
  8. Rockroadster

    Rockroadster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    229
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 01.02.17   #8
    Ich sehe den Thread heute zum ersten Mal - hoffentlich hast Du den FH1500 nicht schon entsorgt oder so....

    Ich habe mal die Erfahrung gemacht, dass astrein klingender Sound total verzerrt / geclippt aus den XLR Main OUT und auch über USB an die DAW ging. Das geklippte Signal kam eindeutig aus dem FH 1500 selbst, und wurde nicht von den nachgeschalteten Geräten (AudioInterface oder Looper) produziert.

    Der Sound konnte erst durch deutliches Runterdrehen des Guitar-Volumes (Grauer Ring beim großen Volume Knob) ohne Clipping aus dem XLR Out /USB gebracht warden. Um die Lautsprecherlautstärke des FH15000 gleich zu halten, musste dann der Rote Ring entsprechend erhöht werden.

    Das passiert vorzugsweise bei stark aufgerissenen, fetten Verstärkersimulationen. Weniger bei Amp-freien Akustiksounds.

    Hier ein Link, wo das auch diskutiert wurde:

    http://line6.com/support/topic/22837-clipping-issue-when-connecting-to-pa-system/

    ( Ich hatte das Problem erstmal so erlebt: http://line6.com/support/topic/22908-external-looper-digitech-jamman-stereo/ )
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. JamSam

    JamSam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.02.17   #9
    Hi Rockroadster, danke für deine Antwort....ich habe mich schon in den englischen Foren umgesehen, und dieses doofe grau unterleuchtete Volume auch gesehen.....
    Alles andere, wie Main und Peak runterdrehen an der DAW oder Mischpult waren für die Katz....
    Aber du hast recht, ich war knapp daran, das Ding zu verkaufen;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping