Line6 Pod Studio gx oder ux1 ?

P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
Hallo, ich bin neu im homerecordingbereich und habe mich mal ein bisschen umgehört. Da ich Gitarre, evtl. Bass und Gesang aufnehmen bin, bin ich auf die Studio Reihe von Line6 gestoßen. Besonders interessieren würden mich der gx und der ux1.
Hat schon mal jemand mit einem von dem beiden Erfahrungen gemacht und gibt es Unterschiede im Hinblick auf Latenz oder ähnliches? Kann ich nicht einfach einen Adapter an den Gx anschließen um einen XLR eingang zu erhalten?

Über Meinungen und Erfahrungen freue ich mich.
Danke
 
S

Slash 360

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.13
Mitglied seit
02.03.08
Beiträge
641
Kekse
479
Würde mich auch mal interessieren, möchte mit meiner Band in nächster Zeit mal ein wenig Aufnehmen.
Wir möchten natürlich keine Super EPs damit produzieren, aber ein paar kleine Songdemos wären nett.



Ist da das UX1 zu empfehlen? (Dass das GX für den Bandbetrieb mangels Anschlüsse schonmal ausfällt ist klar.. ;))


Als Recording Software habe ich übrigens das Magix Music Studio 2007 Deluxe hier.
Harmoniert das miteinander?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Theoretisch kann man ein Mikro an den GX anschließen. Optimal ist das aber nicht, weil dann doch zu leise, unterm Strich rauscht es also wohl mehr. Zu bedenken ist aber, dass das UX1 zwar einen "richtigen" Mikrofoneingang hat, dieser aber keine Phantomspeisung liefert. Man kann also keine Kondensatormikrofone anschließen.

Welche Recordingsoftware man nimmt, ist egal. Da gib es nichts, was nicht harmonieren könnte.
 
machinehater

machinehater

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.17
Mitglied seit
27.02.08
Beiträge
295
Kekse
1.326
Ort
Südtirol
Ich benutze den GX, und wenn ich die Stimme aufnehme muss ich zuerst durch ein Mischpult, weil das ganze sonst viel zu leise ist.
Die Anderen Fragen kann ich leider nicht beantworten.

LG
Armin
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
Armin, kann man denn nicht die Preamps des GX für Mikrofone benutzen oder ist der Sound dann immer noch zu leise?
Vielleicht hab ich da ja auch einfach nen Denkfehler drin aber eig. müsste das doch auch gehen oder?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Wecleh PreAmps meinst du? Ein "PreAmp" ist ein Stück hardware, welches ein elektrisches Signal verstärkt. Das ist bei Mikrofonen notwendig, weil die ein recht schwaches Signal liefern, und man sie somit nicht direkt in einen Line-Eingang stecken köntne. Und auch für den Instrumenten Eingang des GX liefern die meisten Mikros wohl ein zu schwaches Signal.

Oder spielst du auf die Software-PreAmps in POD Farm an? In der Tat gibt es da sogar explizit welche für Mikros. Das problem ist aber ja, dass man dann alles lauter macht - auch das rauschen.
Dasher schrieb ich ja auch:
Optimal ist das aber nicht, weil dann doch zu leise, unterm Strich rauscht es also wohl mehr.
Im Prinzip kann man eine zu leise Aufnahme immer nachträglich lauter machen, jetzt auch ohne irgendwleche Modellingpreamps, das geht mit jeder primitiven Aufnahmesoftware. Aber das ersetzt mir keinen Vorverstärker, der das Signal schon vor der A/D-Wandlung lauter macht.
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
im prinzip brauch ich dann noch nen mikrofonpreamp pder nen kleines mischpult um einigermaßen vernünftig gesang aufzunehmen oder ?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Richtig. Aber ich halte es für wenig sinnvoll, das jetzt schon so einzuplanen - da würde ich dann doch direkt ein passendes Interface kaufen. Andererseits kann ich natürlich verstehen, dass Geld eine Rolle spielt. Was ich am UX1 dumm finde ist eben, dass der Mikrofonanschluss keine Phantomspeisung liefert. Dass macht es dann irgendwie unattraktiv - denn für "nur mal zum Spaß etwas Gesang aufnehmen" ist die Qualität des GX vielleicht auch ausreichend. Wenn man dagegen wirklich gute Gesangsaufnahmen machen will, dann benutzt man dafür meistens ein Kondensatormikro - und das würde dann eben mit dem UX1 auch nicht gehen. Phantzomspeisung kann zwar auch nachkaufen, ist aber eben auch wieder ein doofes extragerät was Geld kostet.

Wobei ich selber jetzt auch nicht einschätzen kann, wie "schlecht" eine Aufnahme mit einem Mikro direkt ins GX ist, und wie sich "einigermaßen vernünftig" dazu verhält.
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
ok, aber hast du vielleicht irgendeine idee was für ein interface dann interessanter wäre? Auch in dieser Preisklasse, es geht mir ja nicht um geniale qualität sondern eher so nen paar kleinere aufnahmen. Aber es macht halt keinen Sinn Geld für irgendwas aus dem fenster zu schmeißen was nicht gut ist und was mir dann den spaß an der sache versaut.
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Naja, das UX2 bietet alles, was man braucht ;) Wobei mich auch wundert, dass das immer noch so teuer ist. Ich kann da acuh die Preisdifferenz zwischen UX1 und UX2 nicht ganz nachvollziehen. Mittlerweile gibt es einige Interfaces mit zwei Mikrofoneingängen, die günstiger sind.

Wenn du eher nur um 100€ ausgeben willst, dann fände ich dass wohl am interessantesten:
https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track.htm
M-Audio baut eigentlich ganz ordetliche Sachen und programmiert gute Treiber. Hier mal ein Test:
http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=2671
Es hat halt eben auch einen phantomgespeisten Mikrofoneingang (haben UX1 und GX nicht), sowohl Anschlüsse für Kopfhörer wie auch Boxen (hat der GX nicht), aber auch keinn Stereo Line-Eingang (den hätte das UX 1). Naja, und an teureren Geräten gib es da eben Tascam us-122/144, M-Audio Fast Track Pro, Presonus Audiobox USB, Focusrite Saffire 6 USB, und noch einige andere...

Das "Problem" ist jetzt natürlich auch die Modellingsoftware. Das ist ja für die meisten auch der GRund, warum man sich einen Line 6 POD Studio kauft (ansonsten gibt es eben für das Ged auch interessante Interface bzw. hat man mehr Auswahl). Alledings kann man auch POD Farm als Software einzeln für 33€ kaufen (naja, meist kommt leider noch so ein USB-Kopierchutzdongle dazu, der auch nochmal 39€ kostet). Und es gibt ja auch andere Modellingsoftware, von Freeware bis teuer. Woei ich hier zunhemen von Leuten lese, die mit Freeware gute Ergebnisse erzielen bzw. das teilweise besser finde als manch teure Software.
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
das m audio fast track usb klingt doch eig ganz gut für den preis, auch mit der phantompower.
danke
 
machinehater

machinehater

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.17
Mitglied seit
27.02.08
Beiträge
295
Kekse
1.326
Ort
Südtirol
Armin, kann man denn nicht die Preamps des GX für Mikrofone benutzen oder ist der Sound dann immer noch zu leise?
Vielleicht hab ich da ja auch einfach nen Denkfehler drin aber eig. müsste das doch auch gehen oder?

Ars Ultima ist mir zuvor gekommen :)
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
nur nochmal dass ich nichts falsch verstehe, ich bräuchte also zu dem interface noch mal ampsimulationen als plug ins oder? :gruebel:
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Zum m-audio fast track? Ja, brauchst du noch extra, bei dem wird keine mitgeliefert.
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
ok das hab ich mir gedacht
ich guck nochmal nen bisschen weiter danke schonmal
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
ich hab noch mal eine frage: es würde also nicht reichen wenn ich mir nen interface wie das m audio kaufen würde und dann die podfarm sondern ich bräuchte auch noch sol nen kopierschutzdongle?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
es würde also nicht reichen wenn ich mir nen interface wie das m audio kaufen würde und dann die podfarm sondern ich bräuchte auch noch sol nen kopierschutzdongle?
Ja, leider. Es gibt halt manche Software-hersteller, die ihre Produkte auf diese Art schützen. Das Programm kann dann nur gestartet werden, wenn der Dongle im USB-Port steckt. Wobei da iLok wohl so ein Standard ist, den viele Herstellr benutzen, du brauchst dann also nicht für jedes Programm einen Dongle, sondern kannst da mehrere Lizenzen drauf ablegen.

Von den Modelling-PlugIns ist aber POD Farm jetzt das einzige mir bekannte, dass durch iLok geschützt ist. Und wenn man sich ein Line6 POd Studio Interface kauft, dann braucht man den nicht, weil dann das Interface als Dongle dient.
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
ok das ist natürlich blöd mal gucken was ich dann mache danke
 
P

pwol

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.11
Mitglied seit
09.06.10
Beiträge
11
Kekse
0
ich schwanke irgendwie ziemlich. einerseits find ich das m-audio sehr interessant, weil es eben noch phantompower hat, aber der vorteil den ich jetzt beim pod sehe ist die software, die man ja beim m-audio noch 'zusammensuchen' bzw. kaufen müsste.
Hat hier irgendwer noch ne klare empfehlung oder ist das auch wieder sowas wo die einen auf das schwören und andere auf das andere?
danke
pwol
 
CircleofaMaggot

CircleofaMaggot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.15
Mitglied seit
08.11.09
Beiträge
204
Kekse
488
Ort
Niedersachsen
ich habe das ux1 und bin relativ zufrieden damit. kann man nicht meckern für das geld. die software ist i.o. was will man mehr?
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben