Linkshänder - meine Fragen zum Einstieg -> Gitarre, Equipment, Lernen, Budget?

  • Ersteller arkedos
  • Erstellt am
A
arkedos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
18.09.21
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich überlege mir mit meinen knapp 33 Jahren doch noch mal was neues zu lernen. Da ich mich schon sehr lange für Musik begeistere, vor allem für E-Gitarrenmusik, dachte ich mir es sei gar nicht so verkehrt mit dem E-Gitarrenspiel anzufangen. Musikalisch bin ich vor allem im Metalbereich zu hause. Hier vor allem beim Death Metal oder auch progressive Metal. Daran sollte ich mich wahrscheinlich gerade am Anfang nicht orientieren, da dies zu frust führen könnte ;)

Wie bereits im Titel erwähnt bin ich Linkshänder und bin mir auch ziemlich sicher eine Linkhänder Gitarre zu benötigen, da ich schon immer instinktiv eine Gitarre wie ein Linkshänder gehalten habe (wenn ich z.B. als jugendlicher mal die Gitarren von Schulkameraden in der Hand hielt etc.). Bei der "normalen" Variante fühle ich mich unwohl. Ich war vor kurzem auch mal in einem Musikladen und hatte dort ein Instrument in der Hand, in beide Richtungen, und in der rechtshänder Variante fühlt sich die Schlaghand einfach wie ein Fremdkörper an. Leider hatte der Laden keine Linkshänder instrumente und hatte wohl auch sonst nicht sehr bemüht (was ich in teilen nachvollziehen kann) sodass ich dann wieder abzog.

Mein Budget wären so maximal 500 €. Wäre super wenn die Gitarre dennoch das Anfängerdasein überleben würde und auch klanglich für fortgeschrittenes passabel ist, sodass ich sie möglichst lange spielen kann. Sofern, dass mit diesem Budget (verstärker braucht man ja auch). Ich wäre auch sehr an Möglichkeiten interessiert mit Köpfhörern zu spielen, da ich glaube ich meine Frau sehr auf die nerven gehen würde. Heißt aber nicht, dass ich keinen Verstärker kaufen will.

Darüber hinaus wäre ich auch für Tipps bei der Gitarrenlehrersuche dankbar. Die Lokale Musikschule kommt nicht für mich in Frage, da diese in meinen Augen sehr Starr daherkommt und ich benötige aufgrund meiner Arbeitszeiten da gewisse flexibilität.
Leider habe sagte mir bisher noch kein Lehrer richtig zu. Negativhighlight war ein Lehrer der auf seiner Homepage über die subventionen von Musikschulen geschimpft hat mit dem Grund "die Gemeinschaft sollte nicht das Hobby von wenigen zahlen". So jemand ist wahrscheinlich auch gegen die Kranken- und Rentenversicherung. Bin im Raum Bochum unterwegs.

Ich habe mich bisher auch nur mit der Instrumentenseite beschäftigt und habe mir mal ein paar Gitarren rausgesucht, die nach dem was ich hier und anderswo bisher so gelesen habe, brauchbar sein sollten:

Ibanez GRGM21L-BKN
Ibanez GRG121DXL-WNF
Jackson JS32L Dinky DKA AH BBL
Jackson JS22-L Dinky BLK
Harley Benton CST-24T LH Paradise Flame
Harley Benton SC-1000LH SBK Progressive Line

Habe auch mal den Fragebogen ausgefüllt.

Bin für weitere Tipps und Hinweise dankbar.


1.) Spielerfahrung:

Ich bin...


[X] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
[ ] Ambitionierter Anfänger
[ ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
[ ] Semi-Profi
[ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


2.) Musikrichtung:

Ich möchte spielen...


[X] Blues
[X] Rock
[X] Metal
[ ] Funk
[ ] Soul
[ ] Jazz
[ ] Cover/Top40
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?

[ ] Nein
[ ] Ja, und zwar:


4.) Bauform:

Ich suche...


[ ] Solidbody
[ ] Semiakustik
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


5.) Mein Budget:

[ ] 150-300€
[X] 300-500€
[ ] 500-750€
[ ] 750-1000€
[ ] 1000-1500€
[ ] 1500-2000€
[ ] 2000-3000€
[ ] über 3000€


6.) Gebrauchtkauf:

[ ] Ja
[X] Nein
[ ] Egal
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


7.) Einsatzort:

Ich brauche sie für...


[X] Zuhause
[ ] Proberaum
[ ] als Zweit-Gitarre
[ ] Bühne
[ ] Studio
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


8.) Saitenzahl:

Ich will...


[X] 6-Saiter
[ ] 7-Saiter
[ ] 12- Saiter
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


9.) Korpusform:

[ ] Strat
[ ] Tele
[ ] Les Paul
[ ] SG
[ ] Heavy
[ ] Jazz
[X] Sonstiges: sollte einfach funktionieren und naja vielleicht einfach nicht scheiße aussehen.


10.) Vibrato-System:

[ ] Ja
[ ] Nein


11.) Erwünschte Features:

[ ] EMGs / Aktive Tonabnehmer
[ ] Steg-Humbucker
[ ] Singlecoils
[ ] HSH oder SSH Tonabnehmer-Bestückung
[ ] Floyd Rose
[ ] Geriegelte Decke
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


12.) Vorfeld

[ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
[ ] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
[ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.



Optional:

13.) Klangliche Ansprüche:


[ ] sollte halt zum Proben reichen
[X] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


14.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig
[X] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!
 
Eigenschaft
 
basstian85
basstian85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
07.10.12
Beiträge
84
Kekse
2.000
Zu den Gitarren: Von Denen kenne ich nur die JS22, habe die selbst und letztens auch hier ein Review zu geschrieben. Finde ich ganz gut und hat ein "einfacheres" Tremolo welches aufliegt. Das kommt einer festen Brücke relativ nahe. Die 32er Jackson hat ein Floyd-Rose artiges Tremolo mit locking Nut, davon würd ich dir als blutiger Anfänger vielleicht eher abraten, das kann Frust beim Umstimmen/Saitenwechsel bringen. Die JS32 gibts zwar auch mit fester Brücke aber von dieser Variante finde ich keine Leftyversion von. Die GRGM21 ist so eine "Mikro" Gitarre, hattest du das gesehen? Der Korpus ist kleiner und auch die Mensur ist deutlich kürzer... Ich persönlich bin kein Fan von so verkleinerten Modellen, wenn du kein "Zwerg" bist würde ich lieber eine "Fullsize" nehmen.

Beim Verstärker gibts verschiedene Möglichkeiten. Du könntest zB einen Modeling (Simulation verschiedener E-Gitarrenverstärker) Combo Verstärker nehmen oder alternativ nur ein Pedal holen - die Pedale kann man dann über Kopfhörer oder Aktivlautsprecher spielen. Meist haben diese Modeler auch schon viele Effekte an Board...
 
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
25.03.17
Beiträge
2.360
Kekse
12.500
Ort
sankt augustin
Wie bereits im Titel erwähnt bin ich Linkshänder und bin mir auch ziemlich sicher eine Linkhänder Gitarre zu benötigen,
auf jeden Fall, es gibt hier auch eine "Linkshänderabteilung", da kannst du eventuell ein paar Tips finden, schau mal rein.
Bei der Frage zu einem Lehrer ist die Frage, erstens, wie ernsthaft du das Gitarrespielen angehen willst und zweitens, was du bereit bist dafür auszugeben. Du kannst dir ja mal z.B. die Webseite von "Maestro Ernesto" anschauen. Wobei, ansonsten bei Internetangeboten würde ich
vorsichtig sein und hier im MB auch mal verschiedene Meinungen und Erfahrungsberichte sozusagen abfragen, da ist nicht alles seriös.
Zu Verstärker gibt es hier auch eine extra Abteilung, in der du mal für einen Überblick reingucken könntest, da kannst du dich, wenn auch manchmal widersprüchliche Aussagen da vor kommen, vorab etwas schlau machen,
viel Erfolg und Spass bei deinem Vorhaben,
Micky
 
A
arkedos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
18.09.21
Beiträge
3
Kekse
0
Die GRGM21 ist so eine "Mikro" Gitarre, hattest du das gesehen? Der Korpus ist kleiner und auch die Mensur ist deutlich kürzer...

Oh Danke für den Hinweis. Das hatte ich nicht gesehen. Ne bin kein Zwerg :D

@rmb: also ich würde schon gerne Unterricht nehmen, da ich denke, dass man so gerade am Anfang schneller voran kommt und sich auch nicht irgendwelche später nur schwer zu korrigierenden Fehler einschleichen. Was ich bisher so gesehen habe zahlt man bei den meisten Lehrern i.d.R. einen monatlichen Beitrag und hat dafür dann 4x im Monat für 30 oder Wahlweise 45 Minuten Unterricht. Das meiste lag so bei bis zu 100€ / Monat. Das wäre durchaus drin finanziell für mich.
 
P
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
26.03.21
Beiträge
232
Kekse
947
Ort
Xberg
Einiges an Gedanken, an die ein Anfänger vllt nicht so denkt.

Was ich persönlich an solchen Gitarren wie Jackson gar nicht mag, ist, die Saiten werden über/ab dem Sattel derart gespreizt, dass in solchen Fällen unbedingt ein Klemmmechaniksystem erforderlich ist. Ohne würde das schlecht funktionieren, warscheinlich gar nicht. Das ist eine persönliche Sichtweise, das ist die eine Sache. Diese Art von Gitarren haben das Floyd Rose System als Vibrato/Tremolo. Das muss man mögen.
IdR wird die Saite nicht wie zB bei Kahlersystemen durch das Trem-System geführt und die Saite wie üblich aufgezogen. Man muss den Ballend abknipsen und es im Trem-System einklemmen. Auch das ist meine persönliche Meinung; solch ein System ist eigentlich für Anfänger eine Technik, mit der sie anfänglich (sehr warscheinlich) nicht klar kommen werden, ganz davon abgesehen, ist ein Floyd Rose überhaupt schwierig. Darüber gibt es unzählige Debatten. Auch wird die Feinstimmung der Saiten über die Finetuning mit den kleinen "Schräubchen" am System gemacht. Willst du das?

Da du das Feld im Formular, ob Tremsystem oder nicht, offen gelassen hast, würde ich persönlich von den Floyd Rose abraten, wenn, dann ein klassisches System, wie es an den Fender Strats üblich ist. Dieses System lässt sich bei Bedarf ganz einfach außer Kraft setzen. Das ist wesentlich flexibler, man kann ein Vibrato-System haben, oder nicht. Es sei denn, man verzichtet generell darauf, das wären dann die beiden Ibanez und das Les Paul Modell von Harley Benton (Progressive Line).

Da du auf Metal stehst, ist die Frage, muss es nach Metal aussehen? Du hast gesagt, es muss dir auch gefallen, ok, es gibt jenseits dieser Metaläxte sehr viel andere Gitarren, die Metal können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A
arkedos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
18.09.21
Beiträge
3
Kekse
0
Ne eine Metal Axt muss es nicht sein, ich hatte jetzt auch, nach meiner Meinung bisher nach Gitarren geschaut die nicht zwingend nach Metal aussehen, denn ich finde wenn man so eine Gitarre in der Hand hat die so sehr über ihr äußeres kommt, sollte man schon ein wenig was können am Instrument. Also jedenfalls sehe ich die da oben verlinkten nicht als Metaläxte, das wären für mich eher B.C. Rich Gitarren oder fast alle im Flying V Stil.

Ja das mit dem Tremolo System ist ein guter Punkt. Weiß auch gar nicht ob ich das am Anfang brauche, habe da auch weniger drauf geachtet bei denen die ich mir bisher so angeschaut habe. Das die Gitarren da oben fast alle eins haben ist eher zufall.

Zum Finetuning: davon hab ich keine Ahnung, ich nehme an du meinst die "Höhe" der Saiten? Dazu habe ich hier einige debatten gelesen, aber da habe ich keine Präferenz, da ich die Unterschiede nicht kenne.

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank.
 
basstian85
basstian85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
07.10.12
Beiträge
84
Kekse
2.000
Was ich persönlich an solchen Gitarren wie Jackson gar nicht mag, ist, die Saiten werden über/ab dem Sattel derart gespreizt, dass in solchen Fällen unbedingt ein Klemmmechaniksystem erforderlich ist. Ohne würde das schlecht funktionieren, warscheinlich gar nicht. Das ist eine persönliche Sichtweise, das ist die eine Sache.
Ob etwas funktioniert oder nicht ist doch keine "persönliche Sichtweise"? Was soll denn da nicht funktionieren? An der JS22 sind keine Lockingmechaniken verbaut. Funktioniert bisher alles und ist stimmstabil... Würde es "Garnicht" funktionieren, würden sich die Gitarren ja nicht verkaufen...
 
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
25.03.17
Beiträge
2.360
Kekse
12.500
Ort
sankt augustin
also ich würde schon gerne Unterricht nehmen, da ich denke, dass man so gerade am Anfang schneller voran kommt und sich auch nicht irgendwelche später nur schwer
du gehst auch nicht mehr wie ein Jugendlicher an die Sache ran, mehr vom Kopf her, wie gesagt, schau dir mal den "Maestro Ernesto" an, der ist seriös, hat Gitarre spielen sowohl klassisch als auch Rock usw. von der Pike auf gelernt und vermittelt das ganz gut.
Wie du siehst, mit der Beratung bei einer Gitarre gehen die Meinungen dann doch manchmal ein bißchen auseinander hier, am besten gehst du vielleicht doch mal noch in einen anderen Laden, wo kompetente Leute sind, und lässt dich da beraten (inklusive Vorführung), dito bei Amps.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S. Black
S. Black
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.21
Registriert
02.08.21
Beiträge
33
Kekse
962
Ha! Auch ein Lefty! Willkommen im Forum 🙂

Von den genannten Gitarren wäre die CST 24 meine erste Wahl, aber ich würde sie dir nur empfehlen, wenn du jemanden an der Hand hast, der sie dir einstellt und generell einen Blick darauf wirft, ob auch alles so funktioniert, wies soll (evtl. ein GItarrenlehrer, wenn du einen brauchbaren gefunden hast^^).

Was die Tremolo/kein Tremolo Frage angeht: Trems sind meiner Ansicht nach nicht wirklich ein Muss und gerade bei günstigen Gitarren machen sie oft weder Freude beim benutzen (Stimmstabilität ade), sondern killen oft auch eine Menge "Punch" und Sustain. Die CST 24 nehme ich hier mal aus, weil die Wilkonson-Tremolos, trotz ihres niedrigen Preises, doch eher zu den Guten gehören.

Ich finde ein Lehrer kann dir in der Tat gerade am Anfang eine Menge helfen. Später, wenn die Basics sitzen, gibt es so viel Übungsmaterial (YT & Onlinekurse), dass wenn man zum Selbststudium neigt, auch so sehr gut auskommt.
 
P
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
26.03.21
Beiträge
232
Kekse
947
Ort
Xberg
Zum Finetuning: davon hab ich keine Ahnung, ich nehme an du meinst die "Höhe" der Saiten?
Die Einstellung der Höhe ist eine andere Sache.
Die Debatten die ich meine, sind die, wennman zB von "Freud Los"(Floyd Rose) liest.
Was ich meinte ist, man zieht die Saiten auf, stimmt sie, wenn es passt, werden die Sattelklemmen festgezogen, an den Stimmmechaniken wird/kann man nicht mehr justieren, das macht man dann am Tremsystem mit den kleinen Schräubchen, den Finetunern.
 
P
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
26.03.21
Beiträge
232
Kekse
947
Ort
Xberg
Ob etwas funktioniert oder nicht ist doch keine "persönliche Sichtweise"? Was soll denn da nicht funktionieren?
Es ist eine perönliche Sichtweise, es funktioniert sicher, solange man dieses System so benutzt. Wenn man aber das FL blockt und einen anderen Sattel verwenden möchte, ohne Sattelklemmen, bleibt es wohl nicht sehr stimmstabil.
Du hast Arkedos auch davon abgeraten, sehe ich gerade. Du wirst schon wissen warum;)
 
basstian85
basstian85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
07.10.12
Beiträge
84
Kekse
2.000
Gestern Abend (war ja schon spät) habe ich nicht gecheckt, dass du von der Funktion des Tremolos bzw Vibrato sprechen könntest. Hast dich ja direkt nur über die gespreizten Saiten dieser "Jacksongitarren" ausgelassen und dass "das" ja nicht funktioniere... Dann meinest du vermutlich auch einen KlemmSATTEL und keine Klemmmechaniken... Die JS32 mit FloydRose hat ja so einen Klemmsattel. Die JS22 ohne FloydRose nicht.

Bin auch für feste Brücken bei Anfängern und habe ja auch von FloydRoseTrems abgeraten, richtig. Einfache 2 Punkt Tremolos die auch noch aufliegen widerrum sind IMO aber kein Hexenwerk mehr und nicht so bedenklich. Man wird ja auch nicht gezwungen sie zu nutzen, ich hab meinen Hebel bei der JS22 permanent draußen. Klar, kann man gleich eine Gitarre ohne Tremolo nehmen, dann hat man aber auch eine "andere Gitarre" und die Riesenauswahl hat man eben nicht immer. Welche einem gefällt vom Handling/Spielegefühl, Klang, Optik ist ja subjektiv.

Das Fulcrum-Tremolo der JS22 verhält sich übrigens nicht sonderlich anders als ich es von anderen 2Punkt Tremolos günstiger Gitarren (mit gerader Saitenführung am Headstock) kenne - leichte/moderate Nutzung ist ok, übertreibt man es verstimmt sich die Gitarre leicht. Ich nutze es wie gesagt eh nicht. Spiele aber viele Solos mit Bendings/Vibrato und die Gitarre ist stimmstabil...
 
P
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
26.03.21
Beiträge
232
Kekse
947
Ort
Xberg
Gestern Abend (war ja schon spät) habe ich nicht gecheckt, dass du von der Funktion des Tremolos bzw Vibrato sprechen könntest.
Ja, ging mir auch so, war schon abends, hätte auch nur genauer lesen müssen und einfach beststätigen können, dass du davon abrätst. Peace
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.794
Kekse
33.234
Hallo und herzlich willkommen @arkedos

Die Qual der Wahl.

GITARRE:
Eine sensationell gute Gitarre in dem Preisbereich ist sicherlich folgende Gitarre.
Hatte die bereits paar mal auch im Proberaum, durchaus zu empfehlen.


VERSTÄRKER:
Als Amp folgende, am besten mal selbst auf YouTube dazu Videos anschauen:


Gruß
Oliver
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben