Linkshänder Potis (250k)

von Cadfael, 13.07.07.

  1. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.07.07   #1
    Hallöli,

    nur mal so als Tipp für Linkshänder ...
    Rockinger hat jetzt logarithmische Linkshänder Potis! :great:
    http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG122&product=07029

    Heißt: Die Widerstandskurve verläuft genau anders rum - was ja bei Linkshändern Sinn macht, da der Anschlag auf der anderen Seite ist (Verdrahtung Spiegelverkehrt).
    Die Linkshänder-Potis gibt es allerdings nur mit 250k Ohm - was für Singlecoil Schaltungen passt. Humbucker brauchen 500k - und die gibt es (noch) nicht.

    Kann sein, dass es ie Potis auch woanders gibt (dürften von Göldo sein?), aber ich habe sie nun mal bei Rockinger entdeckt. Schaut also ggf. auch an anderen Stellen!

    Ach ja ...
    Ton-Potis sollten immer logarithmisch sein, Volumenpotis kann man logarithmisch oder linear machen.

    Gruß
    Andreas
     
  2. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 14.07.07   #2
    schließ die Potis einfach anderstrum an,
    das geht super hab ich ausversehen mal bei meiner gemacht, dann kamm nix als ich s Volume Poti voll aufgedreht hab un wo s zuwar kam volles Signall.
    Gruß
    Johnny
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Funktioniert aber leider nicht ansatzweise mit logaritmischen Potis...
     
  4. BackToThe80s

    BackToThe80s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    30.09.09
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    350
    Erstellt: 15.07.07   #4
    Ausgerechnet Volume-Potis sollten logarithmisch sein, da unser Gehör logarithmisch ist.
     
  5. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 22.02.08   #5
    Sorry, dass ich den Thread wieder ausgrabe - aber meine Frage ist als (wenn auch spätes) Update bzw. Frage zu verstehen und passt in diesen Thread 100% rein.

    Anyway, here's the problem: Rockinger bietet mittlerweile genau andersrum an: ein 500k-LH-Poti gibt es, ein 250k-LH-Poti jedoch nicht. Nun wollte ich aber gerade meine Strat mal "richtig" verdrahten... Denn Fender liefert seine Gitarren ja einfach mit entsprechend verdrahteten RH-Potis aus, so dass man genau "falschrum" regeln muss. Geht zwar, ist aber doof (vor allem beim Volume Pot).

    Lapidare Antwort von Rockinger (sinngemäß): Wir haben nur das, würde bei einer Strat mehr Höhen bringen.

    Will ich aber nicht, ich will "originalgetreu" ein 250k-Pot. Daher meine Frage: Hat jemand in letzter Zeit mal 250k-Potis (log) gefunden, die "andersrum" (also für Linkshänder geeignet) funktionieren?
     
  6. KastellQuell

    KastellQuell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Bembelhausen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 22.02.08   #6
    :confused:Also damit ich das nun richtig verstehe, logarhythmisch geht nur in eine Richtung zu verdrahten. Und linear? linear kann man sowohl als auch verdrahten, also ainmal linksanschlag voller Output und entgegengesetzte Verdrahtung rechtsanschlag voller output. ?
     
  7. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 22.02.08   #7
    nein, du kannst natürlich beide arten von potis "falsch" herum verlöten, aber der logarithmische widerstand ist eben nur ein die "richtige" richtung logarithmisch in die andere richtung läuft er sozusagen verkehrt logarithmisch, und deswegen hast du dann genau das gegenteile ergebnis von dem, was du mit einem logarithmischen poti erreichen möchtest... (annäherung an menschliche wahrnehmung)

    //edit
    oh, und ich möchte mit "falsch" bitte herum keinem linkshänder auf die füsse treten...
     
  8. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 22.02.08   #8
    Dann nimm doch einen rev log Poti
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 22.02.08   #9
    Das ist das gleiche!

    Ulf
     
  10. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 22.02.08   #10
    Genau - wenn Du mir jetzt noch sagst, wo ich einen 250k rev log herkriege, dann wäre ich glücklich!

    Edit 1: Muss natürlich ein passendes Poti für Gitarre sein, die für Effektgeräte bringen mir wegen nicht passendem Knopf nicht so viel

    Edit 2: hier mal gekauft ;-) http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=200200598768
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 22.02.08   #11
    Ich komme nicht darauf, warum die Drehrichtung relevant sein soll.
     
  12. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 22.02.08   #12
    Ich versuch's mal.

    Beispiel: Wenn Du beim Spielen einen Volume Swell hinlegen willst (also Saite ohne Volume anschlagen, dann Volume aufdrehen), dann sollte idealerweise mit "aufdrehen" des Volume Potis auch bald was zu hören sein. Zudem ist es wichtig, dass man dies durch "ziehen" (meistens mit dem kleinen Finger) hinbekommen kann. Bei einem "richtig" verkabelten Log-Poti an einer LH-Gitarre würde sich die Drehrichtung ändern (man müsste halt "schieben"), das wäre doof. Mit einem von der Drehrichtung her richtig verbauten aber eben normalem Log-Poti ist es aber so, dass ich zwar "ziehen" kann, dass aber im ersten Teil des Regelwegs so ziemlich gar nix passiert (ich sitze hier am falschen Ende der Log-Skala), was wiederum den Volume Swell schwer umsetzbar macht.

    Gleiches gilt auch für die Tone-Regelung, auch hier sitzt man entweder mit falscher Drehrichtung oder unpraktischem Regelweg da.

    Natürlich "geht" es auch so, bei mir mit meiner Strat seit Mitte der 90er Jahre. Nachdem ich aber neulich mal eine andere LH-Strat mit entsprechend umgerüsteten Potis testen durfte, will ich sowas auch - weil's einfach besser ist (nicht umsonst sind alle RH-Gitarren genau so).
     
  13. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 22.02.08   #13
    Dieser Fall ist mir auch eingefallen, allerdings habe ich das mit dem V-Poti an der Gitarre noch nie richtig hinbekommen und nehme daher immer das Fußpedal.

    Aber auch bei dieser Technik hinge es lediglich davon ab, in welcher Richtung man die Saite anschlägt, man muss ja die Bewegung so oder so in beide Richtungen machen, da man nach dem Auf- auch wieder zudrehen muss.

    OK, dazu müsste ich einmal eine RH-Gitarre mit verkehrten Reglern ausprobieren um das nachvollziehen zu können. ;)
     
  14. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.02.08   #14
    Wenn man kein Log-Poti bekommt, dann baut man sich eins (Widerstand parallel zum Poti). - Ist dann zwar nicht 100% log. aber eine Annäherung.
     
  15. leftyguitars

    leftyguitars Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Lauterhofen / Bay.
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    83
    Erstellt: 22.02.08   #15
    Hallo,

    Linkshänder CTS Pots gibt es derzeit soweit ich weiß nur bei Allparts (USA):

    http://www.allparts.com/store/lh-250k-audio-pot,Product.asp

    Ein Kumpel von mir hat aus diesem Grund auch schon Guitarpartsresorce, ebenfalls USA, aber super günstige Versandoptionen und gut sortierter Linkshänderbereich, angeschrieben. Die haben eigentlich alles von Allparts im Programm und wollen innerhalb der nächsten Wochen die CTS RevLogs in ihr Sortiment aufnehmen.

    Einstweilen kann man natürlich auch direkt bei Allparts bestellen.
     
  16. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.623
    Kekse:
    49.781
    Erstellt: 12.03.08   #16
    Kleines Update von mir - die Potis sind eingetroffen und ich habe sie mal eingebaut. Funktionieren super, und es ist von der Funktion her schon verdammt viel besser - besonders beim Volume-Poti macht's jetzt wirklich Spaß. Irgendwo habe ich noch ein kleines Erdungs-Problem, das muss ich noch irgendwie finden, aber gelohnt hat sich's jetzt schon!
     
  17. poor but loud

    poor but loud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    29.07.16
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.464
    Erstellt: 24.05.08   #17
    Die Rockinger-Potis müssten aber doch 500 Kiloohm haben, oder?

    Es gibt bei Musikding auch welche mit 1 Megohm, und vom langjährigen Fender-Zulieferer CTS gibt es sogar eine Ausführung in 3 Megohm mit Riffelachse, die dann allerdings aus Kunststoff ist. Für die Kombination mit Metallknöpfen wird letzteres ja nicht empfohlen.

    Linkshänderpotis kann man übrigens auch sehr gut gebrauchen, wenn ein Bässeregler oder Überblendregler als Serienwiderstand und nicht als Spannungsteiler geschaltet wird, so wie hier:

    http://www.glguitars.com/schematics/Legacy_Special_schematic_blockdiagram.pdf
    http://www.glguitars.com/schematics/Legacy_Special_Schematic_drawing.pdf

    Ein Linkshänderpoti (C-Typ) ist erforderlich, weil der Widerstandswert ja bei Linksdrehung zunehmen soll und nicht bei Rechtsdrehung. Und da das Gehör Schalldrücke annähernd logarithmisch empfindet, muss es ein logarithmisches Poti sein. Ein Rechtshänderpoti einfach "falsch herum" zu verdrahten führt hier nicht zum Ziel, weil dann auch die Regelcharakteristik falsch verläuft, sogar noch ungünstiger als bei einem linearen Poti.
     
Die Seite wird geladen...

mapping