Linkshänder sucht 12-String - wer kann helfen?

von DerZauberer, 19.10.07.

  1. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 19.10.07   #1
    Will mir zu Weihnachten (ist ja bald ;)) einen langgehegten Wunsch erfüllen und mir eine 12-saitige Gitarre kaufen.

    Der "Wunschzettel" sieht so aus:
    - groß und voluminös (z.B. Dreadnought)
    - kein (!) Cutaway
    - Decke massiv
    - keine Tonabnehmer oder sonstige Elektronik nötig
    - "no frills", also Ton wichtiger als Optik
    - "vernünftige" Qualität, also über China-Ware - muss aber keine Martin sein.

    Mein altes "Problem" ist, dass ich eben Linkshänder bin und eine Lefty-Gitarre brauche, und da sieht es sowohl bei Online- als auch bei "Real"-Shops echt stockfinster aus. Ist ja auch verständlich - wer legt sich schon so ein Exoten-Modell auf Halde, nur weil alle 13 Jahre mal ein Lefty-Gitarrist kommt, der eine 12-String sucht? Wirklich anspielen kann ich also recht wenig.

    Also suche ich hier Rat. Idealerweise von Linkshändern, die "ihre" 12-String schon gefunden haben, aber auch von "normalen" :rolleyes: Gitarristen, die die Rechtshänder-Version meiner kleinen Auswahl von 12-Saitigen Gitarren hier kennen und was dazu sagen können.

    Rausgesucht habe ich mir nun folgende Beispiele:

    FENDER CD-140S-12 NA (~200 EUR)
    https://www.thomann.de/de/fender_cd140s12_na.htm
    Verführerisch günstig (in der Harley-Benton-und-sonstige-China-Modell-Preisklasse), und das auch noch mit "Marke". Allerdings kenne ich Fender nur von E-Gitarren sehr gut, habe keine eigene Erfahrung mit den A-Gitarren. Decke immerhin massiv, mit laminierter Zarge/Boden kann man in der Preisklasse leben. Problem: gibt's laut Homepage nicht für Lefties...

    YAMAHA FG 720S-12 (~300 EUR)
    http://musik-service.de/Gitarre-Yamaha-FG-720-S12-12-String-prx395749585de.aspx
    CORT EARTH 70-12 (~200 EUR)
    https://www.thomann.de/de/cort_earth_7012.htm
    Auch eher Einstiegsmodelle aus Asien, scheinen mir aber recht solide zu sein und immerhin gibt's hier mehr "Holz". Problem: die gibt es alle nicht als Linkshänder-Version! Kennt jemand eine Alternative in dieser Klasse?

    Seagull Coastline S12 (~450 EUR)
    http://www.soundland.de/catalog/pro...id/221741/name/seagull+coastline+s12+lefthand
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=H1rVqHzm3W0AAAER.5svKPl9&JumpTo=OfferList
    Sieht schon super aus, allerdings kann ich mit der Marke nichts anfangen und hatte noch keins dieser Produkte in der Hand. Weiß jemand was?

    MARTIN GUITARS D12X1 (~680 EUR)
    https://www.thomann.de/de/martin_guitars_d12x1.htm
    Eine "Einsteiger"-Martin, die es auch als Linkshänder-Version gibt (zumindest vom Hersteller, einen Laden, der die hat, habe ich wie gesagt noch nicht gefunden). Mich stört ein wenig, dass die Decke zwar massiv ist, Boden und Seiten aber "nur" aus HPL = High Pressure Laminate, also eben nicht richtig Holz. Schon mal jemand getestet, vielleicht in der Rechtshänder-Version?

    Darüber habe ich die Augen zugemacht - tolle Gitarren, aber mehr als einen dreiviertel Tausender (750€) will ich nicht ausgeben.

    So stehe ich also nach meiner ersten Recherche. Die Suche nach Lefty-Gitarren war noch nie einfach, aber bei 12-Saitern scheint alles nochmal um den Faktor zwölf anstrengender zu sein. Über Tipps&Rat würde ich mich freuen...
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 19.10.07   #2
    Hi,

    Ich habe vor einem Halben Jahr auch diese Phase gehabt, und habe mich durch verschiedene 12-Strings gespielt.
    Ich kann dir ja mal meine Eindrücke Schildern!
    Hatte eine Seagull in der Hand (gleiche Serie wie die von dir genannte, etwas teurer wegen Pickup), und diese Gitarre war zusammen mit einer Art Lutherie wirklich ganz weit vorne. Die Seagull sehr spritzig und hell, die Art Lutherie voluminöser und wärmer, aber beide Klasse. Dann gab es da noch eine Martin für 800, die weit hinter einer 12-Saitigen Cort und der Hausmarke des Ladens zurück lag. Und sowohl die Cort als auch die Hausmarke waren schon keine Offenbarung und klangen recht dumpf.

    Aus den hier aufgelisteten Gitarren würde ich als die Seagull empfehlen :great:
     
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 19.10.07   #3
  4. DerZauberer

    DerZauberer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 20.10.07   #4
    Danke schonmal... habe mal alle Fühler ausgefahren, offenbar sind mit dem Problem auch die meisten Fachgeschäfte überfordert. Mal sehen, dass ich eine Rechtshänder-Seagull in die Finger bekomme...
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 21.10.07   #5
    ach übrigens: linkshänder bin ich auch. spiele aber seit 25 jahren rechtshänder gitarren.

    groetjes
     
  6. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 21.10.07   #6
    Hi Zauberer, kann mich nur den Vorrednern anschließen .. die Seagull ist in Sachen bespielbarkeit einfach geil.
    Seagull (Lasido) macht auch mit den Art&L ja zusammen das breitere Griffbrett .. wenn Dir das liegt gibt es KEINE Alternative ....

    Nimm sie mal in die Hand und berichte dann!

    gruß und gute Wahl wünscht
    frank :-)
     
  7. DerZauberer

    DerZauberer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Update:

    Die Entscheidung muss nun fallen zwischen der hier

    http://www.garrisonguitars.com/gseries.asp?r=g35 (als 12-String-Version natürlich)

    und der hier

    http://www.seagullguitars.com/productcoastcedar12.htm

    Wird in jedem Fall ein "Katze-im-Sack-Kauf", da ich beide Modelle bisher nur in der Rechtshänder-Version anspielen konnte. Spontan sagt mir die Garrison noch mehr zu, ich bin halt schon ein Fichtendecken-Freund... den Unterschied in der Halsbreite habe ich nicht so bemerkt, aber ich habe ja auch nicht "richtig" spielen können... aber gut waren sie beide, und ich bin schon der Meinung, dass man sich sein Instrument auch ein wenig "erarbeiten" muss (ich glaube nur zum Teil daran, dass man seine Klampfe stundenlang testen muss, bevor man sie kauft - wenn der Klang gut ist, wird sich der Rest schon finden).

    Was tun?
     
  8. DerZauberer

    DerZauberer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 24.10.07   #8
    Finales Update: Nach dem genialen Tipp von LostLover, es mal bei No.1 Music in Hamburg zu probieren, ist es die hier:

    GARRISON AG-35 ( 12-String / Dreadnought Version)
    TOP: solid sitka spruce - gloss finish
    BACK&SIDES: solid canadian birch - satin finish
    NECK, FINGERBOARD. BRIDGE: solid mahogany
    NUT&SADDLE: TUSQ
    INTONATION Buzz Feiten Tuning System
    NUT WIDTH 1.7 inches
    SCALE LENGTH 25.4 inches

    Habe meine beiden Favoriten (Seagull und die hier) mal als Rechtshänderversion getestet (das muss reichen), und die Garrison liegt vom Klang her ganz weit vorne. War erst skeptisch, weil die ja ein Fiberglas-Bracing haben (was ich schon reichlich untraditionell und damit verdächtig finde), aber der Klang hat mich einfach überzeugt...

    Bild: (C) www.garrisonguitars.com
     

    Anhänge:

    • ag35.jpg
      Dateigröße:
      89,5 KB
      Aufrufe:
      50
  9. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 25.10.07   #9
    :great:

    Guten Geschmack hat er, der Zauberer... ;)

    Ich hab eine G-20E lefthand, auch mit Birkenkorpus, aber Zederndecke. Inkl. Koffer 560 Eu - ein Spottpreis für die gebotene Qualität.

    Der einzige Nachteil dieser Gitarre ist, dass man sie nur von vorn richtig hören kann.
    Wir haben Aufnahmen damit gemacht und ich war völlig platt, was für einen Ton das Ding produziert. O-Ton des Tonings: "Genau so muss eine Akustikgitarre klingen...."

    Auch das Buzz-Feiten System ist ein Hit - speziell, wenn man regelmässig mit Capo spielt wie ich. Allerdings muss man wirklich genau tunen können, kleinste Verstimmungen sind auf der Gitarre sofort hörbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping