Live 10 Performance Probleme

von Gast 215501, 23.08.19.

Sponsored by
QSC
  1. Gast 215501

    Gast 215501 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.12
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    2.577
    Erstellt: 23.08.19   #1
    Guten Abend,

    ich habe neulich Ableton Live 10 gekauft und kämpfe mit starken Performance Problemen.

    Mein PC: i7 9700k, 32 GB RAM, Samsung Evo 870 SSDs
    Audio Interface: Line 6 Helix Rack
    Treiber: Line 6 bzw. Asio4All, Buffer 64 - 512
    Sonstiges: 44,1 - 98 kHz, 16 - 24 Bit

    Ich kann unabhängig von den Treiber und Audioeinstellungen nicht mit Ableton arbeiten. Ich bekomme leider schon mit einer Hand voll Spuren CPU Lasten von 50% und mehr hin. Im Vergleich mit anderen DAWs fällt mir auch auf das VSTs und VSTi meist gleich ein mehrfaches an CPU Last erzeugen. Ein schlanker Synth in Ableton belastet einen CPU Kern im Vergleich zum Einsatz in Reaper um etwa 500% (!!!) mehr. Leider bekomme ich bereits ab 50% CPU Last unabhängig der Audio Einstellungen und Buffergröße schon erste Aussetzer, Knacksen und manchmal reagiert Live einfach gar nicht mehr.

    Der PC drosselt die Leistung nicht (High Performance Mode, CPU, Festplatten, USB Geräte etc. laufen immer 100%) und zeigt auch quer über alle 8 Kerne nicht annähernd die Auslastung im CPU Monitor von Live 10 an. Ein normales Homerecording-Projekt in Reaper mit ca. 10 - 16 Spuren ist mit ca. 20% unauffällig.

    Habt ihr einen Tipp was da schief laufen könnte? Eine Reinstallation hat leider gar nicht geholfen. Sollte ich Ableton nicht zum Laufen bekommen, habt ihr eine Idee wie ich abgesichert bin und ob eine Rückgabe möglich ist (habe direkt bei Ableton gekauft)?

    Beste Grüße,
    Robin
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    3.664
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    4.822
    Erstellt: 24.08.19   #2
  3. Gast 215501

    Gast 215501 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.12
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    2.577
    Erstellt: 24.08.19   #3
    Steht schon im ersten Post, die Probleme habe ich unabhängig vom Treiber. Die Treiber zum Line 6 Helix sind installiert und als Gegenprobe habe ich Asio4All verwendet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    4.574
    Kekse:
    20.480
    Erstellt: 24.08.19   #4
    Der Startpost ist wirklich vorbildlich gestaltet und die Vorgehensweise des TEs ist lobenswert, das muss man mal sagen, bei den hingerotzten Anfragen die man sonst tagein, tagaus zu lesen bekommt.

    Zur Problemstellung kann ich nicht viel sagen, da ich Live nicht selbst nutze. Es scheint allerdings wirklich ein Problem zu sein, das seine Ursache in der Ressourcenverwaltung seitens Live hat.

    Was die Rückabwicklung des Kaufes angeht, würde ich mich mal direkt an Ableton wenden. Ich glaube aber, dass Du da schlechte Karten hast und Ableton darauf verweisen wird, dass Du vorher ja die Demo-Version zum Testen hättest nutzen können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Gast 215501

    Gast 215501 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.12
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    708
    Kekse:
    2.577
    Erstellt: 24.08.19   #5
  6. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Ansibarium
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    956
    Erstellt: 27.12.19   #6
    Hai, ich habe ein ähnliches Problem. Der Rechner (i5, 16 GB RAM) läuft eigentlich superschnell und völlig problemlos. Bei einigen (von Ableton mitgelieferten VSt), bricht das ganze System regelrecht zusammen. Speziell bei stark basslastigen Sounds, die ich mit dem Masterkeyboard ansteuere, versucht der Rechner tapfer den Einstieg, der auch ein paar Sekunden problemlos funzt. Dann hängt sich irgendetwas brutalst möglich auf und es erscheint der Screen im Sinne von: Kacke, geht nix mehr, ich rechne mal eine Weile aus, wie ich es hinbekomme, einen Problembericht zu erstellen und den dann (an wen auch immer) zu senden. Nach Neustart geht alles wieder problemlos.

    Wäre schön, wenn da noch mal jemand was posten würde, das die Problematik vielleicht wenigstens eingrenzen könnte. Vielleicht schreibt mal jemand etwas, wie man die Ressourcenverwaltung grundsätzlich einstellen sollte bzw. was man in den Grundeinstellungen als Anfänger falsch gemacht haben könnte. Bei mir sind die Treiber alle korrekt installiert (glaub und hoffe ich jedenfalls) und es funzt ja normalerweise auch alles reibungslos. Könnte das Problem denn an den VSt selber liegen? Z. B. das die irgendwie "zu laut" sind? Bei den problematischen kommt das Problem bei mir erst auf, wenn die Polyphonie ins Spiel kommt. Eine Taste, vielleicht auch 2 oder drei geht. Wenn aber noch die ersten Töne nachklingen und dann neuer Input dazu kommt, geht plötzlich nix mehr. Bei anderen VSt, z. B. Grand Piano könnte ich alle 88 Tasten gleichzeitig drücken und es läuft.

    Rätselhaft.....
     
  7. EmmZett

    EmmZett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.20
    Zuletzt hier:
    5.01.20
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.20   #7
    auch ich hab ähnlichen ärger mit ableton live 10 (oder vielleicht nicht mit dem programm???):
    Problem: egal ob ich über ein midi-keyboard oder über die workstation (kurzweil) etwas live in ableton einspiele - es kommt zu einer hörbaren verzögerung und der cpu geht spätestens im record-modus durch die decke. (ähnliches passiert aber auch bei presonus studio 4 - hier hatte ich mir mal spasseshalber die abgespeckte free-ware-version "prime" aufgespielt. Auch hier: hörbare verzögerung...)
    kann ich da etwas über software-einstellungen rausholen?
    Vielleicht noch ein kleiner hinweis: hab mein equipment nach ein paar jahren ohne hinreichende zeit fürs hobby kürzlich wieder ausgepackt. Seinerzeit war ich mit cubase, PC und handfesten midikabeln unterwegs. jetzt steige ich wieder ein, hab besagtes midikeyboard angeschafft und bin völlig unerfahren, was die übertragung von midi über usb-kabel in ein laptop angeht. gehen die beschriebenen verzögerungen möglicherweise auf das konto eines anfängerfehlers, sprich falsche verkabelung o.ä. zurück?
    Bin für jeden hinweis dankbar.
    Grüße aus dem ruhrpott
     
  8. PlanNine

    PlanNine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.13
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.01.20   #8
    Ableton ist nun wirklich nicht besonders Performant, in Cubase kann ich deutlich mehr Plugins laden bevor mein System an die grenzen kommt. Auf der Ableton Web Site sind einige Tips um die Performance zu verbessern.
    https://help.ableton.com/hc/de/articles/209071269-Reduzierung-der-CPU-Last

    Ich habe keine Probleme mit der Ableton Performance. Das was ich mache schafft mein System, für grössere Sachen ist Cubase eh die bessere Wahl.
     
  9. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Ansibarium
    Zustimmungen:
    373
    Kekse:
    956
    Erstellt: 05.01.20   #9
    Danke, da ist doch schon noch einiges zum Ausprobieren dabei. Schau`n `mer mal, ob`s hilft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping