Live Anwendung - welche PC-Software für MP3 und WMA?

von tonfreak, 14.05.07.

  1. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 14.05.07   #1
    Hallo,
    evtl. gibt es das Thema schon einmal, ich habe jedoch über die Suchfunktion nicht passendes gefunden.
    Folgendes Problem: Ich betreue in einigen Wochen ein Tanturnier, bei dem sehr viele Tanzgruppen in relativ kurzer Zeit hintereinander starten. Daher werden die entsprechenden Musiktitel vor der Veranstaltung auf den PC gezogen. Zur Verfügung steht mir ein frisch installierter PC mit XP, 2 GHz und 1GB RAM, daher dürfte es bezüglich des PCs keine Probleme geben. Nun bin ich aber auf der Suche nach einer Software, mit der ich die ganzen Musiktitel abspielen kann. Mein erster Gedanke war Winamp, allerdings bin ich auf diesem Gebiet ein Laie und weiß daher nicht, was ich nehmen soll. Gibt es andere Programme (DJ-Programme), die besser sind als Winamp? Es muss nicht unbedingt eine Freeware sein, da ich in Zukunft wahrscheinlich öfters solche Veranstaltungen betreuen werde und eine kostenpflichtige Anschaffung damit gerechtfertigt wäre.

    MfG
    Tonfreak
     
  2. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 14.05.07   #2
    Ich habs mal aus der PA-Ecke in den DJ-Bereich geschoben. Wenns hier nicht gar schon bereits die Lösung für Deine Probleme gibt, dann doch zumindest ein paar kompetente Ratgeber.
     
  3. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 14.05.07   #3
    Also so wie ich das verstehe, willst du die Lieder -"live" zum Tanzpaar- vom Computer abspielen. Du brauchst keine Übergänge von Lied zu Lied?

    IM DJ Bereich versteht man unter "live" nämlich was ganz anderes.

    Im Endeffekt reicht Winamp und eine Playlist, in der hintereinander die Lieder drinstehen. Völlig.

    Oder versteh ich was falsch?
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 14.05.07   #4
    folgende frage wäre noch zu klären - wie viel zeit liegt zwischen "ich bekomme die musik" und "ich spiele die musik".

    abhängig davon würde ich zwar auch winamp empfehlen (kostet nichts und tut den job), aber wenn Du zeit hast, solltest Du alle tracks mit http://cdexos.sourceforge.net in 320kbps MP3s wandeln (ja - ich weiss - natürlich kriegt man dadurch aus schlechteren files keine bessere quali raus, aber trotzdem, dann macht winamp keine zicken). und danach auf jeden fall normalisieren - am besten mit http://mp3gain.sourceforge.net. ich kann mir denken, dass die WMAs und MP3s aus ganz unterschiedlichen quellen :-)D) kommen, daher wird jede eine andere lautstärke haben. und das willst Du auf einem abtanzball nicht.

    bei der konversion von einem beliebigen komprimierten audio format zu 320kbps CBR MP3s geht nicht wirklich viel verloren, und mit solchen files bist Du grundsätzlich auf der sicheren seite, was stabilität bei der wiedergabe betrifft. und wenn sie dann auch noch alle gleich laut sind, hast Du im prinzip schon gewonnen.

    // edit: hier ein paar winamp-hotkeys und shortcuts, die bei sowas nützlich sein könnten:

    j: jump to file - datei suchen und mit enter direkt abspielen
    shift+v: rausfaden (d.h. lautstärke langsam runter) und stop
    strg+v: stop nach aktuellem track anhalten
    c: pause/play (falls sich wer mault - ich hab auch mal getanzt ^^)
    x: play
    v: stop
    strg+alt+g: playlist in html rausspucken (evtl. ausdrucken zum überprüfen ob alles so stimmt)
     
  5. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 15.05.07   #5
    Nein, die Lieder werden einzeln abgespielt.
    Deshalb auch meine lange Problemerklärung ;)
    Ungefähr 45-60 Minuten.
    Die Konvertierung werde ich in dieser Zeit wahrscheinlich nicht schaffen, aber eine Normalisierung der Lautstärke wird schon drin sein.
    Vielen Dank, werde ich gleich mal ausprobieren.

    MfG
    Tonfreak
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 15.05.07   #6
    Hallo Tonfreak,

    ich werfe mal "iTunes" ins Rennen, das ich für diese Zwecke benutze. Eine CD oder ein einzelner Titel ist damit in wenigen Sekunden/Minuten auf den Rechner kopiert, die Lautstärke mehrerer Titel kann bei Bedarf direkt beim Abspielen normalisiert werden. Ausgereifte Playlist- und Jukebox-Funktionen sind ebenfalls an Bord.

    http://www.apple.com/de/itunes/download/

    Gruß,
    Wil Riker
     
  7. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 15.05.07   #7
    preisfrage: was haben itunes und william t. riker gemeinsam?

    ...

    ...

    ...

    jawoll - sie sind GAY. also gay bitte weg mit apple und deren proprietärem scheiß.
     
  8. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 15.05.07   #8
    wenn du keine zeit für mp3gain hast, gibt es für winamp kostenlose kompressoren und limiter als dsp plugin, die man bei bedarf zuschalten. bei richtiger konfiguration kommen alle lieder gleich laut rüber, ohne aufzufallen und sie sind auf jedes Eingangsformat anwendbar.
    bezüglich stabilität kann ich dir sagen, das sie locker einen 8h dauereinsatz standhalten. Sollte das bei dir anders sein aufgrund einer anderen (meist schwächeren) Pc konfiguration, musst du wohl doch den weg über mp3gain gehen.
    Gruß Lars
     
  9. Metoc

    Metoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    20.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #9
    Von Itunes halte ich auch wenig.

    Einlesen und Anpassung der Lautstärke schaffst du ruck zuck und sehr einfach mit Foobar2000. Eine bessere und schnellere Lösung findest du nicht.
    Das ist Player, Ripper und ReplayGain in einem!

    Du legst die CD ein, öffnest Foobar und klickst: File>Open Audio CD
    Dann Rip und MP3 LAME auswählen. Die Voreinstellungen reichen völlig (über V2 hört kaum jemand mehr eine Verbesserung). In einem kannst du Foobar sagen, es soll ReplayGain-Scan vornehmen. Fertig.

    Falls du die Lieder in MP3 bekommst:
    In Foobar laden und Rechtsklick>Replay Gain>Scan Per File-Track Gain
    Fertig.

    Es kann sein, dass die Dateien dir dann etwas zu leise wiedergeben werden. Dazu gehst du in die Einstellungen unter Playback und dort Regelst du auf: With RG Info auf +6dB.

    Für weitere Fragen bin ich gern da ;)
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 15.05.07   #10
    ...fressen aber unnötig viel cpu.

    und jetzt alle zusammen: "ich bin winamp-dj und das ist gut so!" :D


    ...sollte man grundsätzlich. egal wie schnell ein pc ist - je weniger er in einer livesituation zu rechnen hat, desto besser.
     
  11. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 16.05.07   #11
    ich stell mir grade vor, wie er eine cd in mp3 gerippt hat und mitten bei einer aufführung springt winamp auf das nächste lied (hip hop) um, weil der ripper mist gebaut hat. Am besten wenn ein Paar am wettbewerbstanzen ist. Mal gucken wie das Paar sich dann mit der neuen Situation schlägt. :D :D :D
    Gruß Lars
     
  12. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 16.05.07   #12
    bei cds wäre es möglich, sofern das medium nicht ganz fehlerfrei ist. dann gibt es aber warnhinweise - und die kann man nicht übersehen.

    er rippt in dem fall aber keine cds, sondern wandelt irgendein eingangsformat in mp3. es ist weniger wahrscheinlich, dass dieser prozess schiefläuft, als dass ein fehler durch semiprofessionelle winamp-plugins ausgelöst wird.
     
  13. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 16.05.07   #13
    Ich dachte, hier geht es um eine sachliche Diskussion und wollte hier lediglich eine Alternative zu Winamp anführen. Wahrscheinlich hast Du selbst noch nie selbst mit iTunes gearbeitet. Meiner Meinung nach ist die Bedienung des Programms und der Funktionsumfang besser als in Winamp, und man bracht nicht noch extra Programme zum Konvertieren und Normalisieren.

    Dein Kommentar ist also alles andere als konstruktiv...
     
  14. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 16.05.07   #14
    sollte er in dem fall ausnahmsweise mal gar nicht sein - und Du bist nicht jonathan frakes, also solltest Du nicht rumheulen, wenn ich sage, dass riker 'ne schwuchtel ist :D

    dass macs spielzeuge sind, dürfte ohnehin klar sein, und - um meinen beitrag etwas sachlicher zu verfassen *räusper*: itunes ist glaube ich das am wenigsten für professionellen einsatz brauchbare tool, was es gibt.
     
  15. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 16.05.07   #15
    Hallo nochmal,

    darum geht es doch garnicht...

    Mir liegt es fern, hier eine "Mac kontra PC"-Diskussion vom Zaun zu brechen, nur so viel: Mit einem Mac läßt sich mit Sicherheit genauso gut oder schlecht professionell arbeiten, wie mit einem PC (Stichwort: Professionelle Audioproduktion mit Logic Pro, ...).
    Was man nicht kennt, sollte man nicht generell verurteilen!

    Ist Deine Meinung und somit akzeptiert. Allerdings ist Winamp meiner Meinung nach im Vergleich zu iTunes noch viel eher ein Spielzeug (fummelige Bedienoberfläche, geringer Funktionsumfang). Damit käme für die Problemstellung, die der Thread-Ersteller geschildert hat, für mich eher iTunes infrage...

    Gruß,
    Wil Riker

    P.S. Damit ist das Thema für mich erledigt, und ich klinke mich aus dieser Diskussion aus...
     
  16. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 16.05.07   #16
    Interessante Diskussion, die ihr da bzgl. iTunes geführt habt :D
    Bezüglich des Programms habe ich mich jetzt entscheiden: Ich werde Winamp nehmen, da ich in diesem Programm die Grundfunktionen beherrsche und somit das Programm sicher bedienen kann. Sollte Bedarf bestehen, kann ich entsprechende Plugins ja noch nachträglich installieren.

    MfG
    Tonfreak
     
  17. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 16.05.07   #17
    Du musst natürlich nicht wissen, dass ich @work drei macs habe und sogar den einen davon hasse, der nach meinen wünschen zusammengestellt wurde... von wegen "was man nicht kennt" :D

    logic hin oder her, macs versagen schon bei den basics. und wer hat drm richtig popülär gemacht? apple mit itunes. gut, sony gehört dafür auch zerstört - aber auf 'nem pc hast Du eben unendlich viele alternativen, zu denen Du greifen kannst, wenn Dir eine sache nicht gefällt. es gibt halt unendlich viel mehr fragen bzgl. der realisierbarkeit von dingen - auch ganz heftig im audiobereich - auf die man "geht auf einem mac nicht" oder "gibt's für den mac nicht" antworten muss, auch wenn man gern helfen würde.

    und wer drm supporter supportet ist sowieso ein verräter :)
     
  18. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 22.05.07   #18
    ich kann euch sagen wie es auf der europameisterschaft im schau und garetanze gemacht wurde:

    pc+serato+denoen doppel cd-player und für die ganzen die meinen mit eigenen tondingern herkommen zu müssen 2mal chinch und 2mal klinke und ne steckdosenkeiste an den tisch gelegt, alles beschrtiftet und jeder konnt sich einstecken, entsprechenden fadre am mp hoch und ab gings
     
  19. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 22.05.07   #19
    das bringt in dem topic überhaupt nichts.
     
  20. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 22.05.07   #20
    sehr großzügig...
     
Die Seite wird geladen...

mapping