live: D.I.-Box oder A-Amp?

von wogawi, 17.08.08.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 17.08.08   #1
    Hallo zusammen,

    bin sonst eher selten bei euch Acoustic-Klampfern unterwegs, aber jetzt habe ich eine wichtige Frage!

    Ich werde in Zukunft live einen einzigen Track mit meiner 12-saitigen Yamaha CPX700 spielen. Wichtig ist mir, dass es nicht zu "künstlich" klingt - der Pickup ist da sogar ausnahmsweise auf meiner Seite :)

    Kann ich direkt via D.I.-Box in die PA gehen oder ist das eher eine Notlösung? Möchte halt nicht unbedingt wegen dem einem Song einen Acoustic-Amp für ein paar 100 euronen kaufen. ;)

    Wenn DI, dann stellt sich mir die Frage: aktiv oder passiv?
    Kenn mich da leider gar nicht aus mit der Materie ... hab nur mal mitbekommen, dass die Palmer Boxen wohl ein recht gutes Preis/Leistungs-Verhältnis haben sollen. Alternativen? (mit Behringer hab ich ein mentales Problem :cool: )

    Danke schonmal für eure Tipps!
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 17.08.08   #2
  3. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 17.08.08   #3
    die pan01 ist passiv - warum genau brauche ich eine passive D.I.? (ist mir natürlich absolut recht, weil die billiger ist ;) )
     
  4. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 17.08.08   #4
    So der DI-Boxen Freak bin ich jetzt auch nicht.
    Ich weiß wie son Ding funktioniert, wie man es verwendet und wozu.
    Prinzipiell kannst du auch eine aktive Di-Box benutzen. Aber für ne Akustikgitarre reicht eine passive Palmer leicht aus, hab ich auch schon selber desöfteren verwendet und keine Probleme damit gehabt.

    Es wäre gut wenn einer in der Lage wäre, die Vorzüge einer aktiven DI-Box zu erläutern.
     
  5. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 17.08.08   #6
    Hallo!

    In einer Rockband brauchst Du wegen einem Song definitv keinen extra Akustik-Amp.
    Bei mir gehen die akustischen Instrumente immer per DI direkt in die PA.
    Der Akustik-Amp ist bei jemand, der fast das ganze Konzert macht, insofern nützlich, dass er etwas nachregeln kann, wenn er sich schlecht auf dem Monitor hört. Für den Zweck reicht zur Not aber auch ein simpler Aktivmonitor. Ich bin auch auch schon oft ein ganze Konzert gut ohne ausgekommen.
    Abgenommen mit einem Mikro wie beim E-Amp wird der Akustikamp eh nie, höchstens dessen DI-Out genutzt.

    Eine sehr gute Beschreibung zum Theam aktive/passive DI findest Du hier:
    DI-Box
    Passiv oder Aktiv
    Aber brav bei Musik-Service kaufen. ;)

    Wie Du dort nachlesen kannst, bewirkt eine passive DI einen Pegelverlust (quasi zugunsten der Symmetrierung).
    Bei einem starken Level wie einem Keyboard ist eine passive DI sogar günstiger, sonst könnte das Mischpult einen relativ (zu) hohen Pegel bekommen.
    Bei der Gitarre kommt es auf den Preamp an.
    Wenn Du das Gefühl hast, dass das Instrument keinen besonders starken Pegel hat, dann nimm lieber eine aktive DI.
    Außerdem lässt sich mit einer aktiven Di zur Not auch mal ein Instrument mit passiven Pickup einsetzen. Mit einer passiven DI kannst Du das vergessen.

    GEH
     
  7. wo1823

    wo1823 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.010
    Erstellt: 20.08.08   #7
    Hallo,

    möchte noch meinen Senf oben drauf setzen, in Punkto "natürlich" bzw. "nicht zu künstlich".
    Ich spiele aus dem gleichen Grund direkt über eine Palmer aktive D.I. zu Hause in einen ADAM A7 Nahfeldmonitor bzw. auf der Bühne in die PA.

    Bin zwar jetzt nicht so der Combo-Experte, aber wenn die was taugen sollen sind sie recht teuer (z.B. AER, Schertler etc.). Bei den günstigeren Modellen (z.B. Roland AC60) gelingt es mir irgendwie nie so richtig den von mir gewünschten natürlichen Klang hinzubekommen (das mag an meiner geringen Erfahrung mit Combos liegen). Ich denke mir jedoch, wo man z.B. keine Hallfeder aus dem Signalweg rausregeln muss, kann auch kein störender Hall entstehen.

    Meine meistgespielte Pickup/Preamp Variante ist übrigens die Schertler Dual-On-Board, kann mir auch vorstellen dass sich nicht jede PU/Preamp Kombination gleichermassen für so ein Setup eignet; aber viellecht weiß GEH da Rat.

    Cheers
    Wo1823
     
  8. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 20.08.08   #8
    danke für eure antworten!
    also, dass ich eine DI-Box verwenden werde ist jetzt klar ...
    meine CPX hat eigentlich schon einen eher "hohen" output - hab aber keine vergleichswerte ;)

    werds jetzt einfach mal mit einer passiven probieren - notfalls kann ich ja innerhalb der frist umtauschen gegen die aktive variante ;)
     
  9. wo1823

    wo1823 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.010
    Erstellt: 20.08.08   #9
    Ich hatte zunächst mein Schertler/ADAM Setup mit der passiven Palmer probiert, dabei kam aber nicht genug Pegel aus der D.I. raus. Mit der aktiven Variante habe ich keine Probleme; liegt vielleicht aber auch an der ADAM, die nicht wirklich gut regelbar ist.
    An einer PA ist vermutlich beides gleich gut.
     
  10. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 08.09.08   #10
    hab mal beim großen T. nochmal angefragt, ob aktiv oder passiv ... die haben mir zur aktiven variante geraten ... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping