Live Midi Setup für mehrere Besetzungen (auch ohne Keyboarder)

von Redfield_AUT, 26.01.20.

Sponsored by
Casio
  1. Redfield_AUT

    Redfield_AUT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #1
    Hallo!

    Ich hoffe ich bin hier einigermaßen richtig mit dem Thema.
    Sonst hätte ich nirgends etwas gefunden.

    Also, ich bin Gitarrist und als Alleinunterhalter unterwegs.
    Meine Backingtracks spielt mein Voicelive 3 extreme ab.
    Diese wurden via Band in a Box erstellt und als wav Datei exportiert.
    Wenn der Basser dabei ist habe ich einfach tracks dabei, bei welchen ich den Bass in Band in a box nicht mit exportiert habe.

    Jetzt will ich das flexibler gestalten.
    Es sollen andere Besetzungen hinzu kommen.

    D.h Gitarren, Schlagzeug, Bass, Keys, sollen wenn eines davon nicht anwesend ist aus der Kiste kommen.

    Ich würde dazu gerne Midi files downloaden und ihnen gut klingende Instrumente zuweisen. Und das ganze als wav. bzw 16 wav Spuren exportieren.

    Das ganze kommt dann in einen 16 Spuren Audio Player welcher dann auf die Bühne kommt.

    Frage and die Runde.
    Was brauche ich für Programme um das zu realisieren?

    Budget sag ich mal 300€ aber wenn mehr notwendig ist, dann is es halt so.
    Wir spielen Semiprofessionell von daher muss es schon passen. Will aber keine Overkill Lösung.

    Danke schon mal!

    Lg
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 26.01.20   #2
    Zunächst mal halte ich es für ziemlichen Unsinn, erst Midifiles zu wandeln und dann noch zu bearbeiten und dann aus einer DAW abzuspielen.

    Wenn Midi dann richtig - nen vernünftigen Midiplayer - das kann eine DAW oder ein reiner Midiplayer sein (z.B. PC live player).
    Die professionelle Lösung: Aus Logic und Mainstage z.B. lässt sich das auf einem Laptop hervorragend bewerkstelligen, jedes Instrument kann dann separat eingestellt abgemischt und abgeschaltet werden. Ebenso haben Cubase oder (fast) jede andere DAW Midi und entsprechende Softwareinstrumente an Bord.
    Ich würde den Umweg über Audio-Files nicht gehen.

    Wobei der Ansatz mit 300€ in jedem Fall sehr sportlich ist - dazu kommt, dass ein gut klingendes Setup dieser Art Zeit und Erfahrung mit den jeweiligen Programmen erfordert.

    Eine weitere Möglichkeit wäre die Website Karaoke-Version: Du kannst dort die Files im Browser so editieren, wie du sie haben willst (Instrumente abschalten, Lautstärke und in Grenzen die Tonart) - die Einfachheit erkaufst du dir mir der nicht gerade großartigen Soundqualität von mp3.
     
  3. Redfield_AUT

    Redfield_AUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #3
    Danke für die Antwort!

    Dein Ansatz würde allerdings einen Laptop auf der Bühne voraussetzen oder?

    Einen 16 Spuren Audio Player hätte ich ja.
    D.h. As geht jetzt nur darum wie ich folgendes anstelle.

    1. Standard Midi file runterladen
    2. In eine Software ziehen die mir brauchbar klingende Instrumente zuweist
    3. Jede Spur einzeln als wav file exportieren.

    Das Budget ist ein Wunschbudget. Wir haben schon ein paar Gigs im Jahr. Also was es kostet, das kostet es.
     
  4. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 26.01.20   #4
    Das musst du schon selber tun, gut klingende Instrumente sind auch als Software nicht umsonst. Es gibt Midifiles für Hardwareplayer/-Instrumente, da bist du dann aber in der Preisklasse eines Entertainer-Keybords wie dem Korg PA3/PA4 oder Yamaha Genos angekommen. Bei Software (wie z.B. Cubase)- hab ich oben schon erwähnt - sind da recht gute Midi-Instrumente dabei, aber halt nicht umsonst.
    Das kann jede DAW
    Welchen?
     
  5. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    281
    Erstellt: 26.01.20   #5
    Karaoke-Version und co. sind keine Option? Die Sachen, die man dort bekommt, sind qualitativ nicht schlecht (muss man erst entsprechende Hardware und/oder Software Instrumente haben, um es ähnlich gut oder besser machen zu können), und es hört sich für mich so an, als ob Du auch nichts Flexibleres benötigst. Notfalls in Wav umwandeln kann man immer noch (das sind recht gute 320kbit mp3s, da hätte ich live keine Bedenken=

    Edit: Oder brauchst Du das wirklich in Einzelspuren? Würde aber auch gehen, wenn man jede Spur einzeln exportiert, ist nur etwas mehr Arbeit.
     
  6. Redfield_AUT

    Redfield_AUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #6
    Habe den Cymatic Audio Live Player LP-16.
    Werde aber auf den uTrack24 umsteigen, da ich ein Rack mit Mixer, IEM, Splitter, usw aufbauen will.

    Karaokeversionen sind immer so eine Sache. So eine Aufnahme schonmal über eine Größe PA bei 1500 Personen mit entsprechenden Pegel abgemischt? Das klingt nicht.

    Es müssen alle Instrumente einzeln für den FOH zu mischen sein.

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich Cubase und DAWs noch nie in Verwendung hatte und da NULL Erfahrung habe.

    Ok, d.h. Cubase kann den Midi Spuren Instrumente zuweisen und abspielen. Ich schätze mal, dass eine derart umfangreiche Software auch einzelne Spuren exportieren kann,oder?
     
  7. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    13.06.20
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.574
    Erstellt: 27.01.20   #7
    Ich würde das mit einem Multitracker lösen. Die mtk-Dateien gibt es in unterschiedlich guten Qualitäten und Instrumente lassen sich ausblenden (muten)...

    http://www.songgalaxy.com/multi.php
     
  8. Redfield_AUT

    Redfield_AUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.01.20   #8
    @RayBeeger
    Die Seite ist ein super Tipp.
    Werde da mal einen Probekauf machen.
    Danke
     
  9. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    13.06.20
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.574
    Erstellt: 27.01.20   #9
    Ein voll editierbarer Song kostet dann (WAV) etwa 12 Euro, aber ich nehme das immer zum Üben von speziellen Songs. Es sind aber Cover, die zum Teil sehr ordentlich im Studio eingespielt werden.
     
  10. Redfield_AUT

    Redfield_AUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.01.20   #10
    Das klingt vernünftig. D.h ich müsste nur die Pegel und den Mix an meine aktuellen tracks anpassen, dass sie Live auch die gleichen Pegel ausgeben.
    Sollte machbar sein. Audacity und Co kann das z.B.
     
Die Seite wird geladen...

mapping