Live mit Halbplayback arbeiten? Erfahrungen? tipps?

von Murphey, 09.11.04.

  1. Murphey

    Murphey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    23.07.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.04   #1
    Hallo Leute,

    eigentlich bin ich Vollblutmusiker und spiele mit meiner Band (11 Personen: Drums, Keys, Bass, Git, Sax, Sax, Trom, 2x Frontgesang, 2x Backgroundgesang) 100% live... NIX vom Band.

    Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass ich für 2 Auftritte von sehr guten Freunden angefragt wurde, die sich erstens keine 11 Mann leisten können und 2. dafür gar keinen Platz haben. Leider unterschätzen viele Menschen ja ungemein wieviel Aufwand es ist mit 11 Leuten zu spielen...

    Jetzt dachte ich daran evt. nur mit unserem Sänger und Gitarre (spiele ich selbst) aufzutreten und Drums, Bass und Keyboard vom Band laufen zu lassen. Leider hab ich da keinerlei Erfahrungen wie man das am besten anstellt.

    Allerdings wollte ich schon Qualität abliefern .. will meinen, dass die Playbacks gut klingen sollten.

    Über Tipps und Infos wäre ich wirklich dankbar.

    Grüße
    Murph
     
  2. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 09.11.04   #2
    Eine gängige Praxis ist das abspielen der kompletten Musik... von der Single oder eurem Album (natürlich nur insofern vorhanden). Ddazu wird dann nur live gesungen... Die Instrumente - falls benötigt - sind dann nur zur Dekoration da...

    Die Colör - vier Mädche us Kölle - treten ausschließlich so auf...

    Ich persönlich halte nichts von Playback oder Halbplayback ...
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 10.11.04   #3
    das Problem ist die Vorbereitung und die Synchronisation:
    Zusammenstellen eines Halb-Playbacks im Studio, das z.B. von einem Laptop gestartet wird - bei Pausen wirds schwierig ...
    Synchonisation mittels einer Klickspur im (InEar)-Monitor
     
  4. Murphey

    Murphey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    23.07.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.04   #4
    Hallo Leute,

    vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt... wir machen Covermusik und ich wollte auch kein Halbplayback spielen, sondern lediglich Drum, Bass und Keys vom Band laufen lassen und Gitarre und Gesang live beisteuern... es gibt ja einige 2 bis 3 Mann-Combos (sozusagen evolutionierte Alleinunterhalter), die das ähnlich machen.

    Habt ihr da Tipps, wie man an brauchbare Midis rankommt und wie man diese mit qualitativ guten Sounds versehen kann?

    Gruß
    Murph
     
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 10.11.04   #5
    Hallo !

    Für mich sind die besten MIDI's die der Fa. Hitbit (www.hitbit.de) allerdings sind das auch die wohl meist benutzten. Diese solltest du dir dann in ein Sequenzer-Programm importieren und die Spuren, die du nicht brauchst stummschalten.
    Die Qualität der Sounds hängt von den verwendeten Sound-Modulen/Keyboards ab. Dabei gilt meist je teurer desto besser (aber bitte nicht verallgemeinern).
    Das ist natürlich aller ziemlich viel Vorbereitungsarbeit, sollte aber auf der Bühne
    relativ problemlos funktionieren.
    Eine andere Möglichkeit wäre es Playbacks in einem (Home)Studio prouzieren zu lassen und diese auf CD oder MD brennen zu lassen.

    Wenn du mich fragst nimm einen Drummer und Keyboarder mit und spielt weiter life. Ist bestimmt billiger und klingt "ehrlicher"

    bluebox
     
  6. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 13.11.04   #6
    www.musicrobot.com, dort findest du midis zu fast jedem song, meist auch in brauchbarer qualität. einfachste lösung für das sync-problem: 2. drumspur im midi für einzählen und zählen in der pause, die kommt auf einen stereo-kanal, der rest auf den anderen, das ganze auf cd brennen und den click nur auf den monitor legen. sonst brauchst du eigentlich nichts weiter zu machen(nicht vergessen, dass die cd nicht improvisieren kann :D)
     
  7. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 13.11.04   #7
    Was sonst bei so kleinen Sachen auch gut geht sind "Unplugged" konzerte, d.h. einfach A-Gitarre, ev. noch etwas Percussion und Gesang, machen wir mit unserer Band so wenn Räumlichkeiten zu klein etc.
     
Die Seite wird geladen...