Live mit PC abmischen?

  • Ersteller TinoSchulz
  • Erstellt am
T

TinoSchulz

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.09
Registriert
24.09.06
Beiträge
450
Kekse
579
Ort
Doberlug Kirchhain oder Cottbus
Ich werde demnächst für eine Veranstaltung im kleinerem Rahmen als Techniker gebucht.
Die PA wird gestellt, nur Mixer/FX etc. müsste ich selber organisieren.

Nun ist mir die Idee gekommen, die veranstaltung via PC zu mischen!

Mit meinem Alesis Multimix 16FW wäre das doch möglich...

Somit könntei ich doch jeden Kanal mit EQ/Kompressor/Gate, Reverb etc. versehen...

die Latenz auf kaum sprübare 192 Samples(!) (ca. 1ms Latenz!?!) geschraubt, und fertig..

Als Controller würde ich 2x Behringer BCF2000 mitnehmen.

Oder gibt es da noch andere Sachen zu beachten?

Somit könnte man ja gleich einen Livemitschnitt machen..
Klar, was ist wenn der PC abschmiert?...Naja...dann bin ich angearscht...
Aber mein PC läuft jetzt schon monatelang, quasi fehlerfrei/unterbrechungsfrei.

Die Idee, ist doch eigentlich geil....Die Umsetzung kein Problem..Aber was gibt es sonst noch zu beachten?

Nächster Vorteil: Störende Frequenzen, Feedbacks, könnte ich via VST Analyser und EQ wegzaubern..
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
die Latenz auf kaum sprübare 192 Samples(!) (ca. 1ms Latenz!?!) geschraubt, und fertig..
Also selbst bei 96KHz Samplingfrequenz ergeben 192 Samples Puffer schon eine thoeretische Latenz genau 2ms, prinzipiell sind aber unhörbare Latenzen natürlcih möglich. Aber packt dein rechner das denn locker? Also zuhasue ausprobieren würde ich das vorher schon...

Klar, was ist wenn der PC abschmiert?...Naja...dann bin ich angearscht...
Eben. Hinzu kommt ein nicht so intuitiver/direkter zugriff. Es gibt ja auch schon Leute, die sich weigern auf Digitalmixern zu mischen. Bei so einer PC-Lösung wäre das noch extremer.
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.269
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Also, wenn der Rechner abschmiert, wird ganz normal über die fader vom Multimix gemischt, das sollte doch trotzdem gehen, oder?
Für FOH würde ich durchaus auch Latenzen von 15-20ms akzeptieren. Sollen sich die Mugger halt einbilden, sie würden in 'nem Stadion spielen.
Bedingung dafür ist natürlich eine absolut sauber funktionierende DAW. Wenn da im Hintergrund noch Virenscanner oder ein Office ihr Unwesen treiben, dann viel Spaß!
 
T

TinoSchulz

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.09
Registriert
24.09.06
Beiträge
450
Kekse
579
Ort
Doberlug Kirchhain oder Cottbus
Also, wenn der Rechner abschmiert, wird ganz normal über die fader vom Multimix gemischt, das sollte doch trotzdem gehen, oder?
Für FOH würde ich durchaus auch Latenzen von 15-20ms akzeptieren. Sollen sich die Mugger halt einbilden, sie würden in 'nem Stadion spielen.
Bedingung dafür ist natürlich eine absolut sauber funktionierende DAW. Wenn da im Hintergrund noch Virenscanner oder ein Office ihr Unwesen treiben, dann viel Spaß!

Nene...wenn dann wird der Rechner vorher nochmal formatiert, defragmentriert, noch mal defragmentiert. etc...und alle Hintergrundprozesse ausgeschaltet.

Aber Latenzen von 15-20 ms? :confused: Kommt mir doch schon arg viel vor.
Gerade bei perkusiven Sachen,..

Mein Setup wäre folgendes:
Intel Quad Core 2,3 Ghz
4GB DDR2Ram
500GB S-ATA II Festplatte
Windows XP Pro

Alesis Multimix 16 Firewire...(Moment mal "Aber der hat doch nur 8 Mic ins/ und 8 line ins "?)
Desewegen auch 4x SM PRO AUDIO TC02´s.
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.269
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Na wenn das Setup fit ist, kannst du natürlich bis an die Kotzgrenze runtergehen. Hängt wahrscheinlich stark davon ab, was du an Effekten reinschraubst. Das bißchen Datei schreiben ist bei16 Spuren 48/24 nicht so aufregend. Bei den Effekten kannst du natürlich auch noch mal Latenz bekommen, wenn die aufwendig sind.
 
P

paulsn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
hast du schon mal live gemischt? die latenzen sind da glaub ich da kleinste problem... wenn mal auf nem größeren gig 50 meter von der bühne weg stehst, hast so gesehen auch fast 20ms latenz... juckt mich kein bisserl ;)

cubase ist für diese zwecke schon mal ziemlich nutzlos, da jedes mal wenn du ein plugin lädst der sound kurz aussetzt. das wäre unschön oder? soweit ich weiss kann nur ableton live das ohne aussetzer.

wieviele ausgänge hast du denn am interface zwecks monitoring?

ich mal 2 bekannten von mir auf nem winzigen kneipengig geholfen und das dortige mäusepult hatte nur 4 inputs. da bin ich schnell zu mir heim und hab mein rack geholt mit interface und macbook+ logic8... naja funktioniert hats und war auch soundmäßig echt cool mit den ganzen plugins, aber ich war heilfroh, dass ich nur 7 kanäle hatte. war eine unglaublich qual mit der maus zu mischen. da merkt man erst mal wie lang das eigentlich dauert einen kanal zu muten ^^

naja funktioniert hats, und war auch lustig. wie gesagt der klang war top. aber wenn statt 50 leuten 500 oder 5000 im raum gewesen wären, hätt ich mich seeeehr unwohl gefühlt.
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
wieviele ausgänge hast du denn am interface zwecks monitoring?
Nur zwei. Monitoring müsste also analog übers Pult gehen, mit der Software kann er nur das MAin-Signal mischen.
 
uija

uija

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
717
Kekse
4.320
Ort
Ahrensburg
Ich halte das Device nicht für das richtige für den Einsatz aber es sollte klappen. Du hast im Multimix 2 Sends die man als Monitor-Wege missbrauchen kann, wenn das reicht, sollte das klappen. Es gibt sicherlich Soundkarten, die dafür besser geeignet wären, aber da das ja für nen einmaligen Event sein soll, würd ich mir da keinen Kopf machen. Was du halt bedenken solltest: Ich finde EQs auf den Monitoren genausowichtig wie EQ fürs Publikum. Der Sound auf der Bühne ist sicherlich nicht ganz so wichtig, aber du willst da kein Feedback, darum ist es nicht schlecht, wenn du da Frequenzen raus-/runterdrehen kannst. Das fehlt dir natürlich auf dem Weg, weil du das Monitorsignal nicht durch den Rechner jagst (mal abgesehen davon, daß die Bühe definitiv keine Latenz haben sollte).

Den Vergleich: FOH Latenz durch Entfernung vs. Latenz durch Rechner kann man so nicht machen. Wenn du auf ner großen Veranstaltung weit weg bist und daher ne Latenz hast ist das fürs mischen sicherlich egal, da stimm ich zu. Wenn aus der PA aber der Sound mit ner Latenz von 15ms herauskommt ist das aber total beschissen für die, die nah an der Bühne stehen. Denn: Du als 50m entfernter Mixer hörst den Amp auf der Bühne nimmer direkt, ebenso die Drums, wenn jemand vor der Bühne steht aber sehr wohl. 15ms hört jeder leie und wird das komplette Set mit einem Delay versehen erleiden müssen, wenn das passiert.
 
Pfeife

Pfeife

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.269
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
Ich hab mich mal damit beschäftigt, und muß, obwohl bekennender Cubasianer, an dieser Stelle mal Logic den Vortritt lassen. Das, im Verbund mit ordentlichem interdace (darf ruhig fireface 800+oktamics sein), und vor allem 'ne Mackiecontroll.
Es gibt einige Leute, die das so professionell betreiben, und zu Veranstaltungsende Live-CD's verkaufen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben