Loch in der Gitarre

von TwoFace, 13.01.06.

  1. TwoFace

    TwoFace Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    190
    Erstellt: 13.01.06   #1
    Hab vor ein paar wochen eine musima auf gegabelt.
    Da ich auch grad erst an gefangen hab zu spielen hab ich mal eine frage.
    Und zwar hat die Gitarre ein Loch im Boden,
    mit Paketklebeband ud nem riesen Aufkleber geflickt.:o
    Ist das weiter schlimm oder ......... .
     
  2. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.01.06   #2
    Klebeband, Aufkleber

    Egal: Ja, eigentlich schon weiter schlimm.

    1. Für den Klang natürlich nicht gerade toll.

    2. M. E. steht auch der Boden unter Spannung, was bedeutet, dass sich das Loch oder der Riss oder was auch immer für Defekte am Holz sein können sich vergrößern wird. Geh zu einem Gitarrenbauer, der flickt dir das.
     
  3. TwoFace

    TwoFace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    190
    Erstellt: 13.01.06   #3
    danke für deine hilfe
     
  4. der_zweifler

    der_zweifler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #4
    Haste die Gitarre gekauft? Gar als heil? Dann isses Betrug...
     
  5. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 13.01.06   #5
    @Mütze: Beim Gitarrenbauer reparieren lassen? Das dürfte mehr kosten, als die Gitarre noch kostet.
    @TwoFace: Wie groß ist denn das Loch? Könntest Du evtl. ein Foto reinstellen?
     
  6. TwoFace

    TwoFace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    190
    Erstellt: 13.01.06   #6
  7. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 13.01.06   #7
    Vielleicht wirst du hier schlauer.
    Für's nackte üben in Ordnung, du bist ja Anfänger. :D
    evtl. auch hier
     
  8. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 13.01.06   #8
    Naja, für den Anfang.. hauptsache sie klingt oder?

    Von ner Gitarre können manchmal auch ganze Korpusstücke rausgebrochen sein und sie kann trotzdem noch klingen. Optimal sicher nichtmehr das ist klar... aber der Bespielbarkeit tut sowas in der Regel ja nix... ausser die Gitarre wird dadurch verzogen..

    Hat aber ein schönes Holz die Gitarre... könnte ne relativ gute Gitarre auch sein, irgendwie schade drum :)
     
  9. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 14.01.06   #9
    ...naja, anscheinend kennst Du Dich mit Rechtschreibung besser aus ;)

    Der Boden beeinflußt den Klang so gut wie gar nicht. Dieser liegt ja beim Spielen am Körper an, wird also in seiner Resonanz gedämpft.
    Reicht die Begründung?:)
     
  10. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 14.01.06   #10
    Bin zwar kein Gitarrenbauer, aber: Boden liegt eigentlich nicht am Körper, und selbst wenn ich eine Hand auf die Decke lege, verändert sich der Klang nicht/kaum. Und wenn der Boden den Klang nicht beeinflussen sollte, kann ich mir nicht erklären, warum es überhaupt vollmassive Gitarren gibt.

    Wie gesagt: Alles nur Indizien.
     
  11. TwoFace

    TwoFace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    190
    Erstellt: 14.01.06   #11
    @ Fannon
    Ist halt schade drum sie sieht ja ganz schick aus,
    weis auch nicht wie sie den eigendlich heißt.

     
  12. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 14.01.06   #12
    Hallo Mütze

    ich bin auch kein Gitarrenbauer.:)
    Die Decke macht den Klang. Die Schachtel (so nennt der Gitarrenbauer den Korpus) dient nur der Schall- Verstärkung.
    Naja, etwas Einfluß hat die Gesamtkonstruktion schon, das wirkt sich aber nur bei sehr teuren Instrumenten aus, bei einem preiswerten Instrument, wie
    bei TwoFaces Musima hört man diesen Unterschied nicht.
    Der Vergleich hinkt zwar jetzt etwas, aber sehs mal ähnlich wie bei E-Gitarren Amps, je besser der ist, desto besser wird der Ton verstärkt.

    Mir gings jetzt hauptsächlich darum, daß man TwoFace nicht gleich so erschrecken sollte. Die Beschädigung ist zwar nicht schön und mindert jedenfalls den Wiederverkaufswert, aber bespielbar ist das Instrument trotzdem
     
  13. Rumba Improvisada

    Rumba Improvisada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 14.01.06   #13
    Dito. Das ist vollkommen richtig.

    Als Zahl wird so 75% gehandelt, die die Decke ausmacht.

    Es kann durchaus auch passieren so wie bei meiner neuen Gitarre, dass sie mir nur einer massiven Decke besser klingt als vollmassive Gitarren (mein alter Model war vollmassiv).

    Noch ein "Tipp": Enge Jahresringe deuten auf langsam gewachsenes Holz hin, was wiederum gute Klangeigenschaften mit sich bringt.

    Als Anfänger ist es schon nicht schlimm mit einer klanglich schlechten Gitarre anzufangen, ABER sie sollte trotzdem gut, eigentlich sogar SEHR GUT bespielbar sein (Saitenlage/höhe, Hals, Griffbrett,...). Dafür würde es sich schon lohnen etwas mehr auszugeben weil:
    1. man spart sich SEHR viel Frust beim Üben weil man viel schneller vorankommt und dadurch spart man sich
    2. auch sehr viel Zeit und Geld (Unterricht vielleicht).
     
Die Seite wird geladen...

mapping