Logic: Zwei fertige Mixe vergleichen

  • Ersteller murmichel
  • Erstellt am
murmichel
murmichel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
29.11.14
Beiträge
997
Kekse
3.657
Ort
Bonn
Ich habe zwei fertige Mixe der selben Aufnahme als WAV-Dateien bekommen und möchte die gerne vergleichen. Vorrangig geht das natürlich mit den Ohren, ich würde mir aber auch gerne von der Technik helfen lassen.

Zur Einordnung, ich habe zwar die Logic-Manuals gelesen und viele Videos geschaut, aber davon auch sehr viel wieder vergessen und vor allem bin ich in der Praxis noch ziemlicher Anfänger.

Ich habe zunächst die beiden Dateien als Stereo-Tracks importiert. Danach habe ich schon eine Überraschung erlebt, weil beide sich geringfügig in der Länge des stillen Vorspanns unterscheiden. Ich habe tief hinein gezoomt und mich bemüht, die Tracks anzugleichen. Naiv hatte ich angenommen, dass ich bei einem Track die Phase invertieren könnte (Gain-Plugin), um dann die Differenz zu hören. Dafür ist mein Matching aber noch immer zu ungenau, sodass sich die Tracks fröhlich addieren, egal, ob die Phase invertiert ist, oder nicht. Im Bass gibt es natürlich Auslöschungen.

Um die Unterschiede zu verstehen würde ich gerne integriert über die ganze Länge aber auch über einzelne Regionen die Lautheit (LUFS) und das Spektrum sehen. Ich habe den Eindruck, dass das mit den mitgelieferten Plugins umständlich oder unmöglich ist. Mit dem Loudness Meter müsste ich jede Region in jedem Track einzeln durchlaufen und mir anschließend den integrierten Messwert notieren. Um das Spektrum zu integrieren, habe ich kein Hilfsmittel gefunden.

Es kann natürlich sein, dass ich die Sache völlig falsch angehe, aber wie oben geschrieben, ich weiß, dass das Hören Priorität hat. Ich suche nach technischen Mitteln, die mir das erleichtern oder zusätzlich interessante Einsichten bieten. Ich mache das in diesem Fall zum Spaß und in der Hoffnung, vielleicht etwas dabei zu lernen. Daher ist nicht der erste Reflex, viel Geld für spezialisierte Plugins auszugeben. Falls es aber kostengünstige Hilfsmittel gibt, bin ich auch nicht abgeneigt.
 
Eigenschaft
 
bitzone
bitzone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
13.09.12
Beiträge
690
Kekse
2.140
Ein weites Feld ... ich fange mal an.

Als LUFS Zahlenlieferant kann ich das kostenlose dpMeter empfehlen. Auch informativ ist die Seite https://www.loudnesspenalty.com/, wenn denn die Ergebnisse auf Streaming Plattformen erscheinen sollen.
Zum Spektrum-Vergleich taugt Logics Match-EQ durchaus.
Wichtig jedenfalls ist, dass die Vergleichsdateien gleich laut sind, sonst trickst du dein Gehirn aus.
 
murmichel
murmichel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
29.11.14
Beiträge
997
Kekse
3.657
Ort
Bonn
Für LUFS-Werte reicht schon das Loudness Meter. Der Match EQ war aber eine gute Idee. Mit dem konnte ich immerhin feststellen, dass die Unterschiede nicht nur beim Summen-EQ liegen, sondern auch bei den EQ-Einstellungen der einzelnen Tracks.
 
bitzone
bitzone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
13.09.12
Beiträge
690
Kekse
2.140
Angenehm sind beim dpMeter die Voreinstellungen für verschiedene Anwendungen oder auch True Peak, das spart ein Plugin.
Aber stimmt schon, wenn man auf Momentary- und Short-Term-Werte verzichten kann, reicht das Loudness Meter.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben