Long- und short scales

von Apfelsaft, 23.01.07.

  1. Apfelsaft

    Apfelsaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    467
    Ort:
    am schönen Bodensee
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    5.356
    Erstellt: 23.01.07   #1
    Moin Moin!
    Ich habe vor, meinen eher preiswerten ersten Bass jetzt nach einem Jahr durch ein etwas edleres Modell zu ersetzen. Ich wollte eigentlich ein Gerät mit kürzerem Hals, weil ich selber ziemlich kurz gewachsen bin und mit dem Riesending etwas zu kämpfen hatte. Mir hat allerdings jemand gesagt, bei short scales müsste man Abstriche beim Sound machen. Inwieweit stimmt das?
     
  2. zwiebel777

    zwiebel777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 23.01.07   #2
    ist nicht ganz richtig ich würde eher sagen das ein shortscale knalliger klingt .
    ich spiele auch einen bin aber hauptsächlich gitarrist ,mir gefällt er besser als ein longscale !!

    ich will keinen longscale mehr spielen :twisted:
     
  3. BassOhneSkill

    BassOhneSkill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    30.10.10
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 23.01.07   #3
    Bin auch nocht grade ein Riese (1,70m) [hoff] aber ich wachs ja noch [/hoff]
    Ich persönliche habe mal short angespielt aba macht net so nen großen unterscheid und soundlich gesehn is der Unterschied meiner Meinung nach realtiv gering

    €:
    hmm ich weiss nich, aba hört sich fast so an als würde es da bald eine Rebellion geben^^
     
  4. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 24.01.07   #4
    Hmm also ich spiele auch bevorzugt Shortscale, jedoch hauptsächlich wegen des Sounds!
    Bei nem Shortscale muss man aber beachten, dass man den Bass auf anderen Frequenzen hat, die leere E-Saite wird nie so voll ausschwingen wie bei einem Longscale, dafür haben Bässe mit kurzer Mensur gerade in den höheren Lagen diesen tollen Druck
     
  5. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 24.01.07   #5
    ...und noch eine Wortmeldung von der Pro-Shortscale-Fraktion! Die Meinung, daß Shortscales prinzipiell 'schlechter' klängen als Longscales, ist bereits seit Jahrzehnten verbreitet und kaum auszurotten. Ich teile diese Meinung nicht! Sie klingen schon etwas anders, das ist richtig - und ich liebe diesen Sound! Ich stehe auf Shortscales! :great: Ich stehe auf Flatwounds! :great: Ich stehe auf Shortscales mit Flatwounds! :great: :D Diese Kombination bringt für mich das, was ich als 'richtigen' Bass-Sound betrachte: Fettes, grollendes Fundament in den tiefen Lagen und obenrum kein gitarriges Brillanzgeschepper. Und, wie schon erwähnt, der Druck bleibt erhalten, auch wenn man in höheren Lagen spielt; es klingt immer nach Bass. Ideal ergänzt wird dieser Sound natürlich durch die passende Tonabnehmerbestückung: Ich bin, bei Gitarren wie bei Bässen, kein Freund von Humbuckern. Es müssen Singlecoils sein, und zwar einer direkt am Halsende, der andere ein paar Fingerbreit vom Steg entfernt. So bekomme ich am Hals runden Bass mit dicken Mitten und klaren Höhen, am Steg fetzig-drückende Mitten mit reichlich Attack und in der Kombination satten Tiefbass mit etwas ausgehöhlten Mitten und klarer Brillanz.
     
  6. StÖfn

    StÖfn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    22.02.16
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    923
    Erstellt: 24.01.07   #6
    Hallo,

    das man bei Shortscale Bässen was den Sound angeht Abstriche machen muss ist etwas falsch ausgedrückt. Es kommt darauf an was für einen Sound du haben willst.

    Ich würde auch nicht alle Bässe mit kürzerer Mensur über einen Kamm scheren. Die Unterschiede zwischen Holz, Tonabnehmern und der Konstruktion im allgemeinen sind mindestens genau so für den Sound verantwortlich wie die Mensur.
     
Die Seite wird geladen...

mapping