Loop-Files vom Jamman Looper viel zu leise

von Joa, 05.10.07.

  1. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 05.10.07   #1
    Hallo,

    habe folgendes Problem.
    Der Digitech Jamman Looper wäre ne tolle Recordingstation, wenn die Files am PC genauso klingen würden wie über den Amp - sagen wir mal, wenigstens nahe rankommen würden.

    So gehe ich beim Aufnehmen vor:
    Ich stelle den Eingangsfader Instrument Volume immer auf 2 Uhr, so klingts dann genauso als wenn die Gitarre direkt in den Amp geht = identische Lautstärke. Drehe ich das Instrument Volume am Looper bis auf Anschlag, ist der Amp hoffnungslos übersteuert - nur die rote Warnlampe am Looper leuchtet dann nicht auf, falls das Signal zu heftig sein sollte auch komisch.

    Die Tracks, die ich in der 2 Uhr Stellung aufgenommen habe, übertrage ich auf meinen PC. Dann die große Enttäuschung - es fehlen jede Menge Frequenzen. Die Tracks sind superleise und klingen grottenschlecht - wie POD Aufnahmen über den MIC Eingang einer billigen Soundkarte.

    Wer weiß Rat?
    Joe
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 05.10.07   #2
    Die Input-Warnlampe leuchtet bei Übersteuerung des Loopereingangs auf. Der sollte so eingestellt sein, dass die Warnlampe bei den lautesten Anschlägen kurz mal aufblinkt. Ob und wann Dein Amp hingegen an seinem Input übersteuert, kann ja der Looper nicht wissen ;) Aber hast Du eventuell den Loop-Level-Regler zu weit auf? Der ist für den Output an den Amp zuständig und sollte bei der Aufnahme nur auf ca. 9 Uhr stehen.

    Es wird ja nur das cleane Signal Deiner Gitarre aufgezeichnet (und das klingt nun mal dünn und spillerig), nicht aber der Sound, den beim Spielen Dein Amp produziert.

    ZUm Thema superleise: Siehe oben. Input optimieren, Loop-Level kleinhalten.
     
  3. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 05.10.07   #3
    Alles klar,

    jetzt kapier ich die Kiste.
    -- Der Jamman ist als Recordingstation doch nicht zu gebrauchen, weil er keine digitalen Audiodaten aufzeichnet vom Amp sondern nur das Tonabnehmersignal aufzeichnet. Also gibt es keinen Datenrückfluß vom Amp (hab ich immer gedacht, boah bin ich doof.)

    Joe
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.10.07   #4
    klemm das teil in den fx loop, dann haste genau das was du haben willst.
     
  5. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 06.10.07   #5
    Hey,

    hab ich bisher noch nie gemacht. Das Handbuch gibt darüber keine Auskunft, in welcher Form man den Looper am Amp noch einsetzen kann.
    Man kann wohl auch Audiodaten aufzeichnen, lese ich gerade, dazu soll der Instrument Eingang auf AUX umgestellt werden.

    Ok, danke für die Hilfe.
    Grüße,
    Joe
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.10.07   #6
    probieren geht über studieren. ich hab nen boss rc-20xl, der eigentlich genau das gleiche is wie der jam man, nur dass letzterer n paar funktionen mehr hat. funktioniert wunderbar im loop.
     
Die Seite wird geladen...

mapping