Loop Set-up für Live Streams

S
Suibaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Registriert
15.02.21
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo ihr lieben,

ich bin über die letzten Wochen damit beschäftigt gewesen mir ein Set Up zu schaffen, mit dem im Livestream Musik machen kann.
Bisher habe ich vor allem Videospiele gestreamt. Das will ich neben der Musik auch weiterhin machen können.

Um dann nicht dauernd umstecken zu müssen war mein Gedanke, dass ich mein Mikro, meine Gitarren, und meine Hintergrundmusik über ein altes Handy, alles zusammen in das Yamaha MG10XU laufen lasse.
Von dem Mischpult geht das Ganze dann logischerweise in den PC und in die Software für den Live Stream. Das klappt soweit so gut.

Jetzt kommt das Problem.

Ich als Laie dachte eigentlich, dass ich die RC-505 in einem Kreislauf mit der MG10XU verbinden kann.
Dazu bin ich mit Klinkekabeln aus dem Output vom RC- 505 raus, in die 5/6 Spur des Mischpults rein.
Andersrum wollte ich durch den Stereo out vom Mischpult in den Input der RC-505.

Hierbei habe ich dann aber das Problem, dass sich beim Loopen die einzelnen Spuren der RC-505 überspielen. Das gleiche passiert, wenn ich eine Spur overdubben möchte.
Irgendwie auch logisch dachte ich mir. Bei dem Kreislauf wird die RC-505 nicht unterscheiden können was denn "neuer" und "alter" Sound ist. :rolleyes:

Ich habe dann in einem anderen Video gesehen, dass Jemand nicht den Input der RC 505, sondern die AUX-Buchse genutzt hat.

Das habe ich natürlich sofort probiert. Leider bekomme ich dabei dann Störsignale - bzw. klingt mein Mikrofon dann sehr blechern. :(

Achso, als Controller nutze ich ein Code 49, was erst einmal über USB mit der DAW verbunden ist. Das passt soweit.

Ich entschuldige mich im Voraus für den vielen Text.
Ich bin normal jemand der sich viel über Tutorials aneignet und alles immer selbst schaffen will (ich versuche es nebenbei auch weiter), aber vielleicht liest das hier ja jemand mit Ahnung und sieht sofort was das Problem ist.
Wie muss ich das entsprechende Equip miteinander verbinden, dass es funktioniert und es keine Störgeräusche mehr gibt?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für jegliche Hilfe. :)
 
Eigenschaft
 
owi
owi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
726
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
hi, das war ja schön in die tüte gesprochen erstmal. bitte sortiere das jetzt und mache am besten eine kleine zkizze deiner geräte und der verbindungen von in- zu output jeweils. dann kann das alles besser verfolgt werden. wenn die zkizze groß und übersichtlich genug ist, können dort von hier aus auch anmerkungen und ergänzungen erfolgen.
 
S
Suibaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Registriert
15.02.21
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo Owi,

sehr gerne.

So in etwa habe ich mir das gedacht.
Wäre das so in der Art möglich? Benötige ich zusätzliche Geräte?

Das Ziel ist es sowohl für einen normalen Livestream für Games oder Podcasts, als auch für einen Musikstream gerüstet zu sein.

Ich hoffe man kann soweit alles erkennen. :)

Ich Danke im Voraus für eure Hilfe.

Set Up.png
 
owi
owi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
726
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
Andersrum wollte ich durch den Stereo out vom Mischpult in den Input der RC-505.
hast du das nun schon mal so probiert? oder ist dir das feedback bisher erspart geblieben?

Dazu bin ich mit Klinkekabeln aus dem Output vom RC- 505 raus, in die 5/6 Spur des Mischpults rein.
das kannst du machen.

Ich habe dann in einem anderen Video gesehen, dass Jemand nicht den Input der RC 505, sondern die AUX-Buchse genutzt hat.
das kannst du nicht machen, und es ist dabei auch egal, ob du den ausgang des mixers in diesen oder einen anderen eingang des loopers steckst, es gibt ein böses feedback.

stecke mal deinen handy-sound in den aux-in des loopers, dein mikrofon in den mikrofoneingang des loopers, die gitarre in den instrumenten-eingang des loopers und den looper-ausgang in einen stereo-eingang des mixers. fertig.
dann klingt alles super, ergibt kein feedback, und du kannst den mixer am rechner lassen und deine loop-kreationen streamen.
was du nicht kannst: vom rechner oder mixer in eingänge des loopers gehen bei der o.g. verkabelung. das würde zu feedback führen.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
da habe ich doch übersehen, dass du mehrere gitarren hast..
ich muss nochmal in das manual des mixers sehen, ob der einen aux-weg anbietet, den du ggfs. nutzen könntest.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
ja, hat er. du kannst die fx-out buchse des mixers benutzen, um ein mono-signal an einen der eingänge deines loopers zu senden. anschließend kannst du den ausgang deines loopers zurück in einen stereo-eingang deines mixers senden.
dann kannst du also:...mit mikrofonen, gitarren, handy, etc. in den mixer gehen, vom fx-out des mixers in den looper und vom ausgang des loopers zurück in einen eingang des mixers.
andernfalls mit allen signalen in den looper und vom looper-ausgang in einen eingang des mixers(wie ich das schon beschrieben hatte).
keinesfalls darfst du ein feedback veranstalten (habe ich oben beschrieben).
berichte bitte mal, wie du es jetzt machen wirst oder ggfs. erfolgreich gemacht hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
Suibaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Registriert
15.02.21
Beiträge
6
Kekse
0
hast du das nun schon mal so probiert? oder ist dir das feedback bisher erspart geblieben?

Klang, sagen wir es mal so, interessant. :D

das kannst du nicht machen, und es ist dabei auch egal, ob du den ausgang des mixers in diesen oder einen anderen eingang des loopers steckst, es gibt ein böses feedback.

Gibt es einen Weg das zu überbrücken oder zu umgehen, d. h. eine andere Lösung wie ich den Mixersound in die Loopbox bekomme? Oder ist diese hierfür einfach nicht gemacht?

stecke mal deinen handy-sound in den aux-in des loopers, dein mikrofon in den mikrofoneingang des loopers, die gitarre in den instrumenten-eingang des loopers und den looper-ausgang in einen stereo-eingang des mixers. fertig.
dann klingt alles super, ergibt kein feedback, und du kannst den mixer am rechner lassen und deine loop-kreationen streamen.

Dann bräuchte ich ja den Mixer nicht. Ähnlich hatte ich das vorher.
Die Idee hinter dem geplanten Set Up ist ja, mehrere Mikros, oder Instrumente in den Mixer zu stecken und dann damit loopen zu können. :)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
ja, hat er. du kannst die fx-out buchse des mixers benutzen, um ein mono-signal an einen der eingänge deines loopers zu senden. anschließend kannst du den ausgang deines loopers zurück in einen stereo-eingang deines mixers senden.
dann kannst du also:...mit mikrofonen, gitarren, handy, etc. in den mixer gehen, vom fx-out des mixers in den looper und vom ausgang des loopers zurück in einen eingang des mixers.
andernfalls mit allen signalen in den looper und vom looper-ausgang in einen eingang des mixers(wie ich das schon beschrieben hatte).
keinesfalls darfst du ein feedback veranstalten (habe ich oben beschrieben).
berichte bitte mal, wie du es jetzt machen wirst oder ggfs. erfolgreich gemacht hast.

Ok. Vielen dank schon mal für deine Hilfe.
Ich werde das morgen mal direkt ausprobieren und dann berichten. :)
 
owi
owi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
726
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
so gehts..
den fx regler des mixer-kanals, in den das looper-signal kommt, bitte auf 0 stellen, sonst gibt es wieder das elende feedback. das war kanal5/6 in der skizze..
 

Anhänge

  • 6F900EB5-C090-4222-A1DD-C5C3936D4F06.jpeg
    6F900EB5-C090-4222-A1DD-C5C3936D4F06.jpeg
    96,2 KB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:
S
Suibaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Registriert
15.02.21
Beiträge
6
Kekse
0
so gehts..
den fx regler des mixer-kanals, in den das looper-signal kommt, bitte auf 0 stellen, sonst gibt es wieder das elende feedback. das war kanal5/6 in der skizze..

Danke! Das war mir eine riesen Hilfe.

So hat es jetzt tatsächlich erstmal funktioniert und das erste Loopen hat auch geklappt. Habe zwar noch keine weiteren Instrumente angeschlossen, aber die sollten sich über den FX Regler dann ja auch einbinden lassen.

Das einzige was jetzt noch etwas doof ist, dass ich kein Noisegate o. ä. auf das Mikro mehr machen kann.
Gibt es da spezielle Geräte für, die man zwischen das Mikro und das Mischpult koppeln könnte?

Ansonsten erstmal vielen lieben Dank für deine Hilfe. So kann ich erstmal loslegen. :)
 
owi
owi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
726
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
wofür brauchst du das noisegate für das mikrofon? wie ist genau die situation, die du vermeiden bzw. erreichen willst? und was hat das mit der genannten konfiguration zu tun? und..welches mikrofon benutzt du?
willst du evtl. vermeiden, dass das mikrofon offen ist, während du gitarre spielst oder andere geräusche erzeugst?
dann könntest du den ON schalter des mikrofonkanals einfach ausschalten. dann ist ruhe.
 
S
Suibaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Registriert
15.02.21
Beiträge
6
Kekse
0
wofür brauchst du das noisegate für das mikrofon? wie ist genau die situation, die du vermeiden bzw. erreichen willst? und was hat das mit der genannten konfiguration zu tun? und..welches mikrofon benutzt du?
willst du evtl. vermeiden, dass das mikrofon offen ist, während du gitarre spielst oder andere geräusche erzeugst?
dann könntest du den ON schalter des mikrofonkanals einfach ausschalten. dann ist ruhe.

Ja, ich würde bei dem Streamen von Videospielen gern vermeinden, dass das Mikro daueroffen ist. Da bietet sich ein Noisegate an.
Beim Musikmachen ist das natürlich was anderes. Da kann alles offen bleiben.

Benutze derzeit das Rode Procaster. Das soll aber demnächst um ein Mikro ersetzt werden, das sich mehr für Gesang eignet. :)
 
owi
owi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.08.04
Beiträge
726
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
Ja, ich würde bei dem Streamen von Videospielen gern vermeinden, dass das Mikro daueroffen ist. Da bietet sich ein Noisegate an.
leider hatte ich in ein falsches manual gesehen und dort einen on-schalter gefunden...
vergiss den mal. den hat dein mixer nicht. aber er hat einen pad-schalter bei den mikrofon-kanälen. wenn du den bei deinem mikrofon-kanal drückst, bekommst du eine absenkung von 26 db (lt manual). das müsste ähnlich gut wie ein noisegate funktionieren. probiere das doch mal.
der kanal ist dann zwar nicht ganz zu, stört aber nicht mit voller lautstärke, wenn du sie nicht benötigst. sobald du wieder das mikrofon mit voller lautstärke benutzen willst, nimmst du den schalter wieder raus.
für den fall, dass das nicht genügt, gibt es auch schalter oder taster, mit denen du ein mikrofon stumm schalten kannst. ebenfalls gibt es optogates, die das machen. diese dinge sind nur nicht ganz billig.
hier ist der link zur herstellerseite:
https://www.optogate.com/shop/index.php?main_page=index&cPath=1
weil er bei mir um die ecke wohnt und auch sonst reparaturen an meinen sachen gemacht hat, habe ich dort mal ein solches teil gekauft. es funktioniert recht zuverlässig.

etwas günstiger wird manchmal der eine oder andere artikel dieses herstellers im handel angeboten.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Suibaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Registriert
15.02.21
Beiträge
6
Kekse
0
aber er hat einen pad-schalter bei den mikrofon-kanälen. wenn du den bei deinem mikrofon-kanal drückst, bekommst du eine absenkung von 26 db (lt manual). das müsste ähnlich gut wie ein noisegate funktionieren. probiere das doch mal.
der kanal ist dann zwar nicht ganz zu, stört aber nicht mit voller lautstärke, wenn du sie nicht benötigst. sobald du wieder das mikrofon mit voller lautstärke benutzen willst, nimmst du den schalter wieder raus.
für den fall, dass das nicht genügt, gibt es auch schalter oder taster, mit denen du ein mikrofon stumm schalten kannst. ebenfalls gibt es optogates, die das machen. diese dinge sind nur nicht ganz billig.
hier ist der link zur herstellerseite:
https://www.optogate.com/shop/index.php?main_page=index&cPath=1
weil er bei mir um die ecke wohnt und auch sonst reparaturen an meinen sachen gemacht hat, habe ich dort mal ein solches teil gekauft. es funktioniert recht zuverlässig.

etwas günstiger wird manchmal der eine oder andere artikel dieses herstellers im handel angeboten.

Danke für deine Hilfe.
Ich werde das mal ausprobieren.

Der Trend geht bei mir eh hin zu mehr Musik und weniger Games und da muss es dann ja eh offen sein. :)
Höhere Preise sind bei mir grundsätzlich kein Problem. Ich zahle für gute Qualität gerne etwas mehr, wenn es mich dem Set Up was ich gern hätte etwas näher bringt. :love:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben