Looper Boss RC-500 mit Mikro Rode NT1-A


pandemonia
pandemonia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.02.21
Beiträge
11
Kekse
66
Hallo liebe Community! :D

Ich hätte da mal eine Frage, nämlich ob im Titel Genanntes kompatibel ist oder eher nicht ..
Ich habe nämlich gehört, dass Boss Produkte recht eigen sind, was Mikros angeht und weiß es eigentlich auch aus eigener Erfahrung mit einer Boss RC-3 und einem Sennheiser e845 (und einem Mischpult dazwischen).
In dieser Kombo war das Mikro immer extrem leise und ich musste drei, viermal dasselbe singen, um überhaupt etwas zu hören.
Jetzt, mit dem RC-500 und demselben Mikro ist es dasselbe, obwohl ich die Phantomspeisung an der Loop Station angestellt habe.
Ich besitze leider wenig technisch-musikalisches Wissen, deshalb bitte nicht mit irgendwelchen Fachbegriffen herumschmeißen :D^^
bzw wenn, dann bitte erklären. Danke im Vorraus für eure Hilfe :)
LG, Pia
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.813
Kekse
60.091
Ort
Hannover
https://www.amazona.de/test-boss-loopstation-rc-500-looper-pedal/
Bildschirmfoto 2022-08-05 um 18.14.36.png

..ist dir klar soweit?
 
pandemonia
pandemonia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.02.21
Beiträge
11
Kekse
66
Jo, das ist mir klar, ich habe die Phatomspeisung angestellt, das Mic Level, die Empfindlichkeit des Mics ist auf maximal gestellt - und trotzdem ist es zu leise. :)
 
Der gute Fee
Der gute Fee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.06.13
Beiträge
1.404
Kekse
5.006
Ort
Grenze
Warum stellst Du bei einem e845 Phantomspeisung an? Das braucht es nicht und das hilft auch nichts. Was @owi gepostet hat, wird Dir wahrscheinlich helfen. Ein Kumpel hatte das Problem mit einem SM7B und der Fethead hat es gelöst.
 
  • Wow
Reaktionen: 1 Benutzer
owi
owi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
30.08.04
Beiträge
808
Kekse
1.074
Ort
Gyhum
oh, jetzt habe ich einmal nicht sauber recherchiert (ich kenne das e845 nicht..) und mich von der eingeschalteten phantomspeisung leiten lassen. für ein dynamisches mikrofon ist der hier besser, braucht aber auch phantomspeisung:
https://www.thomann.de/de/tritonaudio_fethead.htm
Beitrag automatisch zusammengefügt:

https://www.thomann.de/de/thomann_fetamp.htm
oder dieser hier.
aber auch den zuerst geposteten kannst du mit dynamischen mikrofonem verwenden, denen durchgeleitete phantomspeisung nichts ausmacht. dennkannst du dann sogar auch für kondensator mikrofone verwenden, nicht für bändchen-mikrofone…
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pandemonia
pandemonia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.02.21
Beiträge
11
Kekse
66
Oh okay ... danke!! Ich habe mir auf einen Tipp von außerhalb hin jetzt den behringer mic300 bestellt. Macht das überhaupt Sinn dann, ein preamp? :(
 
Der gute Fee
Der gute Fee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
22.06.13
Beiträge
1.404
Kekse
5.006
Ort
Grenze
Ja, macht Das Sinn. Die Fetheads haben grundlegend den gleichen Zweck. Beim Behringer würde ich einfach aufs Rauschen achten. Manchmal liest man, dass der das tut. Meiner hat aber auch nur bei brutalen Einstellungen gerauscht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben