Looper-Mischpult-SetUp

von Laura_Ham, 26.07.19.

  1. Laura_Ham

    Laura_Ham Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.19
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.07.19   #1
    Hallo liebe Leute,

    mich beschäftigt eine Frage, die ich nach einiger Suche hier so nicht beantwortet gefunden habe.
    Wenn doch – entschuldigt bitte.

    Vorab, ich bin Technik-Laie und dankbar, wenn jemand Begriffe erklärt, die er oder sie benutzt.

    Es geht simpel darum, dass ich eine Loopstation benutze, die BOSS RC 300, und beim Live-Auftritt
    natürlich alle Instrumente, die ich einspeise, einzeln vom Tonmenschen kontrolliert werden können sollen,
    und nicht nur das einzelne Signal des Loopers. Nicht crazy, oder?

    Folgendes SetUp habe ich, wie in einem Threads in einem englischen Forum beschrieben, ausprobiert:

    Instrumente und Stimme alle einzeln in einen eigenen Kanal.
    Aux Send Buchse des Mischers mit dem Main In des Loopers verbinden.
    Main Out des Loopers mit der Aux Return Buchse.

    Hier auch nochmal zwei Bilder:

    Die Aux-Buchsen Das Mischpult

    Was dann passierte ist folgendes: Instrumente einzeln kontrollieren klappt. Looper-Wiedergabe einzeln kontrollieren klappt.
    Phrasen aufnehmen klappt. Aber – 1. mit schlechter Soundqualität und 2., und das ist natürlich der Ober-GAU, ganz leicht verzögert.

    Andere Menschen empfahlen, den Looper nicht über die Aux-Buchsen zu verbinden, sondern in einen eigenen Kanal einzuspeisen.
    Hat keine Verbesserung gebracht.

    Wo liegt hier das Problem? Hat jemand Erfahrung mit Live-Auftritten mit Looper, mehreren Instrumeneten und Mischpult?
    Weil ich mich so gar nicht auskenne, weiß ich auch nicht, an welchen Reglern ich wie drehen könnte, damit ich irgendwas
    verbessere. Bin auch offen für ganz andere Set-Ups.

    Ich danke euch sehr im Voraus :)

    Lieben Gruß
    Laura
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.07.19, Datum Originalbeitrag: 26.07.19 ---
    Hier nochmal das Bild richtig herum :)

    IMG_1566.JPG
     
  2. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 26.07.19   #2
    Hi Laura,

    Was mich etwas verwirrt ist, dass duch den "Umweg" durch das Pult die Soundqualität leidet hörbar leidet.
    Leider kann ich auf dem Bild das Pult nicht erkennen - spricht aber nicht gerade dafür.
    Eine Verzögerung ist natürlich nicht praktikabel auf der Bühne.

    Ideal wäre es natürlich, wenn der Looper jedes Instrument einzeln wieder ausgeben könnte.
    Wichtig wäre zu wissen, was hast du denn alles an dem Looper hängen? Sprich wie viele Inputs?

    Ich hatte mal einen Beitrag über den Looper von Ed Sheeran gesehen - das war recht interessant aufgebaut (auch wenn dir das wahrscheinlich nicht groß weiterhilft).
    Schau mal hier, im zweiten Teil sprechen sie drüber.
     
  3. Laura_Ham

    Laura_Ham Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.19
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.07.19   #3
    Hallo Linus,

    vielen lieben Dank für deine Antwort.

    Nein, leider kann der RC 300 das nicht; genau deswegen versuche ich es auf diesem Weg.

    LG
    Laura
     
  4. AndiPaulo

    AndiPaulo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.14
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Insheim bei Landau / Pfalz
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    410
    Erstellt: 27.07.19   #4
    Jo!!


    Klingt es ohne Mischpult besser? Falls ja kann das an den Pegeln liegen. Du solltest den Send so regeln daß beim Looper ein sattes Signal anliegt.

    Darf mit einem analogen Mischpult eigentlich nicht sein. Ist das ohne Mixer auch so? Bist du sicher daß das nicht an deinem Timing liegt? Verzögerungen gibt es eigentlich nur wenn digitale Geräte im Spiel sind (zB Digi-Mixer).

    Ich verbinde den Looper-Out auch immer mit einem Mischpult-Kanal, weil´s übersichtlicher ist und man den Loop evtl bearbeiten und mit Effekt versehen kann (ne winzige Dosis kurzer Hall, dann klingt es nicht so abgehackt wenn man einen Loop stoppt).
     
  5. Laura_Ham

    Laura_Ham Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.19
    Zuletzt hier:
    7.08.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.07.19   #5
    --> Verstehe!

    Dankeschön!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping