Looper zum rumprobieren

von GitarrenT☺m, 16.10.20 um 11:52 Uhr.

  1. GitarrenT☺m

    GitarrenT☺m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.20
    Zuletzt hier:
    18.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.10.20 um 11:52 Uhr   #1
    Hallo liebe Schwarmintelligenz,

    nachdem ich mich schon in einem anderen Beitrag fleißig über Gitarren beraten lassen habe wollte ich jetzt mal eure Tipps für einen Looper haben :)

    Grundsätzlich bin total begeistert von Gitarren-Loop-Künstlern (bspw. Tobias Rauscher oder Hvetter). Ich wollte mich daher auch mal an den Spaß heranwagen. Ein Kumpel findet das auch mal eine cooler Abwechslung und wir würden uns daher gerne mal zusammen ein Loop-Gerät anschaffen, um mal ein bisschen rumzuprobieren.
    Da wir damit beide noch gar keine Erfahrung haben und auch nicht wissen, ob uns das wirklich Spaß macht soll es vielleicht erstmal ein preisgünstigeres Gerät sein (falls das Sinn macht). Vielleicht gibt es da ein nettes Teil, dass gerade für den Anfang mal reicht.

    Was ich mir vorstelle wäre, dass ich erstmal ein paar Loops übereinander legen kann und quasi mit mir selbst jammen kann. Ich spiele fast ausschließlich Fingerstyle (à la Tobias Rauscher ;).

    Naja hoffe ihr euch könnt euch grob vorstellen, was ich mir vorstelle :D falls noch mehr Informationen benötigt werden vllt auch zu meinem Gitarren-Setup sagt Bescheid!

    Danke schonmal

    Beste Grüße
    T☺m
     
  2. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    947
    Erstellt: 16.10.20 um 14:42 Uhr   #2
    Ich weiss nicht ob der für deine Zwecke genügt aber ich habe gerade einen älteren Digitech Jamman gebraucht erstanden.

    Der ist für einfache Anwendungen (Loopen,Overdubben, Mic und Instrument) sicher genug (max Loop 350 Minuten oder so) und den findet man gebraucht leicht um kleines Geld so da man das Ganze mal ausprobieren kann ohne sich gleich in Unkosten zu stürzen.

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät es wirkt sehr stabil und absolut bühnentauglich.
    Es funktioniert allerding nur mit 9v Netzgerät eine Option für Batteriebetrieb gibt es nicht.
     
  3. GitarrenT☺m

    GitarrenT☺m Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.20
    Zuletzt hier:
    18.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.10.20 um 19:48 Uhr   #3
    Okay cool danke! Über die Jamman hatte ich jetzt schon öfter gelesen.

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    Beispielsweise so einer? Oder sollte er noch irgendwelche anderen Knöpfe und Tasten haben oder reicht ein so Pedal für den Anfang?
    Hab jetzt auch die Jamman gesehen die so vier Knöpfe haben aber wie gesagt kenn ich mich bisher noch sehr wenig aus
     
  4. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    947
    Erstellt: 16.10.20 um 20:04 Uhr   #4
    Ich hab den nächstgrösseren (doppelt so breit) um 80 gefunden.

    Also gehen die 60 wohl in Ordnung. Der kleine kann vielleicht kein Autostart und anderes nicht.
    Das musst du googeln die exakten Features sind oft nicht gleich vollständig zu finden.
     
  5. owi

    owi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Gyhum
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 16.10.20 um 20:19 Uhr   #5
    wenn du einen bekommst, kaufe dir mal lieber einen jamman solo xt (stereo). der kann mehr als der alte solo.
     
  6. Calmar

    Calmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.10
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Schwarzwald
    Kekse:
    2.188
    Erstellt: 16.10.20 um 21:21 Uhr   #6
    Hey ;-)

    Also für die ersten Experimente reicht der einfachste Looper. Eine Empfehlung für Neuware wäre der Fame-Looper Vom Musicstore für aktuell 44 Euro - bzw. als B-Stock lässt der sich dort auch zeitweise für 36/38 Euro abstauben.
    Der hat den üblichen Funktionsumfang: 1 Fußschalter für Record-Play-Overdub-Undo/Redo. Gut ist auch das WAV-Format mit 24 Bit und 48 kHz.

    Was noch interessant ist:
    Wollt ihr euch ein Gerät teilen?
    --> Dann wäre sicherlich ein Looper mit Speicherplätzen interessant. Dann könnt ihr mit den gespeicherten Loops des jeweils anderen spielen. Abgesehen davon, dass Speicherplätze auch für einen allein interessant sein können...

    --> Ein Stereo-Looper könnte insofern interessant sein, als dass ihr beide gleichzeitig eure Gitarre anschließen könnt, einer links und einer rechts.


    Oder wollt ihr euch jeweils ein Gerät holen?
    Dann wären Jamman-Looper von Digitech interessant, die eine JamSync-Buchse haben. Dann könnt ihr eure beiden Looper miteinander per Kabel verbinden und die werden dann synchronisiert. Das habe ich früher mit einem Kumpel gemacht, wir hatten die Modelle Jamman Solo XT und Jamman Express XT. Gibt es auf dem Gebrauchtmarkt für schmales Geld...


    Ansonsten wären noch relevanten Fragen an einen Looper:

    Maximaler Preis?

    Möchte ich Speicherplätze? (Weil ich mehrere Ideen festhalten will, oder für den Austausch-Spaß mit dem Kumpel)

    Möchte ich eine Loopanzeige? (Also bei längeren Loops "sehen", wo der Loop gerade "ist")

    Möchte ich Autostart? (Loop-Aufnahme wird scharfgeschaltet und beginnt automatisch beim "ersten Ton", anstatt zu Aufnahme-Start den Fußschalter zu drücken)

    Möchte ich integrierte Effekte im Looper?


    Falls es das obige alles nicht braucht: Der Fame als B-Stock wäre meine persönliche Wahl. Simpel, gut und günstig...
     
Die Seite wird geladen...

mapping