Lounge Lizard - Electric Piano

von mnutzer, 08.06.06.

  1. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.06.06   #1
    @Lounge Lizard - Electric Piano

    Was haltet Ihr von dem Software-Rhodes+Wurli?
    Ich habe es mir gerade von der beigelegten CD-Rom der neuen 'Keys' 7/06 überspielt, es gibt es aber auch als free-download unter
    http://www.applied-acoustics.com/loungelizardsession.htm

    Das auf 'nem "latenzfreien" ;-)) Notebook ans Döpfer angeschlossen, könnte bei mir vielleicht manch altgedientes Sound-Modul ersetzen.
    Ich finde die Sounds beeindruckend, habe allerdings neben den Sound-Modulen auch nur Rhodes-CDs und leider keine Originale zum Vergleich.

    Aber erst mal testen, wie stabil die Demoversion läuft.
    Die Latenzzeit habe ich jedenfalls mal auf 4 ms herabgesetzt, richtig "prasseln" tat es erst bei 1 ms.
    Das kann ich bei der B4 nicht riskieren, da krachts beim kleinsten einstellbaren Wert von 10ms schon unerträglich.

    Viele Grüße!
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 08.06.06   #2
    Ich hatte irgendwo mal n Thread deswegen aufgemacht. Von kürzerer Zeit habe ich den LL3 ausprobiert und finde ihn ganz nice. Die Presets sind allesamt scheiße, aber mit ein wenig Schrauberei bekommt man da ganz gut ein dickes Herbie Hancock-Chick Corea-Style-Rhodes hin. Die Höhen sind allerdings etwas zu brilliant - könnten dumpfer und weicher sein. Ansonsten ist es neben Scarbee die erste Rhodes-Simulation, die annähernd so einen Klang hinbekommt: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b4/Mark1a-stage-1975-normal.ogg Dennoch würde ich dem Scar-Bienchen nach wie vor den Vorzug geben.
     
  3. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 08.06.06   #3
    Ich finde es auch sehr gut, habe version 2. Den Scarbee kenn ich nicht (vielleicht zum Glück ;), sonst müßte ich wieder Geld ausgeben). Was ich aber am LL cool finde, ist, dass er auf Grund seiner Physical Modeling Synthese nicht gleich Festplattenplatz frisst wie das Sampling-basierte Scarbee-PlugIn.

    Aber, Herr mnutzer, wass haste denn da für ein feines Notebook und was Für ne Soundkarte dass Du an 4 ms rankommst. Das sind ja Werte da träume ich nacht von.

    Gruß
    Borntob4
     
  4. mnutzer

    mnutzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.06.06   #4
    @Borntob4,

    vom feinen Musik-Notebook träume ich ja auch noch, deshalb habe ich die Probierversion des Lounge Lizard - Electric Piano auf meinem normalen Rechner laufen mit 'ner normalen Creative X-Fi Sound-Blaster-Karte.
    Die läuft ganz gut auf 'nem Pentium(R) D mit 3 GHz CPU und 2GB RAM, die es bei Arlt zum halben Preis gab.
    Das System ist relativ frisch und noch nicht so zugemüllt, aber zum Mitnehmen natürlich viel zu verdrahtet, zu schwer und zu klobig, da könnte ich ja fast ein echtes kleines Rhodes für einpacken.

    Deshalb die Überlegung mit dem Notebook - nur da nagt Live-taugliche Musikleistung immer noch fürchterlich am Konto... ;-))

    Viele Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

mapping