Mac Mini und Logic?

von baskforall, 13.08.07.

  1. baskforall

    baskforall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #1
    Hallo Zusammen,

    ich würde mich ausbildungsbedingt gerne in das Thema Mac und Logic einarbeiten. Aus finanziellen Gründen würde ich aber erstmal was Gebrauchtes vorziehen. Desweiteren bin ich eingefleischter Windows-User, möchte deshalb also nicht zuviel investieren, weil ich mich evtl. mit einem Mac überhaupt nicht anfreunden kann.

    Nun meine Frage: meine "Traumkonfiguration" würde folgendermaßen aussehen: Mac Mini mit Intel Core 2 Duo (1,66 MHz) und eine gebrauchte, aber relativ neue Logic-Version (7.x). Dazu noch ein TFT-Display und das wärs dann erstmal. Läuft Logic auf einem Mini ohne weiteres oder ist von dieser Kombination aus irgendwelchen Gründen abzuraten. Wäre evtl. ein iMac geeigneter?

    Eigentlich wäre mir ein Laptop lieber, daber die Dinger sind sogar gebraucht ganz schön teuer, vorallem in der gewünschten Displaygröße :-( Ein Mac Mini ist da um ein vielfaches günster - oder ist das ein Trugschluß meinerseits?

    Bin gespannt auf Eure Meinung :-)

    Gruß
    baskforall
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.08.07   #2
    Einen mac MIni mit 1,66 GHz Core2Duo kenne ich nicht. Die alten hatten den Core 1 Duo mit 1,66 Ghz, jetzt neu gibt es ihn aber nur noch mit Core 2 Duo und 1,83 bzw 2,0 GHz.
    Die 2 GHz Variante kostet 779€, das entsprechende MacBook kostet 1049€.
    Logic wird auch auf einem 1,66 GHz CoreDuo laufen, ab eine gewissen Anzahl an Effekten und Instrumnetne ist bei jedem Computer Feierabend. Und bei einem 1,66 GHz Cpu halt früher als bei einer 2,88 GHz CPU. Der iMac hat halt schnellere Prozessoren und eine Grafikkarte (die aber für Audioanwendungen egal ist).
     
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 13.08.07   #3
    Das ist Richtig, man sollte aber aufpassen, dass man dabei nur Prozessoren gleicher Architektur miteinander vergleicht. Einen Core Duo und einen Core2Duo würde ich nicht über die Ghz Zahlen vergleichen. Das wird insbesondere dann interessant, wenn man Gebraucht und neu Geräte vergleicht.

    Grüße
    Nerezza
     
  4. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #4
    @ars ultima
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Du hast recht, einen Core2Duo mit der Taktfrequenz gibt es nicht. Schade, denn es gäbe inzwischen gute Angebote auf ebay - aber eben nur mit Core Duo. Es hätte so gut in mein Budget gepaßt ... :-(
    Der Mini mit 1,83 GHz (c2d) würde zumindest theoretisch mit meinem HP Notebook gleichziehen, mit dem ich bislang alles aufnehmen konnte, was so anfiel. Dann sollte es ein Mac doch auch können.
    Das mit der höheren Rechenpower ist mir schon klar. Ich kenn' mich mit der aktuellen CPU Palette von Intel & Co. nur im Moment nicht so aus. Und ein "normaler" Core Duo kommt mir nicht ins Haus, da ich mit dieser Art von CPU an meinem Arbeitsplatzrechner schlechte Erfahrungen gemacht habe.

    Grafikkarte ist mir relativ schnurz, der Rechner würde eh ausschließlich zum Aufnehmen herangezogen werden.

    Ok, wenn ich das richtig verstehe, dann hat Logic kein Problem mit einem aktuellen Mac Mini. Dafür habe ich nun ein Problem mit meinem Geldbeutel ;) Da hilft nur sparen, sparen sparen ...:)

    Gruß
    baskforall
     
  5. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #5
    @Nerezza
    ... und genau diesen Fehler hab' ich gemacht. Ich hab gebraucht mit neu verglichen und dabei die kleinen, aber feinen Unterschiede nicht erkannt.

    Gruß
    baskforall
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.08.07   #6
    :confused: Den Core Duo gab es nie ("offiziell") für Arbeitsplatzrechenr, sondern nur in Notebooks. Ich denke mal, du meinst einen anderen Prozessor

    Heißt das, dein Notebook hat eine 1,83 GHz C2D?

    Ein Core Duo 1,66 GHz wäre jetzt aber auch nicht unbedingt zu lahm für Logic. Kommt halt immer drauf an, was so in deinen projekten drinsteckt.
     
  7. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #7
    @ars ultima
    Gut das Du nachfragst. Zum Einen bin ich dadurch gezwungen, mich selbst mal mit den mehr oder minder aktuellen Prozessoren zu beschäftigen, zum Anderen weiß ich nun endlich, mit was für Prozessoren ich genau tagtäglich arbeite :D

    Mein Arbeitsplatzrechner:
    - Pentium D, 2,66GHz (Dual-Core)
    - Modell: 805

    Mein Laptop:
    - T2400, 1,83GHz (Centrino Duo)
    - Typ: Mobile, Dual-Core

    Also mit Core Duo bzgl. Arbeitsplatzrechner meinte ich eben den Dual-Core (sorry für die Ungenauigkeit). Und mit diesem Rechner bin ich absolut nicht zufrieden. Entweder ist das Ding so schlecht konfiguriert oder der Prozessor ist einfach mist. Jedenfalls ist es damit nicht möglich, 2 rechenintensive Anwendungen parallel laufen zu lassen. Eine hakelt immer :evil:

    Und beim Laptop habe ich mich auch namentlich vertan (siehe oben). Allerdings bin ich mit diesem sehr zufrieden :great:

    Mit einem in etwa gleichschnellen Mac (im Vergleich zu meinem Laptop), auf dem man - so habe ich zumindest gelesen - sogar Windows installieren kann, hätte ich sogar 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob Windows nur emuliert wird oder tatsächlich als eigenständiges OS darauf läuft. Wenn letzteres der Fall ist, könnte ich ja problemlos meine Windows-Applikationen weiternutzen und bei Bedarf eben auf OS X umschalten. Des wär scho scheeeee :D Mit einem iMac PPC wäre sowas wohl nur über eine Windowsemulation machbar, oder? Denn die iMacs mit PPC werden preislich stetig interessanter.

    Achso: mit meinem Laptop stoße ich (noch) nicht an die Grenzen. Von daher ...

    Gruß
    baskforall
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Da bist du einfach Opfer der etwa merkwürdigen Intel namensgebung geworden - aber bestimtm nicht der einzige. "Dual Core" heißt, dass ein Prozessor zwei Kerne hat, das ist aber keine Modellbezeichnung oder Markenname. Ein AMD Athlon 64 X2 ist auch ein Dual Core Prozessor. Der Pentium D ist so ein Dual Core Prozessor, er besteht im Grunden aus zwei Pentium 4 Prozessoren auf einem Chip. Könnte also auch "Pentium 4 Duo" heißen.
    "Core" wiederum ist aber auch die neue Prozessorarchtiektur von Intel und eben auch MArkenname. Der Name Pentium hat ausgedient. Der aktuelle Prozessor heißt also nicht "Pentium 5" sondern "Core". Wobei wir da auch schon in der zweiten generation sind, also "Core 2". Core 1 gab es nur auf Cnetrino-Notebooks (und in den ersten Intel-Macs) und war eigentlich nur die neuste (und eben Dualcore-version) vom Pentium M. Der Nachfolger wird vielleciht Core 3 heiße, dann kommt der Core 4 etc. Oder Intel führt irgendwann wieder einen neuen Namen ein. Das wiederum hat abe nichts damit zu tun, wieviel Prozessorkerne das Ding hat. Vom Core 1 gab es auch eine "Single Core"-Variante, die hieß Core Solo. Und den aktuellen Core 2 gibt es eben mit zwei und mit vier Kernen, heißen dann halt "Core 2 Duo" und "Core 2 Quad".
    Also dein Pentium D hat überhaupt nichts mit dem Core 2 Duo zu tun (außer dass er ein DualCore-Prozessor ist), er ist quasi der Vorgänger vom Core 2 Duo, mit einer ganz anderern (und übrigens sehr stromschluckenden) Architektur.
    Intel hat in der Tat die Kunden sehr verwirrt, indem sie den Notebookprozessor mit intermen Codenamne "Yonah" nicht einfach weiterin "Pentium M" bzw. "Pentium M D" oder "Pentium M Duo" genant haben, das wäre logischer gewesen. Der ganz große Wechsel mit großer Werbekampagne und Ablösung der alten Pentium 4 Technologie auf Desktop PCs kam dann erst mit dem Core 2 - und da fragt man sich dann natürlich, warum eine ganz neue Produktlinie direkt schon eine 2 im Namen hat - Obwohl es eigentlich die erste CPU war, die auf der neuen Core-Architektur basierte (die aber in der Tat große Ähnlichkeit mit der Pentium M-Architektur hat). Sinnigerweise wäre es also gewesen, den "Core 2" einfach nur "Core" (also "Core 1") zu nennen. Ich kann mit gut vorstellen, dass Apple daran nicht ganz unschuldig war. Die wollten schnell ihre Chips haben, aber Intel hatte den Core 2 noch nicht fertig. Also haben sie die neuste VErsion vom Pentium M "Core" genannt, damit in den neuen Macs keine Prozessoren mit dem Namen "Pentium" stecken (das wollte man wohl den alten Apple Fans nicht zumuten). Und sich dann vor allem nach (noch nicht mal?) einem Jahr nicht mehr Pentiums, sondern Core stecken. So hatte man nun in den Macs einfach eine "Update" von Core 1 auf Core 2.
    Alles verstanden? :D Genauere Infos:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Intel-Core-Mikroarchitektur
    http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core
    http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_Solo
    http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_Duo
    http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_2_Duo

    Windows läuft nativ auf den Intel Macs. Von Apple gibt es da sogar die Installationshilfe "Bootcamp", die eben ein Bootmenu anbietet (also ob man Windows oder Mac OS starten will) und die passenden Treiber mit bringt. Einfach wechseln geht natürlich nicht direkt, sondern nur mit Virtualisierungsprogrammen (wo halt ein virtueller zweiter REchner im ersten läuft).
    Und dein Notebook hat einen Core Duo Prozessor mit 1,83GHz (also noch keinen Core 2 Duo, wie ihn die neueren Centrino Duo Notebooks haben). So wie auch die ersten Intel-Macs einen Core Duo Prozessor haben, während die mittlerweile auch alle (also letztes hat ihn eben der mini bekommen) einen Core 2 Duo haben.

    Hier mal ein Vergelichstest von Core Duo und Core 2 Duo, jeweils mit selber Taktgeschwindigkeit und im gleichen Notebook:
    http://www.notebookcheck.com/Test-Core-Duo-vs-Core-2-Duo.2180.0.html
     
  9. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #9
    @ars ultima
    Vielen Dank für Deine Geduld und Deine detailierten Ausführungen bzgl. Prozessoren. :) Ob ich alles kapiert hab'? Ich möchte nicht die Hand dafür ins Feuer legen :twisted:

    Alsoooo, wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, dann hat ein Mac Mini mit 1,66GHz einen Core Duo Prozessor - oder auch Core 1 genannt. Leistungstechnisch würde der demnach tatsächlich in etwa einem T2300 entsprechen, also dem kleineren Bruder meines Laptop-Prozessors?

    Wenn das so wäre, fände ich die Leistung absolut ausreichend. Bei meinen Aufnahmen kommen i.d.R. ca. max. 8 Audiospuren und 3 virtuelle Instrumente zusammen. Dazu noch das eine oder andere Plugin (Kompressor, Hall, Chorus etc.), das wars. Da sollte doch ein Mac Mini der vorherigen Generation ausreichend sein, oder?

    Wichtig ist halt, dass Windows nativ drauf läuft. Denn ich möchte unbedingt meine Windows-Programme weiternutzen.

    EDIT: auf einem iMac PPC G5 läuft Windows wahrscheinlich nicht nativ, oder?

    Gruß
    baskforall
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.08.07   #10
    Nicht nur "in etwa entsprechen" - im Mac Mini 1,66GHz befindet sich tatsächlich ein Core Duo T2300. Willst du dann nach einem gebracuhten suchen, oder wie?

    Richtig, da würde Windows nur emuliert laufen, also sinnlos :)
     
  11. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #11
    Bleibt ja nix anderes übrig. Mein Gedanke ist einfach folgender: der Mini wäre kaum langsamer als mein Laptop. Da ich mit dem Laptop wunderbar über die (Aufnahme)-Runden komme, sollte das auch mit dem Mini möglich sein. Desweiteren braucht der Mini wenig Platz (weswegen ich eigentlich ein Laptop bevorzugen würde, aber zu teuer). Ein TFT-Display wäre schon vorhanden und braucht nur noch angestöpselt werden. Bei den Gebrauchten ist das OS i.d.R. dabei und somit schon wieder was weniger, um was ich mir Gedanken machen muß :)
    Gut, ich brauche noch Tastatur und Maus (wenn es bei einem Gebrauchten nicht eh schon bei liegt), sowie Logic, aber bei ca. 400-500 EUR ist ja noch Luft bis ca. 1000 EUR :D

    Hat das Deine Frage beantwortet? Die Frage klang irgendwie erstaunt :)

    Gruß
    baskforall
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.08.07   #12
    Ja, erstaunt war ich nicht wirklich, war mir jetzt nur nicht sicher ob Dir klar war, dass es aktuell eben nur noch Minis mit C2D gibt ab 600€ gibt.

    Ähm - bei neuen auch. Oder was wolltest du jetzt damit sagen?
     
  13. baskforall

    baskforall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #13
    Hoppla, da ist mir ein Fehler unterlaufen, es sollte heißen: "Bei den Gebrauchten ist das neueste OS i.d.R. dabei". Ein Kollege meinte, dass evtl. Gebrauchte im Umlauf wären, die nicht die aktuellste OS Version (irgendwas mit 10.3 oder so) installiert haben. Keine Ahnung, ob das jetzt tragisch wäre. Ich hab' auch keine Ahnung, ob es überhaupt möglich wäre die 10.3 auf einem Intel Mac zu installieren. Es wird mir halt viel erzählt ...
    Die Gebrauchten, die ich auf ebay gesehen habe, hatten 10.4 installiert.

    Du siehst schon, etwas verwirrend ist das ganze schon - vor allem für mich :D Ich kenn' mich mit Mac halt überhaupt nicht aus, werde aber in meiner Ausbildung heftigst damit konfrontiert. Da werde ich wohl noch über so manches stolpern, fürchte ich ...

    ... aber ich hab' hier ja kompetente Ratgeber zur Hand :great:

    Gruß
    baskforall
     
  14. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 15.08.07   #14
    also der Umstieg ist vollkommen unproblematisch!!
    Habe mir selber vor 1 Monat oder so ein MacBook geholt und komme prächtig damit zurecht.
    Darüber solltest du dir also nicht den Kopf zerbrechen...
     
  15. flocko

    flocko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    10.06.10
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 24.08.07   #15
    Ich glaube der MacMini hat kein Firewire?
    Ich würde mich für einen iMac entscheiden.
    Ich selbst arbeite mit einem Powermac G4 1Ghz oder meinem Powerbook 1,67 Ghz mit Logic Pro und kann sehr gut arbeiten. Also Performance mäßig musst du dir keine sorgen machen
    Ich mache komplette Produktionen und muss nur wenig freezen. Aber trotzdem gilt: Je mehr Power, desto besser. Gerade wenn du viel mit Softsynths und so arbeiten willst...
    lg
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.08.07   #16
    Doch, hat er:
    http://www.apple.com/de/macmini/specs.html
    Sonts wäre das Ding auch in der Tat arg eingeschränkt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping