Mackie Onyx Satellite Direct Monitoring?

von sn, 23.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. sn

    sn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.08   #1
    Hallo!
    Nach Empfehlung hier aus dem Board hab ich nun, nach vollkommener Begeisterung über den Interface Koloss ein paar Fragen bzgl. des Direct Monitorings, die mich plagen.
    1. Da mein Großmembranmikro natürlich nur Mono aufnimmt, hör ich das Signal nur auf einem Kanal meiens Kopfhörers - Auf meinem US122L hatte ich immer auf beiden Kanälen ein Direct Monitoring Signal des Mikros - Gibts dafür irgendeine Lösung.
    Das 2. und größere Problem besteht darin, dass ich die Lautstärke des Montorings nicht, ohne die Lautstärke das Instrumentals in Logic runterzusetzen, beeinflussen kann. Dies bedeutet, dass ich dann beim Abhören jedes Mal wieder das Instrumental in der Lautstärke hochsetzen muss
    Sprich: Das Instrumental ist immer Lauter als mein Direct Monitroring Signal, und die einzige Möglichkeit die mir bekannt ist is den Gesamtpegel am Onyx Satellite runterzusetzen.

    Das ist ein großes Manko, dass ich eigentlich nicht in Kauf zu nehmen bereit bin, anonsten ist das Onyx Satellite wirklich empfehlenswert.

    Bin für jeden Vorschlag & Tipp offen!

    Danke

    sn
     
  2. sn

    sn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.08   #2
    Da mir ja keiner helfen kann und es wohl auch keine zufriedenstellende Lösung gibt hab ich das Onyx Satellite schwerenherzens gegen ein Tascam US144 getauscht - Da weiß ich was ich habe und wie es funktioniert!
     
  3. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    652
    Kekse:
    708
    Erstellt: 04.12.08   #3
    Hallo

    Genau dazu hab ich auch ne Frage.

    Hab mich gestern mal son bisl durchs board und durchs inet gelesen und hab fast nur gutes gehört.
    Ausser halt über das direct monitoring...

    durch das firmware update kann man ja jetzt wohl gleichzeitig das Inputsignal und das DAW outputsignal abhören...
    sn hat ja was bemängelt ... was ich aber nicht ganz verstanden habe.
    Das Inputmonitorsignal ist also lauter als das des DAWs?
    aber kann man das DAW output nicht einfach genausolaut regeln und dann
    am interface runterregeln?

    Ich hab auch gehört, dass genau der Lautstärke regler am Interface scheisse sein soll
    da er einfach die bitrate reduziert.
    Kann man dann einfach an den ausgang nen kopfhörerverstärker anschliessen und mit dem die Lautstärke regeln?

    Also der Punkt des Monitorings ist für mich neben den eingängen sehr wichtig.


    Die Auxwege bzw einzelnen outputs aus dem interface kann man doch auch für monitoring benutzen oder?

    die features und gerade die eingänge beeindrucken mich bei dem Teil... aber das Monitoringproble scheckt ab.

    Über ne Meinung oder Hilfe für das Problem wär ich sehr dankbar

    der dekan
     
  4. sn

    sn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.08   #4
    Ich erklärs dir noch mal, es gibt nur einen Regler für die Lautstärke des Gesamten Monitorings, anders als beim US 122 und 144 wo mit Regeln kann, ob das Input Signal des Direct Monitorings oder das Signal des Computers lauter sein soll. Somit gibt es für dich nur den Umständlichen weg, die Aufnahmen in deinem DAW Runterzuregeln damit du dein Direct Monitoring Signal überhaupt hören kannst.

    Falls noch Fragen offen sidn ich helfe gern.

    lg

    sn
     
  5. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    652
    Kekse:
    708
    Erstellt: 04.12.08   #5
    hmmm..... schwul...


    dabei gefiel mir der rest echt gut...

    aber kein monitoring... bzw scheiss monitoring... is kagge

    fadammt
     
  6. sn

    sn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.08   #6
    Ging mir genauso und ich hab schon damit gearbeitet - Hab dann aber von der 30 Tage Frist des Musikhauses (seines Zeichens das größte MusikVersandhaus Europas ;-) ) gebrauch gemacht und mir das US-144 geholt! Da weiss ich was ich hab, war schon mit dem US-122 sehr zufrieden bis auf den fehlenden getrennten Kopfhörerausgang...

    lg
    sn
     
  7. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    652
    Kekse:
    708
    Erstellt: 04.12.08   #7
    das monitoring über mein kleines pult (Sc epm 6) zu machen is auch keine lösung?

    also ich stell mir das grad so vor:

    mic/input ins pult von da ins interface (z.B. über die auxwege oder halt mainout/monitorout)

    und den monitorout des Mackie auf die stereokanaäle vom pult.

    Das pult hat pfl bzw ja auch nen mainout den man dann sicher auch auf Kopfhörerverstärker/monitoranlage legen kann oder?

    wär das ne praktikable möglichkeit?


    das Tascam wirkt für mich auch nicht so monitoring fähig.. hat ja auch "nur" mainouts und phone out...
    und sieht irgendwie sehr billig aus...

    ansonsten würd ich halt fürs NI Audiokontrol sein... obwohls "teuer" is

    danke schonmal
     
Die Seite wird geladen...

mapping