Mal wieder Holzfrage: Anderes Holz verwendet als angegeben?

von Ideentoeter, 01.07.08.

  1. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 01.07.08   #1
    Hiho,

    mal wieder eine Kuriosität, die mir letztens bei meiner Günstig-Schecter (Omen 6 Extreme) aufgefallen ist. Wie vielleicht der ein oder andere weiß, wird für den Korpus offiziel Linde verwendet. Nun kann man auf der Rückseite durch die Lackierung schauen und - ich bin kein Holzexperte, aber zumindest nach dem, was ich selbst mal in der Hand hatte und aus dem Internet - sieht das für mich eher nach Mahagonie aus als nach Linde.

    Es ist natürlich rot Lackiert (so 'seethrough'-artig), aber die Maserung und Poren sehen eher so oder so aus, als so.

    Weiß darüber jemand was? Kann es vorkommen, dass manchmal anderes Holz als angegeben verwendet wird? Ich bin zumindest vom Sound und Spielgefühl her ziemlich überzeugt von Schecter und letztenendes wäre es mir bei dieser hier wurscht, allerdings wäre es interessant zu erfahren, ob sowas mal passiert bzw. jemand anderes ähnliches feststellen kann.

    Kann ja aber auch sein das ich mich irre und das Holz irgendwie nachbearbeitet wurde, so dass die schwache Lindenmaserung stärker rauskommt. Hab wie gesagt keine großartige Ahnung was Maserung etc. angeht.

    Kann heut Abend dann nochmal Fotos von entsprechender Gitte machen.

    Gruß
    I.
     
  2. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 01.07.08   #2
  3. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 01.07.08   #3
    Ja, ich rede auch von hinten. Da kann man halt ein wenig durch die Lackierung gucken und es sieht eher so aus wie ne Epiphone SG in Winred, von der Maserung usw.
     
  4. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 01.07.08   #4
    So, hab mal Fotos gemacht, war allerdings schwer zu fotografieren. Aber das sollte so halbwegs gut rüberkommen, wie die Struktur ist. Also wie gesagt, gemessen an ner Strat die ich mal hate mit ähnlicher Lackierung (helleres Rot) die in Linde war, sieht das hier eindeutig anders aus. Aber wie gesagt, gibt bestimmt viele Arten von Linde...
     

    Anhänge:

  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.07.08   #5
    Durch die Farbe kann man sich leicht täuschen, Du solltest den Hals abschrauben und in der Halstasche nachschauen wenn Du sicher gehen willst. Linde kann unterschiedlich ausfallen, je nach Herkunft. Mahagoni ist es sicher nicht, denn allein das Holz würde fast so viel kosten wie Deine Gitarre. Höchstens Nato oder irgendein anderes Mahagoni-ähnliches Holz.
     
  6. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 02.07.08   #6
    Stimmt, bin ich nich drauf gekommen, mach ich heut abend mal.

    Ok, ich hab halt immer nur Linde als solches gefunden, keine "Herkunftsangaben", wie bei bspw. Mahagonie. Aber zum Thema Lackierung: Wie gesagt, hatte mal ne ähnlich lackierte Gitte (ebenfalls aus China, von wegen Herkunftsland) und da war es nur ne sehr schwache Maserung und deutlich anders.

    Hatte schon überlegt, das dazu zu schreiben, aber ok, wenn dann meine ich auch eher Nato, deswegen der Vergleich mit der Epi SG, ich glaub auch nicht, dass das "richtiges" Mahagonie ist, eher Mahagonie-ähnlich.


    Aber gut, werd mal nachschauen.
     
  7. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 02.07.08   #7
    Vielleicht wurde auf der Rückseite auch ein Furnier aufgeleimt? Mehrteiliger Body und See-Through können da schonmal zu solchen Maßnahmen führen, auch wenn ich nicht weiss aus wie vielen Teilen dein Korpus besteht.
     
  8. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 02.07.08   #8
    Ne, das ist durchgängig, an den Seiten sieht man die Maserung auch. Naja, mal sehn, ob die Halstasche aufschluß bringt (wollt eh neue Saiten aufziehen).
     
  9. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 02.07.08   #9
    Schonmal ne Epiphone SG gesehen? ;) Die sind komplett mit Furnier beklebt, man muss sehr genau hinschauen, um die Kanten zu sehen
     
  10. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 02.07.08   #10
    Mahagoni ist das definitiv nicht. Dazu würde erstens die Maserung und zweitens die Poren nicht passen. Diese beiden sehen allerdings schon recht typisch nach Linde aus, weshalb ich davon ausgehe, dass sich unter dem Lack auch Lindenholz befindet.

    Man kann an der Maserung schön die Jahresringe und der Schnittechnik (flat-sawn) erkennen. Diese Ringe hat Mahagoni nicht. Auch große Poren, wie sie für Mahagoni typisch wären kann ich keine erkennen. Nach dem, was ich auf den Bildern sehen kann, ist das Holz geschlossenporig, wie Linde es wäre.

    Ganz allgemein ist da aber schon ein gewisser Spielraum vorhanden, was die Angaben der Hersteller angeht.
    Mahagoni z.B. kann so ziemlich alles sein, was auch nur entfernt danach aussieht. Khaya, Sipo und Sapelli sind da noch harmlos, aber mittlerweile findet man z.B auch Nato, das als Mahagoni angepriesen wird.

    Ähnlich auch bei Rosenhölzern. Das kann von Palisander bis Bubinga quasi alles sein, was zu dieser Famileie gehört.

    Aber um zurück zu deiner Gitarre zu kommen; ich glaube, da wurdest du nicht über's Ohr gehauen.:)
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 02.07.08   #11
    Ist das Holz wirklich so schlecht? Mir ist nämlich eine Anzeige über den Weg gelaufen, mit einer 800€+ B.C.Rich, die Nato verbaut hat. Das hat mich ein wenig stutzig gemacht, aber gibt es auch "höherpreisiges Nato"?
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 02.07.08   #12
    Ich habe ja nicht gesagt, dass es schlecht ist. Nur es als Mahagoni zu verkaufen ist schon ein bisschen weit hergeholt.
     
  13. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 02.07.08   #13
    Hatte mich nur gewundert, weil man über dieses Holz immer ziemlich negative Meinungen hört... der Ruf kommt dann vlt daher, dass es oft als Ersatzholz benutzt wird..
     
  14. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 02.07.08   #14
    Da wundert mich mittlerweile eigentlich garnichts mehr.
    Die Voreingenommenheit scheint unter Musikern ein fester Bestandteil unseres Daseins zu sein. Wenn da jemand Agathis liest, ist es die Gitarre oder der Bass nicht mal wert angeschaut zu werden. Da wissen viele schon, wie das Instrument klingt, bevor sie es überhaupt gehört haben.

    Da wird über Hölzer wie Nato philosophiert, ohne dass man jemals ein Stück gesehen, geschweige denn gehört hat.
    Da ist das Holz und die billigen Tonabnehmer schuld, wenn ein Stück scheiße klingt; daran, dass man gerade so mit viel Mühe 3 Akkorde greifen kann liegt das garantiert nicht....usw.

    Ich will niemandem zu nahe treten, also nicht falsch verstehen und bitte nicht persönlich angesprochen fühlen.

    Ich habe aber in meinen paar Jahren Musikerfahrung so manche Überraschung erlebt und bin sehr, sehr vorsichtig mit vorschnellen Prognosen, gerade was Hölzer angeht, geworden.

    Der zuverlässigste Informationslieferant ist immernoch der Gang in den Laden, wo man das Instrument in die Hand nimmt und sich selbst ein Urteil bildet, wie das Gitarren-Holz in Kombination mit dem vielen Drumherum klingt.

    Und was die eigentliche Frage angeht:
    Selbst wenn es kein Lindenholz wäre und du zufrieden mit dem Klang bist....who cares?!;)
     
  15. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 02.07.08   #15
    Och, ich hatte auch schon eine Gitte aus Agathis, die klang sogar ziemlich geil. Ich meine, genausogut ist das Merkmal "Mahagonie" oder "Erle" kein garant für nen guten Klang.

    Aber das das jetzt komplett laminiert ist, bezweifle ich fast, ich sähe darin zumindest keinen Sinn, aber naja, wie gesagt, die Halstasche wartet...


    Ja, ist ja eigentlich auch egal. Ich stell mir halt nur manchmal so blöde Fragen und dann interessierts mich einfach. gut klingen tuts auf alle Fälle und ich hab halt die Maserung in Verbindung mit Mahagonie gebracht, zumindest so, wie ich es von "billigen" Gitarren kenne, wo Mahagonie als Korpusholz angegeben wird.
     
  16. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 02.07.08   #16
    So ist es!
    Ich habe selbst einen Bass aus Sperrholz, der in meinen Ohren gut klingt.
    Der fand übrigens auch in diversen Blindtests (wer Lust hat klickt mal auf den Link in meiner Signatur) Anklang.


    Das ist doch schon mal die Hauptsache!:)
    Halte uns aber trotzdem auf dem Laufenden, ich würde es interessehalber auch ganz gerne wissen.
     
  17. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 02.07.08   #17
    so wies aussieht wirds viele bisher bekannten tonhölzer nicht mehr geben, einige gibts jetzt schon nicht mehr. wir können uns wohl so langsam auf neue hölzer einstellen oder vielleicht sogar auf verbundwerkstoffe. wahrscheinlich geben dei herstellen nato als mahagoni aus, damit der käufer ne vorstellung davon hat was das fürn holz ist. wenn man nato schreibt, weiß keiner was das ist und hält es gottbewahre noch für plastik.
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 03.07.08   #18
    Wenn man eine Nato Klampfe anspielt, hört die sich aber gar nicht nach Mahagoni an. Das als Mahagoni zu verkaufen ist schlicht Betrug.

    Und welche Holzarten gibt es jetzt demnach nicht mehr?
     
  19. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 03.07.08   #19
    Och, die einzige die mir einfällt ist Rio Palisander... :D
    Wobei es das noch in Lagerbeständen gibt, und als heiliger Gral zu exorbitanten Preisen gehandelt wird. Steht jetzt unter Naturschutz, und wird illegal als Bauholz geschlagen... :rolleyes:
     
  20. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 03.07.08   #20
    Ja eben, halblegal gibt es das nach wie vor.
     
Die Seite wird geladen...

mapping