mal wieder - Kaufberatung benötigt

von jonesy-TA, 19.02.07.

  1. jonesy-TA

    jonesy-TA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.02.07   #1
    Ich suche: 1x Stagepiano
    Zu meiner Person: Hab lange Jahre Klavier gespielt und suche jetzt für den Hausgebrauch und eventuell für die Band ein einfaches Stagepiano.
    Ich will:
    88Tasten mit ordentlichem Anschlag
    halbwegs ordentlichen Pianosound (sollte nicht der allerschlechteste sein)
    eingebaute Speaker
    halbwegs brauchbare Ausgänge um vielleicht mal damit an die PA zu gehn
    schön wären ne Hand voll zusätzliche brauchbare Sounds - vor allem die Fender Rhodes Simulation von Roland-Pianos fand ich immer super

    Ich habe:
    kein Geld....Scherz - Ich hab keine genaue Preisvorstellung. Nehme gerne auch was gebrauchtes und weiß, das Qualität Geld kostet...Das Ich dabei nicht mit 400Euro wegkomme ist klar, 1200 oder mehr hab ich aber auch nicht - je günstiger desto besser
     
  2. jonesy-TA

    jonesy-TA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.02.07   #2
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 900 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    - Fast nur zuhause, evtl mal im Proberaum -

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    -in erster Linie als Klavierersatz - guter Anschlag ist wichtig

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Solo: klassische Sachen (Chopin, Bach etc...); Ansonsten Rock - Pop

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Wichtig ist Klaviersound, Fender Rhodes Imitation o.Ä. wäre super

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [x] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret:transponieren soll es können)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    -Stagepiano - klein Handlich

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Ich suche was Porables, auch wenn ichs fast nur zu Hause nutzen will. Wenig Platz etc...
     
  3. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 19.02.07   #3
    Ich finde das Roland FP4 sehr gut. Da kommst du mit 1000 bis 1100 Euro weg. Es hat über 200 verschiedene Sounds und der Pianoklang ist sehr schön. Auch die Klaviatur fand ich gut. Ist eben Geschmackssache. Porbier das Roland FP4 mal im Laden aus!

    Empfehlen könnte ich auch das Yamaha CP33. Kostet ca. 1200 Euro. Auch das Yamaha hat ne schöne Klaviatur und einen guten Piano Klang aber es hat insgesamt weniger Sounds als das FP 4 von Roland.
    Auf jeden Fall liegen beide so in deinem Preisrahmen und dürfte deinen Ansprüchen an Sound und Tastatur auch nahe kommen!
    Wenn du natürlich jahre lang Klavier gespielt hast dann solltest du auch nicht so extrem hohe Ansprüche an E-Pianos stellen. Sie werden bestimmt auch in den nächsten Jahren noch lange nicht an echtes Klavier herankommen.
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 19.02.07   #4
    Stagepianos mit integrierten Lautsprechern unter 900,- EUR... da gibt's eigentlich ohnehin nicht viel:
    • Korg SP-250 (900,-)
    • Yamaha P70 (650,- EUR)
    • Casio PX-310 (600,-)
    • GEM PRP-800 (800,-)
    Die Lautsprecher geben da allerdings nicht wirklich was her. Zum Herumklimpern daheim ganz nett. Aber soundmäßig machst Du da schon Abstriche, weil die Lautsprecher nicht das ganze Potential des Instruments ausschöpfen und ein wenig dünn klingen. Sonderlich laut sind sie auch nicht, in der Regel 2x 6W.

    Eine vermutlich bessere Lösung wär ein gebrauchtes Yamaha P80 oder P90 (600-700,-) plus ein Paar kleiner Aktivmonitore, z.B. ESI near05 Experience (240,-). Zum einen geben die bedeutend mehr her als die integrierten Speaker (Klang und Volumen), zum anderen könntest Du sie daheimlassen, wenn Du das DP zur Probe nimmst (Gewicht!).
     
  5. jonesy-TA

    jonesy-TA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 19.02.07   #5
    Es geht mir bei den Speakern auch nur ums rumklimpern.
    Daher lege ich wert auf Audioausgänge, mit denen ich im Ernstfall an die PA kann. Dann sind die Speaker obsolet.
    Wer kann mir was zum Roland FP2 sagen? Vor allem gegen das Yamaha P70. Das Yamaha hab ich mal angespielt und war für den Preis von Tastatur und Klang recht positiv überrascht
     
  6. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 19.02.07   #6
    Vom P70 war ich auch positiv überrascht. Allerdings bietet das Teil keine Line-Ausgänge. Da müsstest Du Dich im Proberaum schon mit den Kopfhörerausgängen und regelbaren Line-Ins beim Mischpult herumschlagen. Wenn die Line-Ins des Mixers über Line-Pegel-Potis verfügt, dass sollte das auch gehen; bräuchtest halt so ein Kabel: Stereoklinke => 2x Monoklinke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping