mal wieer herr Ohm 8ohm und 4 ohm box ??

von derfriese, 27.10.04.

  1. derfriese

    derfriese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 27.10.04   #1
    moin moin forum,

    mein problem ich hab ne 4x12 mit 8 ohm und ne 2x12 mit 4 ohm

    die frage ist : kann ich in die 2x12'er zwei 8ohm widerstaende parallel zu loeten ?? so das ich dann auf 8 ohm gesammt komme ??
    wenn ja was fuer ne leitung muessen die widerstaende haben ??


    will die boxen halt an einem amp betreiben, und widerstaende sind billiger als zwedi 16 ohm speaker.

    vielen dank im vorraus
    und schoenen gruss
    torben
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 27.10.04   #2
    nein. das kannst du nicht. es gibt zwar spezielle lastwiederstände ( ganz einfache für 50 cent kannst du da nicht nehmen ), aber deren kosten stehen ( wenigstens bei gitarrenverstärkern ) keineswegs in relation zu ihrem nutzen. Das sind soweit ich weiß irgendwelche spulen oder so

    beide boxen könntest du theoretisch anschließen. KÖNNTE aber schädlich sein für den amp und eine box ( ich glaub die mit weniger ohm ) wird die andere box übertönen
     
  3. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 27.10.04   #3
    Widerstände bedeuten unnötig verschenkte Leistung.

    Du musst mit der Gesamtimpedanz der beiden Boxen über der des Verstärkers sein, sonst kann das den Amp schädigen.

    Außerdem kommt eigentlich nur das in Reihe schalten in Frage, da sonst eine Box viel leiser ist als die andere.

    Dann wärste bei 12 Ohm, den Verstärker auf 8 Ohm einstellen. Allerdings ist dann auch etwas Leistung verschenkt. Solange das kein Röhrenamp ist, muss du aber nicht 100% genau sein, Transen vertragen meist auch ein wenig mehr Belastung.
     
  4. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 27.10.04   #4
    Die Regel ist:
    Röhrenverstärker: Zu wenig Gesamtimpedanz macht NIX, durch die Fehlanpassung wird lediglich nicht das optimale Leistungsverhalten der Röhrenendstufe erreicht.
    Röhrenverstärker jedoch NIEMALS ohne Last laufen lassen!!!

    Transen: Zu wenig Gesamtimpedanz oder Kurzschluß ÜBERLASTET die Endstufe und kann zum baldigen oder sofortigen Ausfall führen. Leerlauf macht dagegen NIX.

    Der Gesamtwiderstand deiner Box bei Reihenschaltung beträgt:

    4 Ohm + 8 Ohm = 12 Ohm

    Bei Parallelschaltung

    1/(1/4 + 1/8)=2.67 Ohm
     
  5. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.04   #5
    Ich hab da jetzt noch mal ne Anregung, weiß aber nicht, ob das einen Nutzen hat!!

    Man könnte doch theoretisch auch die Beschaltung der Lautsprecher in der 4*12er Box ändern! Da ich jetzt nicht weiß, wie die Schaltung in der Box aussieht, und wie viel Ohm ein Lautsprecher hat, kann ich jetzt keine Rechnug angeben oder einen Beschaltungsvorschlag machen!

    War nur mal so ne Anregung für die, die die Werte der Lautsprecher und so im Kopf haben!

    MFG

    B_8_B
     
  6. derfriese

    derfriese Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 28.10.04   #6
    danke erstmal fuer die tips :-)

    nebendbei die speaker sind alles 8 ohm speaker .. in 4x12 und 2x12
    werd mal basteln und ie boxen wohl hinter einander schalten

    also auf 12 ohm :-)

    bis dahin gruss
    torben
     
  7. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 28.10.04   #7
    Das Problem bei der Reihenschaltung ist, daß bei Problemen bei der Verdrahtung aus keiner Box was raus kommt.
    Wenn du rumbastelst, achte darauf, daß die Lautsprecher der Boxen gleichartig gepolt sind.
    Wenn du einen Verstärker mit Röhrenendstufe hast, kannst du dir die Schalterei wirklich sparen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping