Mandoline lernen!

von Lynes, 06.07.10.

  1. Lynes

    Lynes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #1
    Ich würde gerne Mandoline lernen

    Hi ich bin Lynes, bin 15 und spiele schon seit Jahren
    E-Gitarre/bass und Akkustikgitarre!

    Ich interressiere mich sehr für Pagan und Folk und würde
    gerne das Instrument Mandoline lernen!
    Dass Mandoline anders zu spielen ist als z.B. eine E-Gitarre ist mir klar(Youtube)!
    Aber es wird sicher nicht schaden wenn man schon Gitarre spielen kann!

    Zunächst die Frage:
    Ist Mandoline spielen nah an dem Spielen einer Akkustikgitarre dran?
    dann noch:
    Was für eine Mandoline kann man Anfängern empfehlen?
    auch noch:
    Muss man sich ein extra Stimmgerät holen, oder wäre das mit Notenkenntnissen auch per Internet möglich?
    eine Bitte noch:
    Da ich erst 15 bin, habe ich kein Geldeinkommen! Deshalb würde ich mich über
    Preisgünstige Angebote(und natürlich über jede Antwort) sehr freuen!

    mfg
    Lynes
     
  2. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.714
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 06.07.10   #2
    Hallo Lynes,

    hier im Forum gibt's einen extra-Bereich für Mandolinen und verwandte Instrumente:

    https://www.musiker-board.de/f152-mandoline-ukulele-banjo-etc/

    Ich hab mal die Moderatoren gebeten, das dorthin zu verschieben. Aber schau Dich doch dort schon mal um, da gibt es einige Threads, die Deine Fragen schon beantworten können.

    Zu Deiner Frage in Sachen Stimmgerät: Es sollte mit einem chromatischen Stimmgerät gehen. Die Mandolinensaiten sind G-D-A-E (wie eine Geige), also alles Noten, die es auch auf der Gitarre gibt, wenn auch in umgekehrter Reihenfolge und in einer anderen Oktave. Die meisten Gitarrenstimmgeräte packen das aber trotzdem, mit einem chromatischen bist Du auf der sicheren Seite.

    Mit der Akustikgitarre ist die Mandoline bestenfalls entfernt verwandt. Die vier Doppelsaiten der Mandoline sind in umgekehrter Reihenfolge wie die vier Basssaiten der Gitarre, insofern kannst Du Dir ein paar Akkorde von der Gitarre herleiten, indem Du sie spiegelst. Es gibt aber auch viele Akkordformationen, die nur auf der Mandoline existieren, da sie auf der Gitarre aufgrund der viel längeren Mensur schlicht ungreifbar wären. Du musst also schon etwas Zeit in die Mandoline inverstieren und kannst nicht gleich loslegen mit Gitarrenstücken.

    Aber schaden tun Deine Gitarrenkenntnisse natürlich nix, Du kannst schon mal ein Plektrum bedienen und auch bei der Greiferei fängst Du nicht bei null an und hast schon mal ein paar allgemeine Saiteninstrument-Anfängerprobleme hinter Dir. Drum geht es auf jeden Fall schneller als bei jemand, der zum ersten Mal ein Instrument in der Hand hält.

    Banjo
     
  3. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 06.07.10   #3
    Hallo im Forum!

    Wenn Du mit dem Plektrum spielen Kannst, dann hilft das natürlich. Mandoline geht halt nicht mit den Fingern.
    Stimmung und Fingersatz ist anders aber mMn leichter als auf der Gitarre, das lernst sich sehr schnell.
    Mir fällt das spiel nach Noten auf der Mandoline leichter, also es lohnt sich! ;)

    Mandolinen sind nicht billiger als Gitarren gleicher Qualitätsstufe.
    Wo liegt die Grenze?
    Kannst Du bist 200 Euro gehen?

    Chromatische Stimmgeräte erkennen doch jeden Ton und relativ unabhängig von der Tonhöhe.
    Und selbst reine Gitarrenstimmer kennen ja die Töne GDAE.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mache Stimmgeräte etwas Probleme mit dem hohen E haben. Das entspricht dem E auf der Gitarre im 12 Bund.
    Also wenn Du eine Tuner für Mandoline kaufst, dann erstmal das E ausprobieren.

    GEH
     
  4. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #4
    Erstmal danke für die netten und schnellen Antworten :)

    Das mit dem Stimmgerät wäre geklärt! EADG wie bei der Bass kann ich fast im Schlaf stimmen, und
    außerdem hab ich ja ein chromatisches Stimmgerät!

    WIe gesagt ich bin Schüler :o Und da ich dieses jahr schon geburtstag hatte, und Weihnachten auch noch nicht ist,
    muss ich auf mein eigenes Geld zurückgreifen und das ist , da es in unsererm kleinen Kuhkaff keine ferienjobs gibt, etwas
    gering, aber du sagtest dass Mandolinen nicht billiger sind als Gitarren gleicher Qualitätsstufe! Ich muss zieh daraus,
    dass man mehr oder weniger "schlechte" Mandolinen recht günstig bekommt, ähnlich wie z.B. die Supermarkt-Konzert-gitarren!
    Bis 200€ kann ich defenitiv nicht gehen! Ich bräuchte nur eine Mandoline, die nicht unbedingt gut bearbeitet ist, denn ich bin ja
    im Mandolinenbereich Anfänger und muss mir da nicht gleich ne vernünftige holen! Ich bräuchte halt so eine die nicht wirklich ne Marke hat
    (halt wie die Supermarkt-Konzert-Gitarren) wirklich etwas sehr billiges! Und wenn es mir gefällt bin ich auch bereit mehr Geld für eine Auszugeben!

    mfg
    Lynes
     
  5. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 06.07.10   #5
    Nur, um Missverständnisse zu vermeiden:
    GDAE von tiefem G nach hohem E, also anderes herum als auf dem Bass.
    Der Tonabstand von tief nach hoch ist dann in Quinten und nicht in Quarten wie auf dem Bass.
     
  6. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.07.10   #6
    Das Problem bei Mandolinen ist, anders als bei Gitarren, dass im unteren Preissegment eben kaum welche finden, die sich leicht bespielen lassen. Da kann man schnell die Lust verlieren.... Oft macht es sich erforderlich den Steg tieferzulegen..
    Ach was erzähl ich, probier´s einfach aus. :)
    Hier DIE Fundgrube mit allem was das Herz begehrt, vielleicht wird´s ja dann doch eine irish bouzouki... :great:
    http://www.folkfriends.com/shop/home.php
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 06.07.10   #7
    Auch schön, spielt sich aber nicht so leicht wie eine Mandoline, zumindest bei Melodien hast Du dann wieder den langen Hals, mit dem der einfache Geigenfingersatz nicht so leicht funktioniert.

    Kommt ein bisschen auf den angestrebten Schwerpunkt an. ;)
    Rein nur für Akkorde würde ich auch eher zur Irish Bouzouki tendieren.
    Für schnelles Melodiespiel auf jeden Fall Mandoline.
     
  8. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #8
    Wow danke an "schmendrick" für die Seite :) da ist zwar kaum etwas in meiner Preisklasse, aber
    diese alten Instrumente sind schon interressant :great:!

    Da seh ich allerdings grade F-und A-Mandolinen! Wo ist da der Unterschied?

    Und ich hab mich mal bei ebay auf die Suche gemacht und sieht dieses Angebot http://cgi.ebay.de/Mandoline-Flachbauch-Tasche-Hit-/190404470300?cmd=ViewItem&pt=Streich_und_Zupfinstrumente&hash=item2c54fda61c

    nach nem guten aus? Ich hatte eigentlich an genau so eine Mandoline gedacht(nicht unbedingt so schön verziert einfach so schlicht wie auf dem Bild)!
    Da steht auch was von wegen "leicht spielbar" also gut für anfänger! Wär das also was oder nicht? Ich weiß dass sollte ich eigentlich selbst wissen, aber
    ihr könntet mich beraten ob das wenigstens zum üben reicht!

    mfg
    Lynes
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 06.07.10   #9
    F- und A-Mandolinen bezieht sich streng genommen nur auf die amerikanische Bauform mit gewölbter Decke.
    F sind diejenigem mit der Hörnchen-Verzierung und A die mit der Tropfenform. F hat nichts mit F-Löchern zu tun!

    Dein Link ist eine Flach- oder Folkmandoline und gehört eigentlich weder zu A noch F.
    In Katalogen werden die natürlich gerne unter A eingeordnet.
    Flachmaldolinen vertragen bautechnisch etwas weniger Saitenzug als A und F.
    Vom Bauprinzip ist das natürlich am einfachsten, das eBay-Instrument möchte ich aber nicht empfehlen ... Risiko ... :gruebel:
     
  10. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #10
    Also Risiko von wegen "Verkäufer ist unvertraulich und könnte Schrott verschicken?"(Gegenargument: Er hat eine hohe Bewertung)
    oder "mandoline ist zwar in ordnung, aber geht vielleicht leicht kaputt ..."(Gegenargument: Ich gehe mit meinen Gitarren sorgfältig und vorsichtig um!)

    Außerdem höre ich jetzt grad immer von euch "Mandoline ist leicht zu spielen!"
    Heißt das es sind nicht unbedingt beeindruckende Stücke darauf möglich?
    Ich mach es mir gern etwas schwerer und such mir schöne alte Stücke und versuch sie durch langes üben zu spielen!
    Wenn es mir zu leicht gemacht wir macht es einfach keinen Spaß! Aber das ist bei jedem denk ich anders! :great:

    mfg
    Lynes
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 06.07.10   #11
    Jein.
    Der Fingersatz lernt sich schnell und es geht gut von Noten - so meine Meinung.

    Der Saitenzug ist gewöhnungsbedürftig - allerdings hilft es da, wenn Du A-Gitarre spielst und kein reiner Anfänger ohne Hornhaut.
    Die Töne sind auf der Mandoline kurz und es klingt erst mit einem gewissen Tempo und mit viel Tremmolo (weil der Ton nicht lange ausklingt).
    Das musst natürlich erst geübt werden.
    Du wirst schon etwas brauchen, bis Du mit dem Klangergebnis zufrieden bist, vor allem solistisch - mit Gitarrenbegeltung klingt es gleich besser.
     
  12. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.714
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 06.07.10   #12
    Du kannst es bei jedem Instrument beliebig weit treiben mit dem Schwierigkeitsgrad. Ich denke das mit dem 'leicht spielen' hat sich eher darauf bezogen, dass man anfangs schnell zu ersten Erfolgserlebnissen kommt. Aber ein Ende der Fahnenstange gibt es weder bei der Mandoline noch bei irgend einem anderen Musikinstrument (Ausnahme: Vuvuzelas:eek:).

    Hier ein paar Mando-Videos von Jungs, die sicher schon ein bisschen geübt haben:

    http://www.youtube.com/watch?v=hSZ40V0teGM
    http://www.youtube.com/watch?v=x05z27blg80
    http://www.youtube.com/watch?v=54YE5tI3iGo

    Banjo
     
  13. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #13
    Ich lerne das Instrument nicht nur für mich, sondern auch
    für unserer Pagan-band! Wir alle sind Anfänger in dem Gebiet der Mittelalterinstrumente!
    Unsere beiden Frauen haben einmal eine "Feadog Tin Whistle" und einen "Dudelsack"!
    Die Dudelsack Spielerin besitzt bereits einen und kann ihn auch spielen, die Tin Whistle ist noch unterwegs,
    aber die Flötistin ist sehr motiviert!
    In einem anderem Thread von mir geht es um Landsknechtstrommeln , und eine solche spielt eines unseren Mitglieder
    (momentan sucht er nur noch eine)! Und ein weiterer von uns spielt "Fidel!"
    Ich ordne mich mit der Mandoline unter und vielleicht wollten wir noch eine "Bodhran" mit reinnehmen!

    Aber bevor es ans Musikmachen geht, werden alle erst einmal ihr Instrument lernen müssen;) Tja ohne
    Fleiß auch keine Mittelalterband! Aber wenn es soweit ist... dann hab ich das Gefühl wird es echt nicht schlecht! :)

    Bis dahin ist es noch ein langer Weg durch Übung und Verzweiflung, aber das halten wir schon durch :great:

    mfg
    Lynes
     
  14. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.07.10   #14
  15. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #15
  16. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.714
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 06.07.10   #16
    Lynes: find ich klasse, was Ihr Euch da vorgenommen habt und wie Ihr das angeht! Ich wünsche Euch viel Erfolg damit.

    :great:

    Banjo

    @schmendrick: Klasse-Video, danke!
     
  17. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #17
    Dankeschön Banjo:)
    Wir dachten uns im Team gemeinsam Instrumente zu lernen,
    macht mehr Spaß ! :great:

    mfg
    Lynes
     
  18. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 06.07.10   #18
    :D Ja am Anfang stehen vielleicht eher Stücke wie das was David Grisman (Mandoline) hier mit Jerry Garcia (Gitarre) spielt:
    http://www.youtube.com/watch?v=Ayk_qQw0XZg

    Zeigt auch wie sich schön mit Mando und Gitarre rund um ein Thema improvisieren lässt.
     
  19. Lynes

    Lynes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.10
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Rahden
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.10   #19
    Hört sich ja wirklich gut an GEH ich denke ähnlich wird auch unsere Musik,
    die Mandoline bleibt bei uns nur im Hintergund und wir lassen Dudelsack und Tin-Whistle
    vortreten ;)

    Ich denke wir beschränken uns auch auf Texte über Helden des Mittelalters, Wanderer und Tavernenlieder :)

    mfg
    Lynes
     
  20. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.07.10   #20
    Da passt die Irish Bouzouki wirklich fast noch besser, die klingt mittelalterlicher als eine Mandoline. Ach ja wegen dieses wunderschönen Stückes hatte ich mir überhaupt erst eine Mandoline gekauft: http://www.youtube.com/watch?v=zYYbK2sDaJ4
     
mapping