Marcus-Miller-Sound ohne EBS hinbekommen?

von suppenhühnchen, 18.10.07.

  1. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 18.10.07   #1
    Nabbend,

    ich spiele einen schönen Am-Deluxe Jazz und würde gerne einen Marcus-Miller-typischen Sound hinbekommen. Klar, das meiste liegt in den Fingern, aber auch die Verstärkung sollte stimmen. Soweit ich weiß, spielt Marcus EBS, was aber meinen preislichen Vorstellungen (sollte EUR 1500,- nicht übersteigen) nicht ganz entspricht.

    Hat jemand von Euch Tips für einen guten Halfstack oder Combo?

    Danke
    Huhn
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 18.10.07   #2
    Also wenn ich mich nicht irre sollte EBS Equipment für das Geld schon gebraucht zu bekommen sein, sogar teilweise auch Neu.
    Tops
    Boxen

    Das HD350, klingt erste Sahne und für 500€ gibt es bei EBS auch Boxen. Was genau suchst du denn? Also eher 4*10" oder 1*15"... Das gleiche bei dem Top.
    Ich hab von EBS mal das HD350 in Kombination mit einer 1*10 und 1*12 angespielt, war ein Klang.:great:

    HD 350 1099,-
    +
    12" Box 599,-
    =1698€
    Sollte also gebraucht auf jedenfall machbar sein.
     
  3. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 18.10.07   #3
    Spielt Miller nicht inzwischen auch auf Eden? Oder war das nur so "zwischendurch" ?

    Jedenfalls sieht man ihn oft auch mit Eden spielen ( http://www.youtube.com/watch?v=F0wKIIhPoPg )

    Leider kenne ich mich hier mit dem Topteilen und Boxen nicht besonders gut aus. Bei den Combos würde hier wohl die Eden CXC110 in Frage kommen. Aber da wird dich sicher der einzelne 10" Speaker abschrecken ;-).
    Ich kann dir nur versichern, dass die Metro Combo mit ihren 2X10" Speaker mächtig viel Druck macht.

    Gruß
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 18.10.07   #4
    Naja das ganze Zeug was er Live spielt spielt er nicht im Studio! Also im Studio hat er soweit ich weiss auch Glockenklang und er spielt sogar seinen Fender nur Live! Im Studio eher Fodera Sadowsky usw....

    Was für einen Am.Deluxe hast denn? Den es kommt auch viel vom Bass!
     
  5. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 18.10.07   #5

    Ehrlich gesagt, bin ich 4x10er Fan.
    joa, und den hd350 hatte ich auch schon im Auge, allerdings finde ich 350w an 2ohm etwas mager, oder? Ich hätte schon gerne etwas mehr Pfund. Sollte auch für Livemucke reichen...
    Ha, das ist ne gute Idee. Ich hatte malbei Produktiv einen CX210 angespielt. Den fand ich schon sehr geil. Ob der allerdings genug Leistungsreserven hat, man weiß es nicht...

    2007er Maple/Alder
     
  6. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 18.10.07   #6
    Ich würde auch sagen das hängt eher vom Bass ab. Und vom Bassisten! Ich denke, wenn Marcus Miller himself mich besuchen und seinen Bass mitbringen würde, dann würde er auch über nen Bass V-Amp an meiner Billig-HiFi-Anlage geil klingen. Mal ehrlich, oder?

    Gruß,

    Pablo
     
  7. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 18.10.07   #7
    Überhaupt keine Frage, Pablo. An den echten Sound oder den Groove vom Miller werde ich niemals auch nur annähernd kommen. Trotzdem habe ich ein paar Taler übrig und will mir ne Verstärkung zulegen, die in etwa so klingt wie himself :) Knackig, druckvoll, durchsetzungsstark, prägnant, präsent. Das wär's.
     
  8. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 19.10.07   #8
    Jo, sagtest du ja auch schon im ersten Post. Wollte nur Erwartungen dämpfen :-]
    Eden kommt tatsächlich recht nah ran, Markbass ebenfalls. Ich muss aber wieder mal schreiben, was Ersteller solcher Threads nicht gerne lesen: Antesten gehen :o

    Gruß,

    Pablo

    (Dieses Miller-Video hat mich jetzt irgendwie demotiviert)
     
  9. bassomane

    bassomane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    5.07.13
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    517
    Erstellt: 19.10.07   #9
    Kleine Anmerkung zum EBS HD350: Der hat 350 Watt an 4 Ohm und an 2 Ohm. Nur der dynamische Output steigt bei 2 Ohm um ca. 20 Prozent. An der EBS 410er ist der Amp mehr als ausreichend laut. Wenn du wirklich einen guten Slapsound haben willst, empfehle ich dir auf alle Fälle die 410er. Eine 112er mag zwar auch gut klingen, aber hat einfach nicht den Punch.

    Der MM Sound den du auf der Studio Aufnahme hörst kommt aber zu 100% von seinem Jazz Bass und den Fingern des Meisters persönlich. Live wird er mittels DI direkt (aber nach Kompressor etc.) und einem Mic vor der Box abgenommen.

    Laut einem Interview mit ihm ist er jetzt kein offizieller EBS Endorser (diese haben auch durchaus Pflichten!) mehr. Er benutzt die Teile aber noch daheim im Studio (kann man glauben oder nicht). Fakt ist dass er zur Zeit einfach die Amps spielt, die der Veranstalter zur Verfügung stellt (da gibt es sicherlich einen Rider von ihm).
     
  10. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 19.10.07   #10
    Wichtiger, und zwar viel viel viel viel viel viel viel viel viel wichtiger, sind der Bass, die Saiten, die Spieltechnik und die EQ-Einstellung.

    Den Einfluß eines bestimmten Amps auf den Bass-Sound würde ich nicht überbewerten. Sicherlich gibt es da Unterschiede, vor allem bei den verwendeten Boxen, aber im Regelfall spielen Bassisten ihren Bass im Studio direkt oder über einen Pre-Amp ins Pult. Mikro-Abnahmen von 4x10" etc, das ist eher unüblich.

    Und zwar nicht ohne Grund: Bass ins Pult gibt einfach super Ergebnisse! Wichtig ist nur, daß man ein anständiges Eingangssignal bekommt, da kann man mit ner Tfpro oder Joemeek Vorstufe nachhelfen, aber prinzipiell macht man alles weitere (EQ, Effekte) über den Pult-Effektweg und/oder über das HD-Recording-System.

    So macht das vermutlich auch MM, auf jeden Fall kann ich behaupten, daß man den Sound auch ohne die Amplifikation hinbekommt, und zwar wenn man

    * einen Fender Jazzbass oder ein baugleiches Modell hat, welches im Idealfall einen Esche-Body und ein Ahorn-Griffbrett hat (sorgt für höhenreichen, präsenten Klang mit viel Attack)

    * frische Saiten benutzt, schätzungsweise in Stärke 100-80-60-40, wieso nicht gleich die Artist-Serie

    * Slaptechnik ist bei Marcus Miller nicht sehr speziell (halt nur sehr gut), lediglich sein Fingerstyle, den er direkt am Hals spielt, ist besonders: Hier spielt man direkt hinter dem 21ten Bund am Halsende und greift bewusst stark in die Saiten um sie zum Schnalzen zu bringen. Das klingt dann schon fast ein wenig wie Slap'n'pop


    Zur EQ-Einstellung kann ich nicht viel sagen, nur dass man eher die Höhen rausdreht (die kommen ausreichend und klar vom Bass und den Saiten), als dass man ein dumpfes Signal übern Enhancer zum Rauschen bringt.
     
  11. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 19.10.07   #11
    Mit Sicherheit. Auf YouTube gints ein kleines Live-Video, wo MM gefragt wird, was denn so speziell an seinem Signaturebass ist. Antwort: nix spezielles, lediglich ein Pre-Amp. Spielt ein paar Takte passiv, dann schaltet er den PreAmp ein - und da ist der MM-Sound! Soll wohl was von Sadowsky sein, jedenfalls bringt der EQ den Sound, nicht der Amp.
     
  12. palma

    palma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    13.01.15
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.07   #12
    Hallo,

    Der EBS HD 350 hat echte 350Watt und hat Power ohne ende, wär mehr braucht muss schon im Olympiastadion spielen. Ich habe hier in Saarbrücken eine super EBS Anlage stehen mit HD 350 und den Boxen 311 proline (1x15+1x10) und 210 Proline die kannst Du testen kommen, das ist der amtliche Hammersound.Ich spiele z.Z. nur in kleineren Kneipen Blues und Jazz da hat die Anlage viel zu viel Power und aus diesem Grund könnte ich sie abgeben wenn Du Interesse hast. Amp und 210 haben auch noch Garantie.

    Gruß,

    Thomas
     
  13. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 20.10.07   #13
    Die 350Watt an 4Ohm sollten reichen, ich fand es ziemlich heftig was da raus kam.:great:
    Die 12" Box habe ich jetzt nur genommen um zu zeigen das es auch EBS Equipment als Neu in dem Preisbereich gibt, wenn du schaust solltest du eine 410" auf jedenfall gebraucht in dem Rahmen finden und genug Geld für das Top neu oder gebraucht ist auch noch da.

    Und im vergleich zu dem Soultop was ich danach gespielt hab war es mMn um welten besser.:o
     
  14. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 22.10.07   #14
    Spiele seit Jahren alles mit dem HD 350, auch gegen 2 Gitarren mit Halfstacks kommt er an, für alles andere absolut überdimensioniert (nie über 10 Uhr gehabt). Auch im Studio klasse. Spiele ihn an MarkBass T 104 und SAD 2x12".
     
  15. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 22.10.07   #15
    Vielen, vielen Dank für Euren Input. Ich denke den HD350 werde ich mal antesten müssen! Die Frage ist nur, wo in NRW? Bei Produktiv und beim MusicStore sind die zur Zeit nicht verfügbar...
    Aber wenn der so viel hergibt, wie Ihr meint, werde ich auch auf Thomas' Angebot zurückkommen und mal nach Saarbrücken fahren ;).

    LG
    Huhn
     
  16. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 22.10.07   #16
    Wenn du nach Saarbrücken fahren willst, dann wäre Luxemburg vll. auch eine alternative. Da hatte ich ihn angespielt. Wenn du ihn gleich mitnehmen willst, ich glaub der Preis ist der selbe wie in Dtl.
     
  17. suppenhühnchen

    suppenhühnchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    359
    Erstellt: 22.10.07   #17
    Was sooo viel wichtiger? ;)
    Also wenn ich mit meinem Jazz direkt am PC aufnehme, dann klingt das über Kopfhörer schon ungefähr so, wie ich mir das vorstelle. Mit meiner jetztigen Anlage (Trace AH300, Ampeg SVT-410HE, SVT-15E) bekomme ich den Sound auch mit viel EQ-Fummelei nicht annähernd hin. Was ich brauche ist also eine Verstärkung, die den Sound halbwegs authentisch rüberbringt.



    Sag mal Barde, Du hattest ja den HD350 mit dem Soul Top von Glockenklang verglichen. Wo sind da die Unterschiede Deiner Meinung nach?
     
  18. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 22.10.07   #18
    Uff, schwere Frage. Ich würde mal meinen das der HD350 den Klang noch ein wenig mehr einfärbt, kleiner Boost bei den Bässen und den Höhen, aber nur minimal um das ganze ein wenig "lebendiger" zu machen. Das Soultop hat den Klang fast 100% wieder gegeben würde ich meinen, gefällt mir nicht, da man dort besser hört wie schlecht ich spiele.:p Für Slap, Jazz und Blues/Rock, würde ich persönlich klar zum HD greifen. Hab die ganze sache aber mit einen Fender American Fretless Jazz angespielt (war ein Traum, spätestens jetzt will ich einen Fretless!!!) und dann noch mit einen "normalen" Fender Jazz.

    Wenn du den Klang von GK kennst, so in die Richtung geht der HD350 nur wärmer und athentischer. Bin der Meinung das mein RBI in etwa in die Richtung geht aber nicht ankommt.:o

    Das sind so die klanglichen unterschiede, mit der Technik hab ich mich nicht weiter beschäftigt da ich solche Sachen wie Einschleifweg etc. nicht benutze. Aber so weit ich mich erinnern kann gabs irgendwelche Probleme mit den Kabeln, der Mesch dort war etwas inkompetent und hat kein Wort verstanden von dem was ich ihm gesagt habe.:rolleyes: Selbst beim engl. hat es gehapert...:screwy:

    PS: Beim testen war auf 1/10 das ganze schon zu laut für den Raum...
     
  19. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.537
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.423
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.10.07   #19
    Zunächst würde ich mal mit dem TE-Topteil aber anderen Boxen testen. Trace-Elliot-Verstärker klingen doch an sich relativ neutral, die Ampegboxen sind aber dafür eher nicht berühmt.
     
  20. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 22.10.07   #20
    da muss ich elkulk recht geben: Erstmal andere Cabinets checken, z.B.

    Hartke XL 4.5

    oder

    Peavey 410 TVX


    Persönlich verwende ich irgendein 08/15 Warwick 300W 2HE Topteil mit einer sehr guten 4x10" Peavey-Box (Flightcase) und bekomme den Miller-Sound exakt hin, wenn ich will.
     
Die Seite wird geladen...

mapping