Markbass TTE 500 oder doch einen anderen?

von Pericu, 07.03.12.

  1. Pericu

    Pericu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.11
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 07.03.12   #1
    Hallo Leute,

    ich habe vor kurzem meinen Ampeg Svt 2 Pro verkauft weil ich nur ärger damit hatte und Ampeg keine Serviceleistung gebracht hat. Markbass haben mir schon immer gefallen. Als ich vor 3 Jahren zum ersten mal einen angetestet habe, war ich dann doch sehr begeistert.

    Ich persönlich mag den Mark Bass Little Mark 800 ziemlich gerne.

    Des Weiteren Interessiert mich der Markbass TTE 500, jedoch finde ich den nirgends um den mal anzutesten und kenne auch niemanden der damit Erfahrung gemacht hat. Also versuche ich es mal hier, jemand diesen bereits angetestet oder besitzt ihn?
    Was hätte ich noch für alternativen? Little Mark 3?

    Best,
    Pericu
     
  2. DanielwithBass

    DanielwithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    14.01.18
    Beiträge:
    543
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    5.607
    Erstellt: 07.03.12   #2
    Habe den TTE500 noch nicht gespielt (leider). Aber interessiert mich auch. Jedoch ist er auf jedenfall eine andere Richtung als der LM800 oder der LM3. Der LM3 ist übrigens der gleiche Amp (nur andere Endstufe) wie der LM800. Kommt halt drauf an wieviel Leistung du benötigst. Kenne die LittleMarks auch und bin klanglich auch sehr begeistert.
     
  3. Pericu

    Pericu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.11
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 08.03.12   #3
  4. Raven-am-bass

    Raven-am-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.11
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.488
    Erstellt: 08.03.12   #4
    Eine Alternative zum Little Mark 3 wäre der Little Mark Tube 800

    Umfang ist der gleiche wie beim Little Mark 3, allerdings mit einer mischbaren Vorstufe aus Transistor und Röhre. Sehr schönes Ding. Hab den in 500W und bin Total zufrieden. Hab dazu auch hier ein Review.

    Was jetzt Klanglich der Unterschied zum TTE ist weiss ich nicht, da ich diesen nicht kenne. Da du aber nach Alternativen gefragt hast werfe ich diese einfach mal in den Ring :)

    MfG Raven
     
  5. Pericu

    Pericu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.11
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 09.03.12   #5
    So, habe ihn mir jetzt gekauft. Wenn die Interesse besteht, mach ich auch ein kleines Review!
     
  6. Raven-am-bass

    Raven-am-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.11
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.488
    Erstellt: 09.03.12   #6
    Also mich würde das auf jeden Fall interessieren :)
     
  7. souladdicted

    souladdicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    361
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    427
    Erstellt: 10.03.12   #7
    Direkt vorab: mit Markbass Produkten bin ich nie warm geworden...zu steril, zu clean, zu sauber.
    Den Little Rocker 800 & diverse MB/Tube Heads hab ich auch angetestet, aber die passten alle in das Bild das ich eh schon von MB hatte.
    Aber als ich Anfang des Jahres den TTE500 angespielt hab, hab ich den direkt mit nach Hause genommen und seitdem bin ich mehr als zufrieden.

    Super Top! Über 2/12 vintage bis modern; über meine 1/12 bzw meine 1/15 ist das ein wunderbarer Vintage Sound, der für alles taugt, aber immer schön warm und satt im Mix sitzt.
    So wie man es vom SVT2 kennt. Allerdings ohne den typischen SVT Sound.
    Plus: mit meiner 1/12er und meinem Bass zusammen immer noch knapp 300g unter 20kg! :rofl:
    Damit macht dann auch die Anreise im Zug und Taxi zum Gig echt mehr als Spaß.
     
  8. Pericu

    Pericu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.11
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 12.03.12   #8
    Hammer gut, genau dass habe ich auch so empfunden und es bestärkt mich die richtige Entscheidung getroffen zu haben, denn ich höre von mehreren Leuten, dass sie super zufrieden und begeistert vom Amp sind!

    Wird mit meiner 8x10er wohl nicht möglich sein^^
     
  9. souladdicted

    souladdicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    361
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    427
    Erstellt: 18.03.12   #9
    Wenn's immer mehr Konzerte werden, muß man(n) halt irgendwann Prioritäten setzen... :D
     
  10. Pericu

    Pericu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.11
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 23.03.12   #10
    Gestern hatte der Amp Seite Taufe und zugleich erste Feuerprobe!
    Amp ausgepackt und sofort vor 800 Leuten zum Einsatz kommen, da musste er sich beweisen.

    Habe ihn mit einem Ashdown 8x10er cab gespielt und bin jetzt schon begeistert!!! Definierte Frequenzen und variabler+toller Röhrensimulationsklang!
    Ich halt euch auf dem laufenden, bin aber jetzt schon super begeistert!

    Jeder der mit diesem Amp liebäugelt, sollte ihn auf jedenfall anspielen. Allein vom Sound und Preisleistungsverhältnisses, würde ich schon zum Kauf raten!
     
  11. souladdicted

    souladdicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    361
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    427
    Erstellt: 23.03.12   #11
    [​IMG]

    bisschen viele röhren für "nur 'ne simulation"..hmm?! :D
     
  12. Pericu

    Pericu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.11
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 24.03.12   #12
    Er Simuliert aber einen Vollröhrensound. 3 Röhren sind für die Vorstufe und 1 für den Compressor.

    Und herrgott, endlich ein gutklingender eingebauter Kompressor, ich dacht sowas wirds nie geben! :-D
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    11.600
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.061
    Kekse:
    69.114
    Erstellt: 24.03.12   #13
    Nur, falls Du diese Amps nicht kennst:
    Die Hughes & Kettner Quantum Serie hatte auch einen Röhrenkompressor. Der klang für meine Ohren sehr gut (den Markbass kenne ich nicht, kann deshalb nichts zum Vergleich sagen).

    Gruß
    Ulrich
     
  14. souladdicted

    souladdicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    361
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    427
    Erstellt: 25.03.12   #14

    Grade die Quantum Serie hat mich mehrfach total enttäuscht.
    Hatte ich live und im Proberaum mehrfach und im Endeffekt gibt's da als Wertung: "absolut nix besonderes". Weder alleine noch im Bandkontext.
    Und nach Röhre klingen die HKs auch eher weniger als andere Amps.
     
Die Seite wird geladen...

mapping