Marktangebot V-Style Bariton-Gitarren (spez. Jackson) ?

von vivamus tenuem, 15.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. vivamus tenuem

    vivamus tenuem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.20
    Zuletzt hier:
    26.08.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.07.20   #1
    Hallo ich hoffe ich formulierte mein Anliegen konkret.

    Ich bin dabei mir eine Bariton Gitarre (metal) zu holen. Schau mich halt noch um.
    Jackson vorrangig und auch ein paar andere Hersteller (Ibanez, ESP ect.)
    gefallen mir am ehesten.
    Eine v, oder King v sagt mir vom design her am besten zu, nur find ich eine solche Gitarre im Bariton Bereich nicht im internet, vorallen nicht von Jackson.
    Beim lesen in ein gitarrenforum bin ich mal auf eine Bariton ESP gestoßen. Das wär dann halt zweite Wahl.

    Vlt. kennt sich jmd. aus in der gitarrenwelt und weiß wo man eine solche Jackson v Bariton her bekommt, wär wirklich mein Favorit. Beim Preis kann ich des geldbeutels wegen nicht über 1000 gehen, aller höchsten mit Sparzeit.
    Vielen dank für eventuelle Antworten.
     
  2. Ranzo

    Ranzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.19
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    214
    Erstellt: 15.07.20   #2
    Hallo! Mir geht es fast genau so wie dir. Ich hätte auch so gerne einen Jackson Bariton, aber als Kelly. Aber die gibt bzw. gab es nicht. Zur Zeit gibts fast keine Baritongitarren mit anderen Formen außer Strat und Paula. Zur Zeit scheinen die Baritones nicht mir gefragt zu sein. Die Einzige die mir Spontan einfällt, die von der Form her passen würde, wäre die Robb Flynn. Aber die gibts ja als Neuware auch nicht mehr. Vielleicht hat ja noch wer gute Tipps. Ansonnsten muss man auf bessere Zeiten warten, einen bauen lassen oder selber basteln. :o
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...ve-Death-Flying-V-Baritone/art-GIT0035515-000
     
  3. vivamus tenuem

    vivamus tenuem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.20
    Zuletzt hier:
    26.08.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.07.20   #3
    Die von Rob Flynn wär eig. auch was. Kann sich halt nicht alles auf einmal leisten.
    Gefäält mir halt nicht so prioritär. Ich frag auch mal im Musikladen, ob die so ein bestellen können, die ich haben will.
    Wenns die perdu nicht gibt würd ich mir vlt. eine Mick thomson signature holen.
    Wollt die eh die Toabnehmer.
    Hab mal gehört das Mick thomson eine V bartion jackson spielt könnt auch eine Fehlinformation sein.
     
  4. NicoTiN

    NicoTiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    3.843
    Erstellt: 16.07.20   #4
    So etwas suche ich auch seit Jahren. Eine Bariton V mit Floyd, aber abgesehen von Custombuilts scheint es sowas nicht zu geben.
     
  5. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    Bonn
    Kekse:
    6.377
    Erstellt: 16.07.20   #5
    Mal ganz unwissend gefragt: Gibt es dann nicht Probleme mit der Kopflastigkeit?
    Die paar V-shaped oder -inspired Modelle, die ich mal in der Hand hatte, waren teilweise recht kopflastig, bei einer Bariton müsste sich das Problem ja eigentlich noch verstärken.
     
  6. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    762
    Kekse:
    276
    Erstellt: 16.07.20   #6
    Die Ormsby Metal Vs sind zwar keine Bariton Gitarren, aber die haben ein recht breit gefächertes Griffbrett. Tiefe Tunings sollten also gut funktionieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. vivamus tenuem

    vivamus tenuem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.20
    Zuletzt hier:
    26.08.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.07.20   #7
    Die Firma Ormsby kannte ich gar nicht. Hat mich glatt umgehauen, erst vom design, spätestens bei soundtests.
    Hätt trotz Modelle breiterer Mensur doch lieber ne direkt konstruierte bariton.

    Hab noch mal n Thema aufgemacht zu solchen "unbekannten Marken" wie ormsby, obs da noch andere gibt die mir im verborgenen liegen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.07.20, Datum Originalbeitrag: 21.07.20 ---
    Oder, da eine v Bariton von Jackson nicht so leicht anzufinden ist, hab auch schon in mein Musikladen gefragt, kennt ihr Bariton Modelle von Jackson, oder ist die Mick Thomson Signaturen eine? Sollte wohl dafür geeignet sein, da Slipknot ja wohl teilweise auf a spielen? Offiziell ist sie halt auch nicht direkt eine, nach Produktnamen, da steht nichts von Bariton, sollte man sich halt nicht so haben:D.
     
  8. mrflowjoe

    mrflowjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.19
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Landkreis Gießen
    Kekse:
    308
    Erstellt: 21.07.20   #8
    Also die Jackson Mick Thomson, egal ob Pro Serie oder USA für 3700 Euro haben normale Fender Mensur 648mm/25,5 Zoll - also nix mit Bariton.
     
  9. vivamus tenuem

    vivamus tenuem Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.20
    Zuletzt hier:
    26.08.20
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.07.20   #9
    Ich hab mal bei thomann nach ner ner v bariton nachgefragt, sowas gibts nur für viel geld im costumshop.
    Da dürfte sich die meine frage bezügliches dieses themas erledigt haben.
    Meine alternative wär halt ne stratocaster oder paula von jackson im bariton bereich.

    Kennt da jmd paar modelle oder seiten wo es solche gibt, oder sol ich deswegen noch n neues thema aufmachen?

    Sollte es sowas nicht geben dann find bezw. kenn ich auch nur zwei modelle, die ibanez ironlabel, oder die esp viper, für die ich auch geld ausgeben würde. Die anderen bariton modelle mit ihrer optik sagen mir nicht so zu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping