Marshall 1960 AX Box

  • Ersteller sheepinator
  • Erstellt am
sheepinator

sheepinator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.12
Mitglied seit
30.12.05
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Meckenheim
Hi,

ich habe mir vor einiger Zeit eine Marshall AX 4x12er gekauft, die allerdings auf stereo umgelötet wurde. Ich habe sie dann mit 4 Ohm betrieben an meinem 2x50 Watt Röhrenrack.

Nun wollte ich sie gerne wieder auf Mono betreiben, weil ich auf Topteil umsteige.

Die Frage ist nun muss ich wieder die alte Monobuchse verlöten, da es keinen Schalter gibt, oder kann ich einfach nur ein Kabel einstecken und weiterhin auf 4 Ohm spielen?

Wenn ich nur einen Kanal laufen lassen habe kam aus allen Speakern ein Signal, was für eine Schaltung soll das dann sein?

also kurz, so hab ich sie betrieben: 2x50 Watt 4 Ohm
so möchte ich sie betreiben 1x100 Watt 4,8 oder 16 Ohm?

danke schonmal im vorraus, lieben Gruß
 
glenn tipton

glenn tipton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.18
Mitglied seit
04.08.06
Beiträge
429
Kekse
955
Ort
home of boarisch steel
hi sheep, was sind denn für speaker drinn ? und die einzel "widerstände" der lautsprecher wären wichtig. sollten eigentlich 16 ohm haben.

wenn du dir diese anschlußplatte besorgst:

https://www.thomann.de/de/marshall_buchsenanschlussplatte.htm

kannst du die sowohl mono als auch "stereo" betreiben. einbau is kinderspiel und die anleitung zum verkabeln is auch dabei

wenn du da 16-ohmige drinen hast, werden 2 in reihe verschalten und mit den andern beiden, die auch in reihe geschalten sind, parallel geschalten. da kannst dann wählen zwischen 4 oder 16 ohm bei mono, oder 2 x 8 ohm bei stereo

hoffe geholfen zu haben
schöne grüsse

glenn
 
sheepinator

sheepinator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.12
Mitglied seit
30.12.05
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Meckenheim
ich weis garnicht genau welche verbaut sind, halt die 25Watt greenbacks von Celestion..

also ich hab schonmal getestet, wenn ich nur einen kanal laufen lasse (4Ohm) laufen alle Speaker, und ich hör kein kratzen oder irgendwelche geräusche wo man darauf schließen könnte dass da was kaputt gehen könnte...

wenn ich dann noch den 2. kanal dazu schalte also beide 4 Ohm, dann wirds halt einfach nur lauter. kann ich dann nicht theoretisch die box komplett auf 4 Ohm laufen lassen, also dass ich einfach das 100watt mono top an 4 Ohm anschließe?
 
glenn tipton

glenn tipton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.18
Mitglied seit
04.08.06
Beiträge
429
Kekse
955
Ort
home of boarisch steel
ich weis garnicht genau welche verbaut sind, halt die 25Watt greenbacks von Celestion..

also ich hab schonmal getestet, wenn ich nur einen kanal laufen lasse (4Ohm) laufen alle Speaker, und ich hör kein kratzen oder irgendwelche geräusche wo man darauf schließen könnte dass da was kaputt gehen könnte...

wenn ich dann noch den 2. kanal dazu schalte also beide 4 Ohm, dann wirds halt einfach nur lauter. kann ich dann nicht theoretisch die box komplett auf 4 Ohm laufen lassen, also dass ich einfach das 100watt mono top an 4 Ohm anschließe?



wenn die lautsprecher so verkabelt sind, dass eine impedanz von 4 ohm rauskommt kannst du dein top auf 4 ohm stellen und anstöpseln.
hab mal nachgeschaut, normalerweise sind bei der ax box 16ohmige speaker verbaut.

d.h. wenn du alle 4 speaker parallel schaltest, und sie dann an die speakerbuchse knallst, kannst du sie im 4 ohm modus betreiben.
 
sheepinator

sheepinator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.12
Mitglied seit
30.12.05
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Meckenheim
ah klasse vielen dank, also egal wie ob stereo oder mono einfach immer über 4Ohm laufen lassen
 
petereanima

petereanima

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.16
Mitglied seit
03.07.06
Beiträge
1.818
Kekse
5.602
Ort
Sodom XXIIXXX
korrigiert mich bitte, aber das kann doch nicht passen - wenns mono 4 ohm sind, und alle speaker 16 ohmige sind (was anzunehmen ist), dann wäre stereo nur mit 2x8 ohm (4 ohm gesamt) und nicht mit 2x4 ohm (= 2 Ohm gesamt) lösbar.
 
glenn tipton

glenn tipton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.18
Mitglied seit
04.08.06
Beiträge
429
Kekse
955
Ort
home of boarisch steel
einfach hinten den deckel aufschrauben, da stehts auf den speakern drauf. ansonsten n multimeter kaufen, gibts fürn n fünfer im baumarktm, und dann den widerstand messen
 
sheepinator

sheepinator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.12
Mitglied seit
30.12.05
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Meckenheim
ok klasse das werd ich probieren, danke.
aber 4 ohm müssten passen, hab das ja schon angetestet...
da is kein speaker bei kaputt gegangen
 
68goldtop

68goldtop

HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
05.09.05
Beiträge
8.035
Kekse
38.879
... aber 4 ohm müssten passen, hab das ja schon angetestet...
da is kein speaker bei kaputt gegangen

hi!

die speaker gehen davon auch nicht kaputt - was bei einer fehlanpassung leidet ist dein amp, die röhren, bzw. der ausgangstrafo.

wenn es sich bei deiner box um eine "handelsübliche" 1960 ax handelt haben die speaker je 16ohm.
ab werk werden die speaker paarweise parallel (auf 8ohm) verkabelt und dann die beiden paare seriell auf 16 ohm.

mein tip:
schraub die box mal auf (akkuschrauber nicht vergessen!) und such dir vorher eine der zahlreichen verkabelungsanleitungen aus dem netz.
dann verkabelst du die speaker "korrekt" (4 ohm oder 16 ohm) und fährst den amp auf der entsprechenden stellung.

cheers - 68.
 
quasi

quasi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
318
Kekse
433
ok klasse das werd ich probieren, danke.
aber 4 ohm müssten passen, hab das ja schon angetestet...
da is kein speaker bei kaputt gegangen

Naja, wenn's nicht passt, geht auch nicht einer deiner Speaker kaputt, sondern dein Amp!

Deshalb mein Rat: Wie von den vorherigen Postern oben bereits empfohlen, entweder die Box aufschrauben und genau nachsehen, welche Speaker in welcher Verschaltung eingebaut sind, oder zumindest mit einem Multimeter den Ohm-Widerstand messen!

Mag dir vielleicht ein bisschen umständlich erscheinen, aber besser mal eine halbe Stunde dafür investieren, als dass dir später mitten in einem Gig der Amp abraucht, weil du den mit falscher Impedanz betreibst.
 
joeck

joeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
31.01.06
Beiträge
792
Kekse
2.687
Ort
Hamburg
Das ist auch nicht nur die Frage, ob die Speaker überleben, sondern vielmehr auch, ob die Endstufe überlebt... Nicht nur die Röhren danken es Dir, wenn Du die Impedanzregeln einhältst...

guckst Du: https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/259556-grundwissen-verst-rker-boxenverkabelung.html

Ich hatte kurze Zeit meine 1960 mit 2 GT12 75 16 Ohm und 2 V 30 8 Ohm betrieben - Stereo getrennt auf 8 Ohm (GT) und 4 Ohm (V30) - mit meiner "doppelten" Endstufe konnte ich das sehr gut machen. Beim Mono-Betrieb hätte ich die gesamte Mischung auf 4 Ohm fahren müssen - diese Fehlanpassung wollte ich aber vermeiden. Ich habe die beiden V 30 / 8 Ohm gegen welche mit 16 Ohm ausgetauscht und habe jetzt wieder keine Probleme mit dem Betrieb in Stereo oder Mono.

Lange Rede, kurzer Sinn: erst prüfen, dann anschließen!!!

Gruß
Jochen
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben