Marshall 1960A oder Marshall 1960AX

von satanisch, 27.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. satanisch

    satanisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Kekse:
    42
    Erstellt: 27.07.10   #1
    Ich suche zu meinem baldigen Rack (vorraussichtlich Marshall JMP-1, G-Major 2 und Marshall EL84 20/20 oder Marshall EL34 50/50) eine passende Box und bin auf die beiden Marshallboxen gestoßen.

    Das Einsatzgebiet ist entweder Studio oder kleine bis mittlere Bühnengröße. In der Hinsicht würde ich ja eher zum 1960A tendieren, aber in den Beschreibungen steht, der sei ein "Rock'n'Roll" Verstärker. Würde das heißen, dass die cleanen Sounds nicht so gut rüberkommen?

    Welchen der beiden Boxen (oder etwa einen anderen) könnt ihr mir empfehlen?

    Danke :)
     
  2. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    2.10.17
    Beiträge:
    968
    Kekse:
    726
    Erstellt: 27.07.10   #2
    Hi satanisch!

    Das kannst nur du entscheiden! Spiel beide Boxen an und nimm die, die dir besser gefällt. Du machst im großen und ganzen mit beiden Boxen nichts falsch, aber spiel doch einfach mal alle Boxen an, die in deinem Laden stehn, andere Marken ham auch sehr gute Boxen..

    grüße
    Philippe

    (ich liebe copy&paste)
     
  3. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Bad Driburg
    Kekse:
    5.590
    Erstellt: 27.07.10   #3
    Ich habe beide gespielt, die AX ( in meinem Fall AC mit schwarzer Bespannung ) habe ich behalten. Klingt etwas "kultivierter" als die 1960 A, welche aber auch ne gute Allroundbox ist.
    Für Rock klassischer Natur bis Ende der 80er oder Blues würde ich zur AX raten, wenn du moderne Sounds suchst, die A.
     
  4. satanisch

    satanisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    91
    Kekse:
    42
    Erstellt: 27.07.10   #4
    Sollte ein Deutschrock/Deutschpop/Farin Urlaub/die ärzte-Sound werden. Der ist dann doch eher dem "modernen" Bereich zuzordnen oder?
     
  5. Iced_tea

    Iced_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    797
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    2.866
    Erstellt: 27.07.10   #5
    Steht und fällt mit dem Amp/Anlage und deinem Geschmack. Meinen Jubilee mag ich eher an einer standard Box, AV und AX geht für meinen Geschmack garnicht. Umgekehrt find ich meinen JVM an der standard nicht so doll, der ist besser an einer AV aufgehoben. Am besten testen.
     
  6. Ricco

    Ricco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    15.12.20
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 28.07.10   #6
    Also wenn du wirklich in Richtung Farin Urlaub gehen willst, warum dann nicht exakt die Komponenten, die er spielt?

    Preamp: Marshall JMP-1 (zumindest bei den meisten Zerrsounds)
    Endstufe: Marshall 9200 (quasi Vorgänger der EL34 100/100, allerdings 5881-Röhren)
    Boxen: Marshall 1960AX (abgeschrägt) bzw. 1960BX (gerade)

    Da du dich ja schon für einen guten Preamp entschieden hast, ist die Wahl der Box dann wohl auch klar ;)... das G-Major 2 ist eigentlich immer gut und wegen der Endstufe musst du halt mal gucken, da werden sich die größeren Marshallteile (9100, 9200, EL34 50/50, EL34 100/100) soundmäßig nicht so gravierend unterscheiden. Die EL84 20/20 soll allerdings einige Nachteile mit sich bringen, mit dieser wärst du aber jedenfalls "leichter" unterwegs, da die "großen" ein beachtliches Gewicht (~20 kg) haben. Die AX-Box macht wohl von Farin's Sound eine Menge aus, das können dir zwei weitere User hier aus dem Board (grillstern, calexo) bestätigen.

    Ich selber besitze einen Marshall JMP-1 und eine Marshall 9200, dazu ein DigiTech GSP 2101 MultiFX. Die 1960AX Box ist bestellt, die kommt wohl in den nächsten Tagen, dann werd ich das ganze Setup mal richtig gut durchtesten. Ich hab vor einiger Zeit mit meinem Engl Blackmore mal über eine gleichartige Box gespielt, das gab auch nen richtig geilen Sound. Das hat mich auch damals überzeugt, dass ich mir diese Box zulege. Aktuell hab ich eine Marshall 1960AV mit Vintage 30 Speakern.

    Farin spielt dazu noch ein POD Pro für die meisten Cleansounds, aber mit dem JMP-1 kriegst du im "Clean 2" Channel auch schon richtig gute Ergebnisse hin. Clean 1 klingt mir ein bisschen zu "leer", als Zerre stets OD1 und nicht OD2. Dazu spielt Farin noch zwei Eventide Eclipse Harmonizer, schweineteuer aber saugeil, aber sicher nicht in deinem Budget (neu ~2000 €). Die Kisten habens aber in sich, die sind echt unschlagbar.
     
  7. Pangasius

    Pangasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.08
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Hier
    Kekse:
    139
    Erstellt: 28.07.10   #7
  8. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    1.033
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 28.07.10   #8
    Also ich finde das sich die Boxen stark unterscheiden. Das ist doch sehr Geschmackssache. Genauso sieht es bei den o.g. Endstufen aus.
    Die Lead kann sehr sägend sein das man aber mit dem EQ + Presence in den Griff bekommen sollte. Bei der Lead (im Gegensatz zur AX) hab ich immer das Gefühl vor einer Wand von Höhen zu stehen bzw. von Höhen benetzt zu sein. Das gibt ein geiles Spielgefühl.
     
  9. Ricco

    Ricco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    15.12.20
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 29.07.10   #9
    Bei der 1960A bzw. Lead hab ich auch das Gefühl, dass man die Höhen nicht allzu krass lassen sollte. Dafür fehlen mir bei der Box aber ein bisschen hochmitten.
     
mapping