Marshall acoustic AS50 R - Lautstärkeregelung (Master-Poti) defekt

von Nordek, 23.08.19.

  1. Nordek

    Nordek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.19
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.08.19   #1
    Liebe Freunde,

    Ich habe hier einen gut 20 Jahre alten Marshallverstärker acoustic AS50 R.

    Als ich ihn neulich nach mehreren Jahren im Schrank wieder rausgeholt habe, wollte er nicht so recht.
    Ich habe kurz getestet und beschreibe mal das Phänomen:

    wenn man das Master Volumen aufdrehte, kam in der Stellung ganz links (also quasi 0) eine Lautstärke.
    Die war aber weit entfernt von dem, was ich von diesem Verstärker in Erinnerung habe.
    Drehte man das Volumen dann weiter auf, verschwand erst die Lautstärke und kam dann in der Stellung ganz rechts wieder in der Lautstärke zum Vorschein, die auch schon ganz links zu hören war.
    Als wäre das Mastervolumen quasi ein Balanceregler.
    Auch über den Kopfhörer war es das gleiche (Output – Ausgang).

    Nun bin ich elektrotechnischer Laie.
    Zu erkennen war, dass der Master – Poti mechanisch nicht einwandfrei war.
    Beim auf – und zu drehen spürte man auf halber Strecke einen Widerstand.
    Also habe ich einen Poti nachbestellt und den defekten ausgetauscht.

    Leider hat das an den oben beschriebenen Effekten nichts geändert.

    Ich habe nicht viel Hoffnung, dass ich den Verstärker noch mal zum laufen kriege.
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich noch Geld da reinstecken will, zum Beispiel um ihn mal beim Radiotechniker durchmessen zu lassen.
    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass sich das nicht lohnt.

    Vielleicht kommt ja jemandem von euch das Phänomen bekannt vor und er hat einen Tipp, in welche Richtung ich weiter suchen könnte.

    Aber auch wenn jemand nach dieser kurzen Beschreibung mit Sicherheit sagen kann, dass eine Reparatur sich nicht mehr lohnt, wäre ich für diesen Hinweis dankbar.
    Auch er würde mir weiterhelfen.

    Dass Ferndiagnosen schwierig sind, weiß ich auch.

    Sollte es das Problem hier schon mal gegeben haben, habe ich es nicht gefunden. Ich bitte für diesen Fall um Nachsicht.

    Ich grüße euch und danke für eure Anregungen.
     
  2. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    4.445
    Kekse:
    27.534
    Erstellt: 23.08.19   #2
    .... ich kenne den amp nicht , aber wenn der einen loop ( send / return ) hat , einfach mal mit einem kabel überbrücken .
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.610
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.386
    Kekse:
    15.663
    Erstellt: 23.08.19   #3
    Hallo @Nordek und herzlich willkommen im Forum
    Marschall hat immer paar Schwachstellen wie Potis und Buchsen
    Ich würde sagen, eine Reparatur kann sich nur lohnen wenn man selbst reparieren kann, oder einen guten Bekannten hat der es für Kasten Bier macht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    4.118
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.931
    Kekse:
    18.514
    Erstellt: 23.08.19   #4
    Ich würde da auch keinen Cent mehr reinstecken. Wenn man die aktuell aufgetretenen Fehler beseitigt hat, heißt das nicht dass nicht das nächste Teil kaputt geht...

    (Zudem ist der AS50 IMO auch kein besonders erhaltenswerter Akustik Amp - mein Mitgirarrist spielt den auch und ich würd' was drum geben, wenn dessen Amp sich auch in Rauch auflösen und er sich ein besseren besorgen würde... )
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.050
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.286
    Kekse:
    60.606
    Erstellt: 23.08.19   #5
    Naja, soo schlecht finde ich den Verstärker jetzt nicht.
    Ich selbst besitze den AS50D, also die Nachfolge-Variante mit digitalem Hall und Chorus.
    Bei guter Quelle (A-Gitarre, E-Gitarre mit Modeler, gutes Kondensator-Mikrofon,...) klingt er bei mir wirklich gut.
    Natürlich ist es schwer zu sagen woran es liegen könnte.
    Hast Du alle Eingänge ausprobiert? auch hinten den Effekt-Return?
    Wenn da überall nix kommt, liegt es höchstwahrscheinlich nicht an den Vorverstärkern, sondern eher an der Endstufe.

    Hörst du denn die Hallspirale wenn du den Hall voll aufdrehst und auf den Amp schlägst?

    Hier mal das Schaltbild des AS50D:
    [​IMG]

    Vielleicht hast du auch Kontaktprobleme mit dem Phasen-, oder Notch-Schalter?
    Der Masterregler ist eigentlich erst nach DI- und Line-Out, insofern hätte es auf dem Kopfhörer dann anders sein müssen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Nordek

    Nordek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.19
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.08.19   #6
    Hallo zusammen,

    danke Euch für die Unterstützung.
    Ich mache mich mal weiter ans Testen und probier das mal mit dem Hall und den Kontakten.
    Wer weiß, vielleicht klappts ja.
    Melde mich später wieder.

    Schöne Grüße allerseits.
     
Die Seite wird geladen...

mapping