Marshall Box 1960 A

von johnnypuetz, 16.01.07.

Sponsored by
pedaltrain
  1. johnnypuetz

    johnnypuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    25.08.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Verl
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #1
    Hi Leute,

    ich wollte mal Equi aufstocken und mir was vernüftiges holen. Da wollte ich mir als Box ne Marshall Box 1960 A holen (am besten gebraucht). Die Boxen haben 300 Watt!!! Nun die Frage: Müsste ich nich ein Amp haben, das auch 300 Watt bringt?! Oder kann ich ein Marshall JCM 2000 anschließen und Glücklich sein?! Is halt ne menge Kohle. Lohnt sich das?

    Pütz
     
  2. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    1.947
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    3.800
    Erstellt: 16.01.07   #2
    Natürlich kannste da ein JCM2000 anschließen! Die Watt Zahl sollte nur nicht größer sein als die der Box!

    mfg Pitti :)
     
  3. johnnypuetz

    johnnypuetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    25.08.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Verl
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #3
    Ok. Ist den die Box zu empfehlen?
     
  4. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.086
    Kekse:
    733
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Also ich hatte mal 3 Soundsamles von der AX der A und der AV und mir hat da die A neben der AX am besten gefallen.

    Soll halt sehr kreischend klingen.

    Hab auch schonma nen Rectiefier drüber gespielt neben ner Orange mit V30(die Orange hatte den fetteren sound aber die A war auch nich von schlechten eltern und klang sehr nett. Halt eher schreiender(so wie ichs mag) und die Orange eher tight.

    EDIT: hier
     
  5. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.20
    Beiträge:
    2.686
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 16.01.07   #5
    Hab gearde Die B Version Hier stehen.
    Klingt eigentlich soweit ganz gut, hat ein Gutes Bassfundament.
    Nur Gibt Die Box die Mitten nicht so gut rüber. Zumindest nicht die von meinem Savage.
    Die Höhen kommen eher "zu hoch", also etwas "kreischend" rüber.
    Der DSL, unter dem Die box normal steht klingt dann wieder besser auf der Box.
    Aber allem in Allem eine Gute und vorallem Günstige ( gebraucht mit Glück 300€) Box. :)
     
  6. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Kekse:
    773
    Erstellt: 16.01.07   #6
    Wenns ne Marshall sein soll, würde ich dir eine der älteren Serien empfehlen, die sind nämlich noch aus MDF, nicht aus Spanklatte gebaut und klingen irgendwo besser für meine Ohren, kann das aber nicht objektiv ausdrücken.
     
  7. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.10.20
    Beiträge:
    1.742
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 16.01.07   #7
    welche der 1960er marshall boxen werden denn bitte aus spanplatten gebaut??
    also das hab ich ncoh nie gehört..
    nur bei den "small budget" boxen (1936,etc) gibts da gerüchte..
    aber nciht mal da wär ich mir sicher..

    undauch MDF boxen sind ned so machtig, is ja auch nur holzfasern zusammengepresst...

    also meine alte JCM900er 1960B is noch aus vollholz...
     
  8. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Kekse:
    773
    Erstellt: 17.01.07   #8
    Ich hab mal im Musikladen ne aufgeschraubte Fabrikneue 1960 aus Pressspan gesehn...scheint wohl normal zu sein bei den aktuellen Boxen.

    17mm MDF oder 17mm Spanplatte is ein riesen Unterschied. Klanglich hab ich da zwar noch nix bemerkt, aber irgendwie mag ich MDF mehr vertrauen. Meine JCM 800 Box is auch noch massiv aus Schichtholz oder sowas, nochmal ein krasser Unterschied.
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.977
    Kekse:
    38.314
    Erstellt: 17.01.07   #9
    hi!
    klar sind das gute/zuverlässige boxen!

    das mit der spanplatte halte ich für 1 gerücht.
    soweit ich informiert bin, sind die 1960er boxen immer aus birkensperrholz gebaut worden - und werden es auch heute noch. jedenfalls nich aus mdf...
    lediglich die rückwände sind seit anfang der 70er aus spanplatte.

    nach meiner erfahrung liegt der nachteil von spanplatte auch nicht unbedingt im klanglichen bereich, sondern vor allem im hohen gewicht und der geringeren stabilität.
    ich habe mal einen fender blues deville gesehen der hingefallen war - das sah gar nicht schön aus (brösel, brösel...)

    cheers - 68.
     
  10. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    2.10.18
    Beiträge:
    3.422
    Ort:
    Bodensee
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 17.01.07   #10
    Ich spiele ne 1960AV und muss sagen es ist ne Traumbox, wenn man nicht auf Basslastigen Numteal- Sound steht.

    Sehr dreckiger, mittenlastiger Sound, der die Höhen klasklar bringt aber noch genug Bassvolumen hat, um dich wegzublasen.
     
  11. skepti

    skepti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    112
    Kekse:
    21
    Erstellt: 17.01.07   #11
    hi
    das ist wohl mal wirklich dummes gerede.
    die sind aus birke multiplex in verzapfter bauweise und nicht aus gepreßtem holzstaub.

    gruß
    skepti
     
mapping