Marshall DSL100 britzelt und knackt bei hoher Lautstärke im Clean-Channel

von diabolino, 25.02.07.

  1. diabolino

    diabolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 25.02.07   #1
    Hi Leutz

    hier erstmal mein vereinfachtes Setup um den Defekt zu reproduzieren:

    Git (Yamaha, passiv Hals-HB)
    oder Epi LP (mit 2xEMG81)

    DSL100

    2 x 1960'er 412'er mit G12T-75 (beide auf 16 Ohm), am Amp 8 Ohm eingestellt.

    CleanChannel
    Regler:
    Presence: 8 Uhr
    Treble: 14 Uhr
    Middle: 10 Uhr
    Bass: 16 Uhr (ich habs gerne mit Rumms)
    Reverb: 0
    ToneShift: Off
    Deep: On
    MasterVolume 13 Uhr (ich weiss, dass is loud, brauchs aber so ;o)
    Gain: 10 Uhr

    Keine Stompboxes oder Effekte vor dem Amp und keine FX im Loop, nur nacktes Git-Amp-Boxen-Setup, damit alle anderen Einflüsse ausgeschlossen sind.

    Problem: Bei diesem Volume (und auch höher) und Spielen mit dem Hals-HB fängt das Ganze an zu Britzeln oder Knacken (weiss nicht, wie ich das Problem sonst benamsen soll). Dabei spielt es keine Rolle, ob ich aktive oder passive HB's verwende. Es liegt auch nicht an den Klampfen, da ich es mit 3 verschiedenen (Yamaha AES500, PRS SE Tremonti und eine Epi mit 2 EMG81) probiert hab. Wenn ich den Bridge-HB spiele, tritt das Problem nicht ganz so stark auf. Hängt wohl damit zusammen, das ein Hals-HB mehr Bässe liefert oder eben bauchiger ist.

    Die Boxen habe ich auch schon einzeln angeschlossen, um den Defekt bei den Boxen auszuschliessen (Ohms auch richtig eingestellt). Im Einzelbetrieb das gleiche Problem!

    Den netten Vorbesitzer kenn ich persönlich *winkewinke*. Nach seiner Angabe ist der Amp jetzt ca. 2 Jahre alt. Können da die Röhren schon "durch" sein?
    Der Amp wird jede Woche ca. 10 bis 12 Stunden gerockt.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfestellungen.

    Gruss
    Diabo
     
  2. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 25.02.07   #2
    Denke nicht, dass es an den Röhren liegt, da verändert sich zwar der Sound, aber für gewöhnlichn 'britzelt' es nicht.
    Für mich klingt das nach Kabel. Hast du das Kabel von der Gitarre zum Amp schonmal getauscht?
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.02.07   #3
    Es könnten einfach nur statische Entladungen sein. Schubberst Du während des Spielens mit Turnschuhen auf einem Teppich oder Kunsstoffboden herum?

    Es könnten aber auch "arcs" in den Endstufenröhren sein. Dann stimmt was mit dem Setup der Endstufe nicht. Das solltest Du dringend überprüfen. Am einfachsten im angedunkelten Raum hinter dem Verstärker stehen (Rückenabdeckung abnehmen) und laut spielen.
    Wenn es in den Röhren blitzt, aufhören zu spielen und hier berichten.
     
  4. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 26.02.07   #4
    ich hatte das gleiche problem und bei mir war bei der return buchse im loop eine kalte lötstelle.
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 26.02.07   #5

    Steht das Top auf einer Box? Wenn ja, könnte das auf ein mechanisches Problem irgendeiner Art hindeuten.
     
  6. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.02.07   #6
    Hallo Hatchery
    ist der Defekt bei deinem Amp immer aufgetreten oder nur dann, wenn du Effekte im Loop hattest?
    Gruss
    Helmut
     
  7. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 28.02.07   #7
    immer. es wurde immer schlimmer, anfangs wars nur wenn das ding ne weile lief, bei hohen verzerrungen und zum schluss auch bei mittleren cleansachen.
    hatte erst lehrgeld bezahlt (dachte es waren die röhren) und war dann bei 2 verschiedenen amp-doktoren die nichts festgestellt haben. dann habe ich bei letzterem nochmal auf den tisch gehauen und gemeint er soll sich jetzt mal zeit nehmen und das ding genau prüfen. hat mich insgesamt so 150 flocken (+ 30 euro für die röhren; die ich aber nicht gebraucht habe) gekostet. :screwy:
    jetzt läuft er aber dafür wie ne eins; hätte trotzdem lieber nen engl fireball :rolleyes:
     
  8. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.02.07   #8
    Danke Hatchery
    ich hab am Freitag den Termin bei meinem Ampdoctor, der sich zwar auf einen Röhrentausch vorbereitet hat, aber nun erstmal den Auftrag erhält, die Lötstellen (Prio I am FX-Loop) zu prüfen.
    Ich meld mich dann wieder und 1000 Dank nochmal!
    Gruss
    Diabo
     
Die Seite wird geladen...

mapping