Marshall dsl20hr + 1912 Lead 1x12", Höhen prägnant - andere Röhren oder Box?

  • Ersteller Gasmonkey88
  • Erstellt am
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
Hi.

Ich spiele einen Marshall dsl20hr an einer alten Marshall 1912 lead 1x12 box mit einem celestion g12m-70

Ich bin soweit mit meinem sound zufrieden,außer das mir die Höhen zu prägnant sind.

Daher bin ich zur Zeit am überlegen ob ich das mit anderen Röhren in den griff bekomme oder ob ich mir einen anderen Lautsprecher kaufen soll??

Danke schon mal

Vielleicht kann mir ja jemand ein paar gute Tipps geben ;)
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Der G12M70 ist ne üble Kratzbürste.
Hier sind die Höhen zwar extrem kratzig, aber es gibt noch kreischigere LS.

Den auszutauschen wäre mein ersterInstinkt, mir klangen im direkten Vergleich die Greenbacks oder G12-65 (bzw die WGS Derivate davon) sehr gut.


Röhren halte ich persönlich nicht für so extrem klangformend, aber auch hier könnte man natürlich mal testen.
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
OK.also ich hab schon mal
In die v1 und v2 eine ehx 12ax7 eingesetzt und da wurde es ein wenig besser.

Ich hab schon überlegt ob ich einen greenback oder einen v type testen soll ;)
 
MS-SPO

MS-SPO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
03.05.19
Beiträge
1.279
Kekse
3.303
Daher bin ich zur Zeit am überlegen ob ich das mit anderen Röhren in den griff bekomme oder ob ich mir einen anderen Lautsprecher kaufen soll??
Wenn Du magst, hier ein wenig Hintergrundwissen zu Röhren.

1 ) Röhren arbeiten nicht-linear: vereinfacht: doppelte Eingangsspannung liefert mehr als die doppelte Ausgangsspannung. So arbeiten sie halt.

2 ) Deren Nicht-Linearität kann man per Schaltung zähmen, also nahezu linear hinbekommen. Das gängiste Mittel ist die Gegenkopplung, die man sich als eine Art Selbstregelung vorstellen kann:
  • wird's zu groß, kommt der Dämpfer
  • wird's zu klein, wird ein wenig nachgeholfen
  • unterm Strich: nahezu lineares Verhalten.
Das würde man beispielsweise in HiFi-Endstufen so auslegen. Aufgrund der Selbstregelung bringt ein Röhrentausch dort meistens nicht viel.

3 ) Die Nicht-Linearität der Röhren kann man mit Schaltungen noch weiter treiben. Verzerrer arbeiten so.

4 ) Bei Verzerrungen (also bei Nicht-Linearitäten) treten immer Oberwellen auf. Im Audiobereich würden solche Signale tatsächlich höher und heller klingen.

Abhilfe schaffen dann nur:
  • Linearität schaltungstechnisch verbessern
  • hohe Frequenzen wegdämpfen (Tiefpass, auch wenn er wohl bei ca. 12 kHz liegen wird)

Lautsprecher sind eine ander Baustelle: Bei zu viel Signal, schlagen die irgendwo an, was dann wieder ein nichtlineares Verhalten bedeutet (noch mehr Oberwellen).

Steuert man sie nicht so stark aus, dann können sie baubedingt, durch akustische Effekte und/oder durch elektrische Filter Höhen betonen oder senken.

Grüße, Michael
 
VS73

VS73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
06.08.12
Beiträge
1.442
Kekse
7.390
+1 für Lautsprecher!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
OK.dann wir auf jedenfall der Lautsprecher getauscht.

Ist nur noch die Frage ob ich mir einen greenback oder v type kaufe.

Weil ich ab und zu auch ein wenig Metal spiele und ich weiss nicht ob der greenback da sogut ist :)
 
Mr. Bongo

Mr. Bongo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
29.03.10
Beiträge
1.228
Kekse
2.910
Ort
Recklinghausen
als Beispiel hat die Framus Cobra Box (gedacht für das entsprechende Topteil, was im Metal nicht ganz unbeliebt ist) Greenbacks verbaut. Erlaubt ist, was gefällt. Ich mach Metal mit Alnico Speakern, wo es ja auch heißt "das darf man nicht" :rolleyes:
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
Stimmt beim rock n roll ist fast alles erlaubt ;)

Ich hab bei eBay gerade einen eminence legend gb12 im Auge der soll so ungefähr nach greenback klingen. Kann das zufällig jemand bestätigen? ;)
 
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
859
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
https://m.thomann.de/de/celestion_g12t_hot_100_8_ohm.htm

Ich hatte ein ähnliches Problem, hatte allerdings einen Greenback verbaut. Hab von nem Kumpel gerade dem verlinkten Speaker drin, mit dem mein Sound nun viel runder klingt und die nervigen Höhen nicht mehr zur Geltung kommen. Box ist eine geschlossene Marshall AVT112.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.070
Kekse
5.870
Ort
München
Ich habe beim DSL 40C (der "alte") die nervigen Höhen mit einem WGS ET-65 entschärft bekommen.
Mit einem Greenback klingt er aber auch gut (sonst hätte ich ihn nicht gekauft, also - den DSL), nur hat der Greenback halt zu wenig Watt für meinen Combo. Für meinen Geschmack passt der ET hervorragend zum DSL!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
OK.dann wurde ich mir erst mal den eminence gb12 besorgen weil günstig und greenback sound mit 50 Watt und wenn der mir nicht zusagt mal den wgs et-65 aus checken.

Danke für die ganzen hilfreichen Kommentare. :great:
 
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.370
Kekse
8.355
Ort
Stuttgart
Ich bin soweit mit meinem sound zufrieden,außer das mir die Höhen zu prägnant sind.
Und Presence ordentlich runterdrehen hat nicht geholfen?

In Sachen Speaker gefällt mir der Celestion Century Vintage gut. Der ist auch recht ausgewogen, eindeutig weniger Spitz als V30 oder Seventy-80.
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
Ich spiele zur Zeit presence und treble auf 4 und hab die schrauben von g b und e Saite schon ein wenig runter gedreht.aber es ist mir immer noch ein wenig zu viel.
 
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.370
Kekse
8.355
Ort
Stuttgart
Da wäre dann ja noch einiges an Luft nach unten. Der Ton Regler an der Gitarre hilft oft auch.
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
ok.aber den presence regler muss ich weiter oben lassen wenn ich den treble runterdrehe weil sonst wir mir der ganze sound zu muffig und dumpf
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Teste es mal andersrum, Presence runter, Treble hoch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
escarbian

escarbian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.216
Kekse
41.084
Ort
NRW
Bei mir läuft (im Wohnzimmer) auch die Kombination DSL 20HR (auf low) mit einer 1912 Lead. Diese hat allerdings einen G12B-150.
Die klingt wohl an sich schon etwas dunkler als andere Cabinets, zum Beispiel meine Palmer 112 GBK.
Damit es nicht nicht höhenlastig wird, habe ich im Classic Gain Kanal Presence auf 0 und Treble auf 2-3. Tone Shift aktiviert. Resonance bei ca. 5.
Im Ultra Gain Kanal steht dann aber Presence und Treble auf ca. 5, Tone Shift deaktiviert und Resonance 0.
Mit diesen Einstellungen komme ich für mein Empfinden sehr gut klar.
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
den original speaker von der box habe ich leider nicht da ich sie ohne gekauft habe
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.793
Kekse
54.341
Ort
münchen
Ich hab bei eBay gerade einen eminence legend gb12 im Auge der soll so ungefähr nach greenback klingen. Kann das zufällig jemand bestätigen? ;)

Der klingt nicht wie ein Greenback.

Die neuen UK made Greenbacks sind prima, kann ich empfehlen.
Wenn es Celestion sein soll, käme noch der Creamback 65 in Frage.

Bei WGS würde ich den ET-90 nehmen.

Von Eminence rate ich bei dem Amp ab.

V3 würde ich tauschen, am besten eine JJ ECC83S nehmen oder eine Sovtek 12AX7LPS.
 
Gasmonkey88

Gasmonkey88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.14
Beiträge
395
Kekse
0
ok dann lasse ich das doch lieber mit dem eminence.dachte der klingt nach greenback weil das in einigen foren steht.

frage an @Myxin ich hab zur zeit 2 ehx 12ax7 und eine ehx 12ay7 kann man die röhren für den amp gebrauchen oder lieber die jj??
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben