Marshall Guv'nor für Bass?

von Letsmac, 15.05.07.

  1. Letsmac

    Letsmac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    275
    Erstellt: 15.05.07   #1
    Hi,
    ich liebe den Sound von Tim Commerford (RATM, Audioslave) und vesuche natürlich irgendwie in die Richtung zu kommen.
    Ich besitze einen Jazz Bass, ein Ampeg B3 Head und 'ne Ampeg 4x10.
    Dazwischen ist im Moment noch nix, ich suche jetzt diesen angezerrten Grundsound...
    Hab jetzt ein bisschen geguckt und diese Seite gefunden:
    http://penguinguitars.tripod.com/RATM/index.html#tim-effects
    Meint ihr, dass man sich darauf velassen kann?
    Hat das Ding irgendwer von euch oder gibt es irgendwo Samples von dem Ding (wenn es mit einem Bass verwendet wird)?
    Grüße
    Dave
     
  2. höllenratte

    höllenratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    549
    Erstellt: 23.05.07   #2
    hab den jackhammer, dessen overdrive sektion ja im grunde der guv'nor ist...

    der klingt schon richtig fett mit bass^^
     
  3. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 23.05.07   #3
    Also den Jackhammer hab ich mal probiert. Die Bässe sind dann weg! Dass der richtig fett klingt kann ich nicht bestätigen.

    Müsstest wenn dann mit einer Frequenzweiche experimentieren um quasi nur die hohen Frequenzen zu verzerren, die tiefen aber clean zu lassen. So kann man jeden Gitarren-Verzerrer ohne Sorgen benutzen. Unter dem Vorwand würde der Jackhammer nämlich meiner Meinung nach auch ziemlich gut klingen!
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 24.05.07   #4
    der jackhammer ist für bass schon brauchbar.
    ich hab den selber jahre lang auf dem effektboard gehabt.
    allerdings beschneidet er die bässe schon. daher ist der gedanke mit der weiche berechtigt. auch damit hab ich gute erfahrungen gemacht. sogar genau mit jack hammer + weiche.
    man muss halt mit dem frequenz/contour regler umgehen können und auf der weiche ne sinnvolle trennfrequenz finden. dabei kann man mit ner mehrwegweiche die frequenz auch ruhig "überlappen" lassen.
    mehr infos dazu gibts in beiträgen von mir in diesem forum (sufu):great:.
    zufälliger weise hab ich da was in der signatur.
     
  5. ma-r27

    ma-r27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    15.01.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #5
    also ich nutze den guvnor am bass, klingt fett, is aber ein ziemlich spezieller sound, ich hab die erfahrung gemacht das man den nicht so richtig fett kriegt weil halt die tiefen frequenzen wegfallen. is aber trotzdem ein guter effektsound.
     
Die Seite wird geladen...

mapping