Marshall JTM30

von Jealbreaker, 03.11.04.

  1. Jealbreaker

    Jealbreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    10.02.12
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #1
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.11.04   #2
    Kleiner, leichter Röhrenamp-Koffer, 30 Watt. Wird seit einigen Jahren nicht mehr gebaut. Gab's mit 2x10 und 1x12 Speaker. Ohne Bild würd ich ihn nicht kaufen, vor allem nicht von einem mit 0 Bewertungen.

    300 Euro ist OK, wenn das Teil in gutem Zustand ist (Marshall-Potis brechen halt generell leicht, wenn man beim Verladen mal aus Versehen einen Gitarrenkoffer drüberzieht). Ich habe meinen letztes Jahr zum Festpreis von 299,- verkauft. Neupreis war mal 1200 DM, was für diesen Amp allerdings zu teuer war. Ich selbst hatte ihn neu für 700 DM gekauft, als Restbestände abverkauft wurden.

    Der Clean-Kanal klingt marshallmäßig gut, klar und druckvoll und lässt sich deshalb mit Overdrivepedal/Verzerrer gut anblasen. Der Zerrkanal ist für meinen Geschmack nicht zu gebrauchen, er klingt irgendwie künstlich und überhaupt nicht nach Röhre - das trifft aber m.M. auch für viele andere Amps zu.
     
  3. Jealbreaker

    Jealbreaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    10.02.12
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #3
    Ja, danke, ich glaub ich lass dann lieber die Finger weg davon!
     
  4. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 04.11.04   #4
    Stimmt nach meiner Info so nicht ganz. Von den 2-stelligen JTM's ist nur der JTM 45 Vollröhre und macht JCM 800 Sound. Der JTM 30 ist Hybride mit Röhrenendstufe und sackweise OV's im Preamp. Der Preamp entspricht etwa dem JTM 60.
     
  5. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 04.11.04   #5
    Also jetzt habe ich mal im Netz mal Schaltplänen gesucht und tatsächlich die entsprechenden gefunden.

    Gibts hier

    Habe nämlich den JTM 600 und weiß daher ziemlich genau, daß da auch 'n paar ECC83 Vorstufenröhren verbaut sind.

    Also es sind Transistoren eingesetzt um die den Federhall und dieEffektwege zu entkoppeln, für den DI Ausgang werden OV's verwendet, weiterhin findet sich 'ne Halbleiter-Dioden-Schaltung wie beim JCM 900 (?) in der HighGain Kanal Vorstufe. Aber somit ist das Ding genauso Voll-Röhre bzw. Hybrid wie der JCM 900. Vor- und Endstufe sind Röhre. Hybrid heißt i.d.R. nur Röhre in der Vorstufe.
     
  6. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 04.11.04   #6
    So, damit ich hier nicht irrtümlich Mist erzähle habe ich mich nochmal vergewissert:http://www1.korksoft.com/~schem/marshallamps/jtm30_pre.pdf
    Damit dürften meine vorausgegangenen Ausführungen bestätigt sein. OK?

    Sackweise OV's. Wer es mag OK! Anhören!

    Hybrid heißt daß es sich um eine Kombination aus Röhren- und Halbleiterschaltungen handelt. Welcher Teil wie ausgeführt ist, ist aus der allgemeinen Bezeichnung nicht zu entnehmen. Der 900'er wird,wenn ich mich richtig erinnere auch nicht als Hybrid bezeichnet, da der Preamp nur die Diodenbrücken für die "Kompressorwirkung" an den Steuergittern hat.
    Gruß
    Peter
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.11.04   #7
    @ Tricki, es geht/ging hier aber speziell um die Modelle mit zwei Ziffern.

    @ Rockopa: Das erklärt in der Tat die schlechte Zerre.
     
  8. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 04.11.04   #8
    Durch meine Berichtigung war ich etwas langsamer als Du.
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 04.11.04   #9
    Stell den JTM45 nicht mit den 800ern, JTM30/60 oder so in eine Reihe! :mad:

    Nee, nur Spaß! ;) Der JTM45 ist ein klassischer Marshallamp, der noch in den 60ern entworfen wurde. Also ohne Master Volume und ausserdem hat er eine Röhrengleichrichtung. Übrigens ein sehr cooler Amp wenn man auf klassische Sounds steht, hat aber mit den anderen Amps nicht viel gemeinsam.
     
  10. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 05.11.04   #10
    Sorry Leute - aber von der JTM Serie aus der Mitte der 90ger Jahre, die nix mit dem JTM45 zu tun hat, gibt es m.W. drei Varianten:

    jtm30 = Combo mit 30 Watt
    jtm60 = Combo mit 60 Watt
    jtm600 = Topteil mit 60 Watt

    Alle drei Typen haben m.W. im Prinzip ähnliche Schaltungen. Man muß sich auch mal den gesamten (!) Plan (2 Teile) ein bißchen genauer ansehen:

    Ich bin kein Elektronik-Spezi, aber ich interpretiere die Schaltung so:

    Schaltung 1. Teil

    [​IMG]

    Schaltung 2.Teil

    [​IMG]

    Das Eingangsignal geht über CON1 direkt auf das erste Gitter der ersten Vorstufenröhre (HighGain) bzw. auf Gitter 1 der zweiten Röhre (Clean)-> Lautstärke ->G2/R2 -> Klangregelung -> Mastervolumen G1/R3 -> Mastervolumen. Also nix "Hybrid", lediglich der Reverbanteil und der FX-Anteil werden über Halbleiter geschickt. Problematisch ist m.E. einzig diese Dioden-Zerre.

    Lasse mich aber auch gern belehren.

    Ach so, man zähle mal bitte die Zahl der OV's bei den JCM900-Schaltungen auf
    Marshall Heaven
     
  11. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 05.11.04   #11
    O,o, da muß mich wohl Abbuße leisten.

    Du hast völlig recht, ist so wie Du beschreibst. Meine Unterlagen waren hier etwas durcheinander. Hätte ja nur bei Chematicshaeven den Poweramp ansehen brauchen, habe ich aber nicht. Sorry!
    Also der Hauptsignalweg ist schon Röhre, mit den Einschränkungen, die wir auch vom JCM 900 kennen. Die Diodenbrücke ist da aber eben auch schon mit tätig und sorgt für dieses kompressorähnliche Verhalten.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping