Marshall JVM Modes, in flames

von tumultus, 13.07.08.

  1. tumultus

    tumultus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    LINZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 13.07.08   #1
    Kann es gar nicht glauben aber ich finde in der Sufu bei JVM keine Einträge???

    Wollte mal fragen ob jemand weiss wie das mit den JVM Modes so läuft.
    Wenn ich mir einen JVM 210 zulege, der besitzt 2 Kanäle ergo 6 Modes, verpasst man da was in Bezug auf den JVM 410 mit 12 Modes?
    Oder überlapen die sich beim großen einfach mehr? Mir sind das einfach zuviel Potis auf dem 410er und benutzen werde ich auch nie mehr als 2 Kanäle.

    Noch ein Gedanke: auf dem Heftrücken des neuen Gitarre und Bass wirbt der Björn Gelotte (in flames) für den 210er, plus Cover des neuen albums. Weiss wer ob der Amp wirklich bei den Aufnahmen verwendet wurde?
    Der Gitarrensound ist zweifels ohne anders.
     
  2. sebbi

    sebbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.10.14
    Beiträge:
    650
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    7.158
    Erstellt: 13.07.08   #2
    https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/221677-marshall-jvm-user-thread.html wäre eigentlich der richtige Ort für deine Fragen gewesen. Das aber nur als Tipp :great:
    Ich habe den JVM 205C, also die Combo-Version mit 50 Watt und 2 Speakern. Die Modes sind aber natürlich trotzdem dieselben.
    Ich vermisse beim JVM 2X absolut nichts. Du hast da alles abgedeckt, von wundervollen Clean-Sounds bis zum harten Metal-Brett. Wenn du sowieso nur 2 Kanäle brauchst, ist der JVM 2X wie gemacht für dich.
    Über MIDI könntest du das alles auch noch flexibler gestalten. Ich würde dir raten: wenn du keine 4 Kanäle brauchst und dir 2 reichen, greif zum JVM 2X und nicht zum JVM 4X.
    Trotzdem gilt wie immer: vorher anspielen ;)
     
  3. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 13.07.08   #3
    er hat sehr viel den 2203KK gespielt, außerdem Peavey 5150, Orange Tiny Terror, Vox AC30.
     
  4. tumultus

    tumultus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    LINZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 13.07.08   #4
    @sebbi: Da hab ich wohl vorbei geschielt.
    Und danke mehr wollte ich nicht wissen!
    Angespielt hab ich den 205, klang sehr überzeugend und schön "einfach"

    @ Atrox: Also wieder mehr Marketing, das sie 5150er immer gespielt haben ist bekannt aber den 2203KK, hui, damit produzieren sie wohl die mitten.
     
  5. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 13.07.08   #5
    jesper hat seinen 5150 sehr oft verwendet und Björn eben den jcm800. das waren die beiden haupt amps. hab mich auch gewundert, als ich die werbung gesehen habe. aber für einen kerry king amp kann ja schlecht ein anderer werben;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping