Marshall MG-100 DFX vs. Fender FM212DSP

von Peter enis, 24.04.08.

  1. Peter enis

    Peter enis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Ahoi,

    spiele eine Epiphone Black Beauty & suche nun den passenden Amp.
    In meine engere Auswahl sind Marshall MG-100 DFX / Fender FM212DSP gefallen.
    Nun meine Frage wer hat einen der beiden bzw schon mal einen der beiden gespielt?
    Andere Empfehlungen in der Preisklasse?

    Greetz Peter enis
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 24.04.08   #2
    zumindest vom marshall mg würd ich die finger lassen... absolut überteuert die dinger. wenns marshall und günstig sein soll, dann nen gebrauchten valvestate aus der 1. oder 2. generation.
    um welche musikrichtung gehts denn? was darfs maximal kosten? was sollte der amp alles haben?
    für proberaum oder zuhause? combo oder stack?
     
  3. Peter enis

    Peter enis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 24.04.08   #3
    danke erstma für die aufmerksamkeit,

    also die Kosten sollten max bei 400-500€ liegen. Combo wäre schon nicht schlecht, weil nur für zu hause und kleine Spaßband gedacht. Stilrichtung Rock (eher classic) & "Crossover-kram", (sollte aber auch ein satten overdrive hergeben, wenn mich packt), allgemein also eher Melodisch als laut. Effekte wären gut aber kein muss.
    Hab schon gedacht das 100 Watt vielleicht in bissel viel wär, wiederum habe ich den bei einem Musikshop angetestet und fand ihn so ganz nett, hab aber kaum vergleiche, dar der Shop ausschließlich Marshall führt.
    gruß Jan
     
  4. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 24.04.08   #4
    Naja, du kannst entweder einen von den vielen Transistor Amps kaufen, die's so gibt. Marshall MG, Fender FM, H&K Attax usw. Und da kannst du auch garnicht zu viel Watt haben (also bei Transistoren), weil die immer auch ohne großartige Auslastung so klingen, wie sie sollen.

    Oder du kannst dich nach einer gebrauchten Röhrencombo umschauen (Marshall DSL401, Peavy Classic 30, Laney LC30 usw..

    Ist deine Entscheidung aber meiner Meinung nach bist du mit zweiter Lösung besser - und vorallem längerfristig gut - beraten.

    Mfg, Freakshow.
     
  5. Peter enis

    Peter enis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 24.04.08   #5
    ok dann aber gebraucht und da ist die Frage wie sicher die Kiste dann ist, weil mich sogar nicht mit Röhren aus kenne. Neu ist der Marshall zumindest unerschwinglich für mich, nächste Frage ist ob der Marshall auch 'nen guten sound bringt wenn er nicht voll aufgerissen ist. Das ist Elementar wenn ich hier wohen bleiben will :)
     
  6. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 24.04.08   #6
    also für "nur zuhause" sind die 30 watt röhrenteile schon viiiieeel zu laut..und für ne spaßband muß es ja auch nicht unbedingt sooo viel leistung sein..

    meine absolute empfehlung: pcl stagemaster 75 als combo. habe ich selbst und kann dir versprechen, daß der der amp rockt wie es nur rocken kann..immenser druck ist auch da..schau dir das teil mal an! obwohl handarbeit aus deutschland vom bekannten ampguru jürgen rath liegt er in deinem preisrahmen.

    und das teil klingt auch absolut klasse bei zimmerlautstärke!
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.04.08   #7
    schau dir die neuen Hughes & Kettner Attax Amps an. der 100 watt Combo liegt genau in deinem Budget und der Amp ist wirklich ne Granate.
    4 Kanäle von glasklar-Clean (auch in sehr hohen lautstärken) über Crunch, Rock/Hardrock-Brett bis zum genialen Lead-Sound (wenns sein muss auch das brachiale Metalbrett, je nach einstellung)
    als weiteres Feature sind die wichtigsten Effekte mit an Board: Chorus, Flanger, Tremolo, Delay + Reverb.
    zwar nicht in studio-qualität aber so, dass man sie vernünftig verwenden kann. die gleiche effekt-sektion ist übrigens auch im Hughes & Kettner Switchblade verbaut.

    Schon die erste Attax-Serie in den 90ern stand für: "Viel Amp fürs Geld"
    und das halten Sie auch noch heute. mit dem Attax 100 Combo bist du jedenfalls in jedem Genre gut ausgestattet und hast vor allem langfristig viel freude dran...

    zu den beiden vorschlägen von dir:
    benutze mal die suchfunktion nach marshall MG und Fender Frontman
    ich glaube das sind die beiden meistgehassten Amps hier im Forum und ich kann das durchaus verstehen:
    der MG klingt schice. auch wenn Marshall draufsteht ist da noch lange kein Marshall drin. da sollte man sich nicht von Marken blenden lassen. wenn man von seinem 20 watt noname-ebay-kröterich auf
    was größeres umsteigen will, oder amptechnisch unbedarft ist, dann kann der MG zu Beginn schon blenden. wenn man dann (meistens ab dem 31. Tag ;) ) ein besseres Gehör für den Ton entwickelt, kommen langsam die Pickel und du merkst die unzulänglichkeiten dieser Ampserie. nur dann ist es zu spät, die Money-Back-Frist is um und du kannst die Kiste nur noch mit erheblichem Wertverlust verkaufen (zieh mal pauschal 50% ab)
    der Fender Frontman kann clean schon recht gut, kanns auch verdammt laut, aber es ist wirklich eine kunst mit dem ding leise zu spielen. die verbauten billig-potis sind von derart minderwertiger qualität, dass du auf stufe 4 bereits 70% der gesamtlautstärke erreicht hast ( und glaub mir, das ist ne menge) darunter zu regeln ist echt millimeterarbeit und nur schwerlich schaffbar. genauso reagieren auch die anderen potis. über die qualität der speaker lässt sich streiten, mir persönlich ist der sound zu kratzig. den zerrkanal kannste leider sowas von in die tonne treten, da werden auf jeden fall noch vorschaltpedale fällig und dann würde ich lieber gleich zu nem anderen amp greifen.

    der vollständigkeit halber sei hier auch noch der peavey-valveking erwähnt, der als günstiger vollröhrenamp immer wieder in den Fokus der jungen gitarristenschar rückt.
    es gibt einige die ihn mögen, aber mindestens genausoviele die ihn hassen (mich eingeschlossen)
    er ist günstig, er ist laut genug und ob einem der sound gefällt ist geschmackssache.
    die combos haben ein konstruktionsmanko (nachzulesen u.a. auch bei harmony-central also nicht auf meinem mist gewachsen), die speaker sind solala. ein gravierendes manko ist die deutlich hörbare pause beim kanalwechsel. das sollte so nicht sein (der knacks beim umschalten übrigens auch nicht).
    die zerre geht von bluesy bis brachial, dafür ist peavey ja auch grad bei der härteren fraktion bekannt.
    nur ob du langfristig damit zufrieden bist, naja.....
    lautstärke-technisch könntest du in der mietwohnung zumindest schon probleme bekommen.
    ich hab hier auf jeden fall schon ne menge threads zu dem thema gelesen und viele der threadsteller hatten ihren valveking dann absehbare zeit später hier im flohmarkt oder bei ebay.

    du wirst sowieso in einen laden gehen müssen um zu schauen was dir am besten gefällt.
    den Attax leg ich dir wie gesagt besonders ans her, wenn du beim anspielen dann den valveking besser findest, OK dann haben dein geschmack und deine ohren nunmal so entschieden.
    DIR muss der amp gefallen und nicht uns.
     
  8. Peter enis

    Peter enis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 26.04.08   #8
    Ahoi again,

    danke pat.lane für deine meinung. Ich bin inzwischen komplett vom Marshall MG weg, es spricht zuviel gegen ihn & ca 100 "Mucker" können sich nicht täuschen:)
    hab mir den Hughes & Kettner gerad mal angeschaut und ein bissel drüber gelesen und bin positiv überrascht, das ding ist das es in kiel nur 2 vernünftige Musikstores gibt und beide keine hugh & kettner verkaufen, dh für mich so schnell keine anspiel-möglichkeit:(, da heißt es wohl tanken und ab nach irgendwo...
    ich denke auch das letztendlich das anspielen entscheiden ist, genau das gleiche wie bei gitarren,
    werde das ergebnis meiner suche mit test & Eindruck mal posten, bin gespannt wie uniform mein gehörgang ist:)
    Danke nochmal, MFG JAn
     
  9. Ibanez-God

    Ibanez-God Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Kiel-Rock-City, der Stadt am Meer :-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 26.04.08   #9

    Du meinst wohl In Sound und Musikhaus Keller? In Sound führt aber Hughes&Kettner ;-) ;)
     
  10. Lehrgut01

    Lehrgut01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 27.04.08   #10
    Vielseitig sind auch die Vox-AD-Modelle, der AD100 kostet neu glaub ich sowas um die 485€, solltest du vielleicht auch mal antesten, hab mir neulich einen zugelegt, für ähnliche Zwecke, wie deine... guten Klang und genügend Lautstärke bietet er allemal...
     
  11. onmyown

    onmyown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    28.06.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 27.04.08   #11
    Moinz,

    ich denke, dass in dieser Preiskategorie ein Roland Cube 60 ideal wäre.
    Ist zwar ein reiner Transistor, mit der integrierten Amp- Simulation bekommst Du jedoch sehr brauchbare Sounds.
    Zu erwähnen ist hier der sehr gute Akkustiksimulator und die vernünftigen Effekte, Roland eben.
    Für die härtere Gangart wird auch ein Rectifier simuliert.
    Insgesamt hört er sich sowohl clean als auch verzerrt gut an.

    Die Power des Amps ist völlig ausreichend und Du sparst auch ein paar Taler.

    Ich habe den Amp ausgiebig angetestet und wahr sehr zufrieden. Die beiden von dir angegebenen Amps habe ich auch ausprobiert. Lass von beiden die Finger!
    Grund: Der Marshall ist überteuert und klingt nicht so toll und der Fender ist nur wg. d. Namens interessant. Würde bei diesem Verstärker ein anderes Label stehen, würde sich das Ding gar nicht verkaufen.

    Soundbeispiele für den Cube 60 findest Du unter www.rolandmusik.de

    Ist nur eine Empfehlung zum antesten.

    Viel Erfolg bei deiner Suche !
     
  12. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 27.04.08   #12
    Ich wollte hier nochmal ein gutes Wort für den Stagemaster 75 von pcl einlegen. Ich habe der Kiste aus einer finanziellen Notlage heraus eine Chance gegeben, und der rockt mal echt:great:
    Vom Rockbrett bis hin zu wirklich extremen Distortion-Bereichen kann der Leadkanal alles abdecken, und der Cleankanal ist wirklich auch sehr schön.
    Nach den gerade eben anzerrenden Sounds war hier ja nicht gefragt, dazu bräuchte man dann z.B. einen Tubescreamer(-Clone) vorm Cleankanal.
    Neben dem wirklich guten Sound kann er v.a. auch absolute Durchsetzungsfähigkeit für sich verbuchen. Mit so manchem Amp hatte ich echt schon Probleme, mich im Bandgeschehen zu orten, mit dem SM 75 ist das gar kein Problem.
    Die PCL-Amps wirst du in Kiel leider in keinem Laden finden, aber auf Anfrage bei pcl-vintageamp.de oder auch bei tube-town.de geht sicherlich auch ein Kauf mit Rückgaberecht (da die Amps normal je nach Bestellung vom Optischen her gestaltet werden, ist aufgrund der individuellen Gestaltung die Rückgabe eigentlich ausgeschlossen), die Leute bei pcl sind sehr, sehr hilfsbereit.
    Ansonsten sag ich mal, solange pat.lane den Attax empfiehlt wird der auch gut was können:great:, wäre also sicherlich auch ne gute Entscheidung.
     
  13. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 27.04.08   #13
    Dem stimme ich mal zu, das Preis/Leistungsverhältnis ist hier wirklich top und dazu noch hast du einen Amp der auch leise funktioniert.
     
  14. Type56

    Type56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 27.04.08   #14
    ich würde neben dem attax auch noch nen randall ins rennen werfen:
    Randall RG75g3
    Aber auch den MUSST du selbst ausprobieren!!!! Am Ende musst du ja mit dem amp leben... und nicht wir....^^
     
  15. Peter enis

    Peter enis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 27.04.08   #15
    @ Ibanez-God: Insound führt H&K? Dann haben sie wohl gerade keine da oder ich war zum falschen Zeitpunkt da, hab keine gesehen aber danke für den hinweis, achja noch ein store in kiel wäre Tedflex, schau da mal vorbei ist echt ganz nett.

    @ G.A.S.Mann / burner81: Ich finde der Vorteil im H&K sind die vier Kanäle & die FX-Memory, werd mal schauen ob tube-town ein Rückagerecht hat, wie soll ich den sonst anspielen?so, on will see, werde den bei pcl mal mailen

    Thx for your comment MFG Jan
     
  16. Ibanez-God

    Ibanez-God Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Kiel-Rock-City, der Stadt am Meer :-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 27.04.08   #16
    Wo is denn Tedflex? Staße? hab ich noch nie was von gehört.^^ :)
     
  17. Peter enis

    Peter enis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 27.04.08   #17
    @ Ibanez-God: Tedflex ist in der Muhliusstrasse 38 (Ecke Bergstraße beim Tuch rein )
     
Die Seite wird geladen...

mapping