Marshall MG100 DFX

von Mr. Nik, 12.11.07.

  1. Mr. Nik

    Mr. Nik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #1
    Hey Leute ich habe eine Frage zu dem Marshall MG100DFX Combo:

    Ich habe den Verstärker für 349€ incl. Versandt bei eBay gekauft und den Verstärker für ein großes Schnäppchen gehalten, immerhin hat man 100Watt und Marshall ist auch eine anständige Marke (dh kein ,,Noname" wie man es so oft bei eBay sieht), aber nach einigen Testberichten hier wurde mir die Vorfreude auf das Teil leicht versäuert... ich habe normalerweise einen Ibanez Valbee (der blaue Röhrenverstärkerwürfel) und das Teil hat mich seit einiger Zeit immer mehr aufgeregt, da es A nicht die Leistung aufbringt mit einer Band mitzuhalten und B besonders im Verzerrten Sound wie ein einziges Rauschen klingt, auch wenn man das Teil ans Mischpult anschließt. Deshalb dachte ich dass der Marshall eine gelungene Investition ist. (Ein Kumpel hat den MG 15DFX, der ist zwar so richtig minimalistisch, setzt sich aber auch viel besser durch als mein Röhrenverstärker). Nun, muss ich mich jetzt über den Kauf ärgern? Soweit ich weiß war hier meistens von dem Topteil ,,Stack" oder so die Rede...*sichhoffnungmach*

    Also schießt los!
     
  2. SouL

    SouL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    17.05.12
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    109
    Erstellt: 12.11.07   #2
    Also ich hatte den Verstärker ungefähr 4 Jahre und hatte fast nur Probleme damit. Musste ihn 2 mal umtauschen bzw. vorher reparieren lassen und irgendwann war mit die Verzerrung viel zu gering. Hab dann immer nen MT 2 davor gehabt. Die Effekt sind vielleicht am Anfang ganz nett, aber mit der Zeit hab ich gemerkt, dass der Amp eigentlich im großen und Ganzen großer Müll ist. Bin froh jetzt endlich ein Topteil zu besitzen. Vielleicht gibt es hier aber noch andere User, die etwas positiveres über das Teil sagen können.
    grüße ;)
     
  3. pl010

    pl010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #3
    Zuerst: ich habe den Amp noch nie gehört aber viel kritisches hier gelesen.

    Darum mein bescheidener Tipp > Teste deinen neuen Amp gründlich und lass dich hier nicht kirre machen :great:

    grüsse / pl010
     
  4. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 12.11.07   #4
    Ich habe mit diesem Verstärker ca 2 Jahre lang mein Bandleben geteilt. Mehrere Auftritte, sehr viele Proben. Alles in allem war ich zufrieden. Inzwischen wäre ich das nicht mehr, die Ansprüche wachsen eben auch mit der Zeit. Deswegen bereue ich den Kauf noch lange nicht. Mir fällt auch auf, dass kaum eine Verstärkerserie in diesem Forum dermaßen gebasht wird wie die MGs, aber ich kann das - in diesem Ausmaß - nicht nachvollziehen.

    Einfach kommen lassen und rumprobieren.
     
  5. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 12.11.07   #5
    Naja, das Topteil ist soweit ich weiß der selbe Verstärker wie der Combo, aber warte doch einfach mal
    ab, vielleicht gefällt er dir ja und wenn nicht kannst du ihn immernoch verkaufen.
     
  6. Iggi

    Iggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #6
    Das wirst du ja sehen, wenn der Marshall da ist.
    Deine Fragen hier kommen ein bisschen spät, aber was solls.
    Lass dir erstmal nicht da reinreden, wenn dir der Amp gefällt, werd glücklich damit ;)
    Mir gefällt er z.B. gar nicht, aber das ist nur meine Meinung.

    Wenn er dir gar nicht passt (was ich leider irgendwie vermute), dann kannst du ihn ja vlt mit Glück ohne großen Verlust wieder verkaufen.
    Lass dich erstmal nicht verrückt machen, auch wenn jetzt 50 Leute kommen und sagen, wie scheiße das Teil ist, es zählt was DIR gefällt.

    Mfg

    Iggi
     
  7. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 12.11.07   #7
    du hast 100 watt power und nen anscheinend passablen clean-kanal (was ich so von diesem amp gehört hab)...jetzt muss einfach ein anständiges zerr-pedal her und ich frag mich was an dem kauf so schlimm sein soll....
     
  8. Mr. Nik

    Mr. Nik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #8
    Ok danke erstmal für die flotten Antworten! Angenommen das Teil ist daneben... was gäbe es für den Preis denn für gute Alternativen? Bei uns inner Schule haben wir nen Hughes & Kettner, so ein Ding mit 80Watt glaube ich... das hat mich ziemlich überzeugt weil das richtig Wumms hat. Ich kann leider nicht mehr dazu sagen, ist halt son graues Comboteil ^^ Wenn man den Marshall damit vergleichen kann, dann wäre ich zufrieden... ansonsten wäre ich an einer Alternative, die dem H&K nah kommt, interessiert...

    edit: Jenovas was ist ein Zerr-Pedal (bin in solchen Sachen eher Anfänger)? Ich hab ein Effektgerät von Zoom, das G1X, bringt das was in der Kombination?
     
  9. pl010

    pl010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #9
    Jenovas Tipp finde auch gut. Wenn du Anfänger betr. Effekte wie Verzerrer bist, ist http://www.guitartest.de/OVERDRIVETEST.htm immer ein guter Tipp.
     
  10. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 13.11.07   #10
    Hey Mr. Nik,

    wie ich lese hast du den Amp doch schon. Und? Gefällt er dir? Hat er für dich genug "Wumms"? Wenn ja, ists doch geil. Hast doch bestimmt nen eigenen Geschmack und musst dir nicht ne Meinung zu nem Amp bilden, den du a) schon hast und b) nur auf Grund der Meinungen verschiedener User. Mit 300 Euro kann man ja nicht so danebenliegen dass man das nie mehr wieder wett machen könnte; wenn er dir nach ein paar Monaten nimmer gefällt kannst du ihn immer noch verkaufen. Der Amps verkauft sich schon lang genug sehr gut.

    Allerdings: Der Amp, den ihr in eurer Schule habt, könnte sehr gut ein Attax 80 sein (wenn dir schon die 80 was sagt), und ja, der hat ne Menge Wumms. Wenn du interessiert bist, in ebay werden die Dinger als Attax 80 oder 100 (noch empfehlenswerter) gebraucht so für um die 200 angeboten. Machen für die Preisklasse schon was daher, kannst dir ja auch mal hier nen Attax-User-Thread durchlesen...

    Viel Spaß weiterhin... und: Niemals nur auf Grund von goßen Namen ungehört einen Amp kaufen :great:
     
  11. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 13.11.07   #11
    *unterschreib*

    Es ist enorm wichtig jedes Teil vor dem Kauf mindestens einmal gespielt zu haben. Sogar schon fast Pflicht, denn der man so viel über den Sound lesen bis man schwarz wird:
    Einen ganz spezieller Sound ist nicht 100%ig mit Worten zu beschreiben!

    Und dabei ist es genauso wumpe, ob da dick "Marshall" oder "Pappkarton" draufsteht, nur du entscheidest was für dich am besten klingt.

    Wenn dir der Marshall nicht gefällt, könntest du dich in dieser Preisklasse auch mal bei der Modeler-Fraktion umschauen. Ein Modeler ist halt ein Amp der den Klang berühmt, berüchtigter Amps nachempfindet (so gut es geht). Und es sind meistens auch noch einige wichtige Effekte mit an Bord (Chorus, Flanger, Delay, Reverb etc.). Alles auf digitaler Ebene. Damit biste ziemlich flexibel, und für ne Band reichts auch erstma.

    Hier zwei beliebte Modeleramps in der Preisklasse:

    Roland Cube 60

    Line 6 Spider III 75


    mfg hombre
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.11.07   #12
    349 Euro für einen qualitativ und klanglich minderwertigen Verstärker aus China,
    der sich mittlerweile auf dem Neupreis von 389 Euro bewegt. Das Topteil auf 359 Euro.
    Das ist kein Schnäppchen und irgendwo reicht das doch schon als Grund, wenn man für
    gleiches Geld einen Verstärker von höherwertiger Qualität bekommen hätte, der die MG
    Amps ohne Ausnahme weit hinter sich lässt und eben nicht zwischen Kaffeemaschinen
    und Mobiltelefonen irgendwo in China zusammengezimmert wurde.

    Hughes & Kettner Attax, Rath Retro, Peavey Bandit, Vintage Amp Stagemaster 75 etc.
     
  13. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 13.11.07   #13
    Also mein Gitarrist hat diesen jenen AMP gekauft und den hat er nun 1 - 2 Jahre und der piept, pfeift und macht nur noch Störgeräusche am laufenden Band. Ich finde den MG nicht wirklich prall. Auch so vom Sound her.

    Ich habe mir auch einen AMP gekauft. Den Fender FM212R und der ist klanglich weit aus besser, kann von der Lautsträke bei weitem mithalten und kostet sogar 100 EUR weniger.
    Ist natürlich kein Stack, aber macht mindestens genau so viel Druck! :great:

    An deiner Stelle würde ich mich trotzdem über dem AMP freuen, so hat man mal wieder bissl was neues und anderes und evtl. gefällt dir der Klang ja. Weiß man ja nicht. ;)
     
  14. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 13.11.07   #14
    Ich würde ihn ja auch nicht direkt empfehlen, da sind die von die genannten natürlich bessere Alternativen. Für den Preis... man zahlt halt leider auch viel vom Namen, und wie es auch mir passiert ist, besorgen sich junge, unerfahrene Gitarristen so eben einen Amp, von dem sie glauben, dass er ja geil sein muss, weil er ja von Marshall ist.

    Aber man hat schon manchmal das Gefühl, dass es hier Leute gibt, die sich richtig schön über die MG-Serie auskotzen, ohne sie überhaupt richtig gespielt zu haben. Es bildet sich in Foren eben gerne mal eine Kollektivmeinung über bestimmte Dinge (positiv wie negativ), an der sich dann auch eigentlich Unwissende beteiligen. Und nur das und nicht, dass jemand meinen Ex-Verstärker scheiße findet, regt mich etwas auf.
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.11.07   #15
    Klar, kann ich nachvollziehen. Das Phänomen hast du aber auch überall.
    Es gab hier auch mal einen Thread indem der Threadersteller nach einer
    Alternative zum ENGL Screamer im "200 Euro Preisbereich" gesucht hat.

    Da gab es sicherlich auch Leute die einfach vor sich hingeblubbert haben und
    es als unmöglich dargestellt haben, dass man mit Recherche und Geduld auch
    sehr gute Amps für das Geld bekommen kann. So nach dem Motto: Habe den
    Screamer zwar noch nicht gespielt, aber Screamer hat Röhre und Screamer
    kostet 1000 Euro. Defakto ist das eh unmöglich.

    Beim Marshall MG tendiert diese "Kollektivmeinung" wenigstens in die "richtige"
    Richtung. Es gibt aber auch Menschen, denen das Ding einfach gut gefällt, daran
    kann man letzten Endes auch nicht rütteln. Ich habe einen Freund, der "steht auf
    den Marshall Sound"- und hat letzten Endes jede, mehr nach Marshall- und auch
    besser klingende Alternative in den Wind geschossen (hat den MG aber am Ende
    Gottseidank verkauft) und hat nun ein altes Valvestate Top (an sich nicht schlecht)
    für knapp 350 Euro (der Preis nun schon) gekauft, das aber leidergottes auch noch
    mehrere defekte aufweist. Aber dem Verkäufer steigt er auch nicht aufs Dach..

    Da hätte er meinen voll funktionstüchtigen Rangemaster für 220 Euro oder auch
    meinen Ex-Retro für 180 Euro haben können. Aber da steht halt kein Marshall drauf.
     
  16. pl010

    pl010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #16
    Als ich noch Anfänger war (1985):

    Peavey Bandit (198x?)
    grausamer Ton, Verarbeitung bäh (heute natürlich aus China)

    Hughes & Kettner (um 1990)
    Transe mit dem "flauschigen" Ueberzug, für mich der schlechteste Amp aller Zeiten, den wollte niemand mehr - auch nicht gratis (Elektroschrott)

    Hughes & Kettner (ca.2005, keine Garantie mehr)
    Edition Blue 30-R, Kanalwechsel defekt, Beleuchtung ausgefallen, Brummt im Zerrkanal, zusammengestöpselt zwischen einem Reissack und 3 Garnelen in Vietnam

    Ausser von Vintage Amp (sehr interessant) und Rath habe ich in den ca. 20 Jahren doch einige Verstärker gespielt. Ich für meinen Teil habe die schlechtesten Erfahrungen mit Peavey und H&K gemacht.

    Ich knüpple aber nicht gleich in jedem Thread auf H&K und Peavey ein. Und ja, ich würde es auch als "Marshall MG Bashing" bezeichnen.

    Grüsse / pl010
     
  17. Mr Miau

    Mr Miau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 13.11.07   #17
    Habe ich ja auch gesagt. Ich denke, darauf kann man sich einigen.
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 13.11.07   #18
    Ich will nicht unken... aber vielleicht lag der grausame Ton damals auch noch am Anfängerstatus...


    Ich habe in der Tat auch schon hier und da gelesen, das die günstigen Hughes&Kettner teilweise Qualitätsprobleme hatten. Ob es stimmt :confused:

    Gerade die hohe Anzahl an funktionstüchtigen Attax lässt mich eher das Gegenteil vermuten. Klanglich fand ich die günstigen Hughes&Kettner-Amps in ihrer Preisklasse immer sehr ordentlich.

    Natürlich können Meinungen zu einem Produkt zu einem Selbstläufer werden. Hier wurde aber eben um eine Einschätzung gebeten. Noch dazu war der Kauf mit den typischen falschen Gesichtspunkten getätig : 100 Watt und Marshall für "wenig" Geld... das muss was sein.

    Man kann ohne jede Frage mit dem MG auch Musik machen, und manch einer mag damit sogar klanglich zufrieden sein. Für das Geld gibt es aber eben meiner Meinung nach viel besserer Alternativen... wenn ich da nur an den Marshall 6100LM-Combo (ich glaub der heißt dann anders... 6101 :confused:) denke, der mal bei Ebay für gute 400 Euro verkauft wurde :eek:
     
  19. pl010

    pl010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #19
    Ähm, so grausam kann ein Anfänger gar nicht klingen....:D Aber vielleicht lag es daran dass der Kollege Gitarre Nr2 in unserer Band einen Marshall (ups!) spielte. :rolleyes:

    Ja, klanglich sind die günstigen (Transen)H&K ganz ordentlich. Aber leider ist das Innenleben auch nur noch billiger Fernost Kram. Geiz ist Geil oder so..

    Kauf mit falschen Gesichtspunkten: Da hast du recht!

    Sagen wir es so: mein Lehrgeld war ein Peavey Bandit. Und vielleicht (und nur vielleicht) ist es für Andere ein Marschall MG oder ein H&K Blue oder ein Line6 Spider.......

    und grüsse / pl010
     
  20. tom delonge

    tom delonge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #20
    also ich spiele seit 2 einahlb jahre gitarre .ich kann mich noch gut erinnern als ich mir den marshall mg30dfx gewuenscht hab .ich habe ich mir gesagt :marshall ?geiler name ?benutzen teilweise mine helden ?hat paar effekte ?was will man mehr ?
    gut ich muss agen im clean channel hört sich der amp geil an ,aber verrzerrung gefälltmir
    nicht so .ich muss sagen zum üben ist das ding ganz geil .aber mien freund zb findet den sound ganz geil .
    ich habe ma ne frage spielst du in einer band ?
    ahja mhm ichh atte zwei boss pedal das ds-1 und od 3 das hört sich kacke an mit dem mg :D:D:D
    ich denke ma du bist auch nohc ziemlich am anfang ?dafür reicht es ,ich denke viele vergessen leicht das sie gut 20 jahre länger spielen ;-)

    ich habe malk ne frage ,ich will mir fuer die band einen topteil+box kaufen ,ist der trology gut ?weil irgendwer miente hier das hughes schiesse ist ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping