Marshall MG100DFX oder L6 Spider 212 oder L6 Spider II 212

von illu, 17.10.03.

  1. illu

    illu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #1
    Da ich eventuell meinen alten Amp verkaufen und mir nen neuen zulegen will, wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen..... welchen findet ihr am besten?

    Es is wichtig dass der amp ordentlich power hat(ham alle 3stück 100 watt also kein problem) und vorallem muss er fett distortion haben(mein jetziger hat nur ein overdrive was höchstens für blues und seichteren rock geeignet ist) und einen richtig schönen cremigen (solo)ton. die frage geht an die leute die schonmal einen von den 3 amps probegespielt haben. natürlich werd ich sie vor dem kaufen nochmal alle durchtesten aber ich wollt halt schonmal nachfragen. achja ich spiel vorwiegend metal/rock, damit ihr so ungefähr wisst was ich erwarte.
     
  2. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #2
    hi, sorry das das net ganz zur Fragestellung passt, aber ich würde mir an deiner Stelle mal nen Ibanez TB100H anschaun, oder die TB100R Combo...

    die haben nen Spitzencleansound und die Disto kannst du ja leicht mit nem Boss Pedal dazuschalten... wäre imho das beste fürs geld...

    ansonsten, von den drei genannten würde ich dem Marshall meine Stimme geben... (halte net so viel vom Spider...)

    Mfg
    Meldir
     
  3. illu

    illu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #3
    naja distortion wär mir erstmal wichtiger, der neue amp bringt wenig wenn ich dazu noch ein pedal kaufen muss. wär aber mal interessant zu wissen warum du nix vom spider hältst :)
     
  4. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #4
    mhm .. kommtganz darauf an auf welche faktoren du Wert legst .
    Line 6 Spider I,II sind sehr preiswerte Moedellingamps .. die mit ihrer digitalen Technoligie auch andere AMps imitieren könne (au

    mhm .. kommt ganz daruaf an auf welhce Faktoren du Wert legst.
    Line 6 Spider I,II sind sehr preiswerte Modellingamps...die mit
    ihrer digitalen Technoligie auch andere Amps imitieren können
    (auch Röhrenamps).. daher sind die Line 6 auf jeden Fall sehr viel
    flexibler als der Marshall MG100DFX.
    Jedoch wenn du ne Fette Zerre haben möchtest, dann is marshal
    sicher zu bevorzugen .. die interne Zerre is nicht so gut ...jedoch
    klingen Bodenverzerrer sehr gut mit dem Marshal 100w amp 8)
    Von digatalen Amps is es irgendwie untypisch dass sie für
    extreme Metaldistortion was übrig haben ..

    mit digitalen amps kommen die Clean-Sounds eher zum Vorschein ..
    und Zeitverzögerte Effekte (Chorus,Flanger,Delay,echo,...) klingen
    sehr gut in digitalen amps ...

    aber trotzdem empfehl ich dir dich nicht auf irgendwelche Meinungen
    der USer zu verlassen sondern :arrow: selbst antesten ;)
     
  5. Sloopy

    Sloopy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.04
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #5
  6. illu

    illu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #6
    danke schonma an die die geantwortete haben. wollte nur sagen dass ich nur eure meinung wissen will, ich werd natürlich auch selber die amps testen ;)
     
  7. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    847
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    253
    Erstellt: 17.10.03   #7
    Also ich hab den Spider 112 (also noch das kleine Modell) neulich mal spasseshalber getestet und war beeindruckt, was so ein kleiner Amp schon alles kann...
    Allerdings iss es doch eher ein Übungsamp als ein Amp für einen Proberaum (zumindest der kleine)
    Wie der 212 bzw. der Spider II 212 iss weiß ich net
    Geh die doch einfach mal testen
     
  8. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 17.10.03   #8
    ich würd dir, um ehrlich zu sein, eher zum marshall raten, auch wenn ich ihn net kenn. dann hast du nämlich einen "richtigen" amp, und keinen amp, der andere amps nachmacht. ich kann mich mit diesen digi-amps net anfreunden. mir klingen die irgendwie zu dumpf!!
     
  9. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #9
    Fischi .. du erkennst nichtamal den Unterschied ob jetzt ein Sound
    von einem "richtigen" Amp kommt oder ob er digital erzeugt ist ..
    Die digitale Technik is schon weit genug um die Sounds sehr Ident zu machen ... und auch so weit genug dass da Fischi nicht gleich merkt : "
    ach das is ja ein digi amp.. merk ich ja gleich daran dass er so Dumpf klingt"...
     
  10. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 17.10.03   #10
    doch. jemand mit nem guten gehör merkt das. mit ein grund, warum ich meinen v-amp2 umgehend zurückgeschickt hab. wie ich schonmal in nem anderen thread geschrieben hab, ist der einzige amp, der ich aus den modeling sachen wirklich überzeugt hat, der H&K zentera ( bzw zenamp ), wobei dei vöxe auch net übel sein sollen, die hab ich jedoch noch net gespielt!!


    und bei den modeling geschichten von line 6 ( bei den alten zumindest, wie z.b. spider, flextone I und II, sowie flextone HD )kann man das sogar sehr gut raushören!! dumpf ist und bleibt dumpf!!
     
  11. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #11
    ....wie du meinst Mr. Ich kann anhand eines Tones erkennen welcher Amp
    es is und welche Farbe die Gitarre hat ,mit der dieser Ton gespielt wurde :D
     
  12. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 17.10.03   #12
    tja. wenn du das nicht schaffst, stimmt wohl auch der letzte satz in deinem profil net, gell??
    :twisted:
    für recording sachen sind diese digisachen sehr gut geeignet ( hab ich übrigens auich schon mal vor langer zeit geschrieben ). aber für live total ungeeignet
     
  13. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #13
    darum hab ich ja auch ein "LOL" nach dem Satz gemacht ;)
     
  14. illu

    illu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #14
    bleibt ma beim thema :D

    mag ja sein dass man es beim spider merkt fischi aber glaub mir ... die modeling technik is inzwischen echt so weit dass sie die amps garantiert gut wiedergeben. zwar wird er nich genauso klingen wie dein röhrenamp zuhause, das is aber nich möglich weil eh jeder röhrenamp ein bisschen anders klingt. ich will damit sagen man merkt vielleicht den unterschied, das heisst aber nich dass der modeling amp schlechter is ... nur anders.

    und wenn du mal den neuen vetta spielst staunst du glaubich auch nur noch was da alles möglich is
     
  15. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 18.10.03   #15
    Fischi Du bist ein Schwallbock!
    Logisch klingt ein echter Roehrenverstaerker klasse und einzigartig, aber ich glaube sehr, sehr viele (inkl. mir und Dir) wuerden den Unterschied nicht merken bzw. hoeren. Die heutigen Digital-Amps sind schon sehr gut, das ist wie Epi und Gibson. Manche hoeren es und manche nicht.
     
  16. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #16
    Jo .. man kann den Unterschied wirklich nurnoch mit einem Sehr feinen Gehör erkennen
    und wenn man ihn erkennt hat kann man nicht beurteilen ob die Soundqualität
    schlechter/besser is .. es is einfach so ..darum sind Modellingamps so marktauglich .
     
  17. cobainfreak

    cobainfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.06.05
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #17
    hi, also falls es dich noch interessiert, ich kann dir eigentlich zum mg 100 dfx raten. spiel ihn jetzt selber ca. 6 monate und bin eigentlich voll zufrieden, klar bist du mit dem amp nicht so vielseitig wie mit dem modelling amp, aber mit ihm kannste schon tolle sounds hingekommen!
    cobainfreak
     
Die Seite wird geladen...