Marshall MG100h oder VS100

  • Ersteller Stratocaster96
  • Erstellt am
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
hallo,
da ich mir mit der zeit mal ein halfstack zulegen möchte hab mich erkundigt und mir haben Der marshall mg100h und der marshall vs100 (beides topteile) sehr angetan.
zum marshall VS100 komm ich dazu, das ich einen marshall valvestate 8080 combo habe. der hat so wie der vs 100 einen röhren vorstufe und klingt meiner meinung nach sehr gut.
der marshall mg 100 h ist etwas neuer, da die valvestate serie nicht mehr produziert wird. der mg hat eine transistor-technik. hat jemand erfahrung mit den beiden gemacht und würde mir eins von beiden empfehlen?:gruebel:

lg stratocaster96
 
Eigenschaft
 
Rocke
Rocke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.22
Registriert
16.09.11
Beiträge
1.832
Kekse
56.351
Hallo,

ich weiß jetzt nicht wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß jemand genau diese beiden Amps dastehen hat und Dir da über "besser und schlechter"
Auskunft geben kann.
Man hört immer mal wieder, daß die MG 100 nicht so toll sein sollen. Da das ein aktueller Amp ist den man ausprobieren kann, würde ich das an Deiner Stelle tun.
Ich kann Dir lediglich sagen, daß wenn Du auf dem Gebrauchtmarkt einen gut erhaltenen VS100 oder einen 8100er bekommst, der Gegenwert ordentlich für das Geld ist, da die Dinger meißtens für ca. 150 - 220 € zu bekommen sind (Topteil, ohne Box).
In diesem Thread siehst Du meinen erst kürzlich erstandenen VS100 mit der entsprechenden Argumentation.
Wenn Dir der Sound von Deinem 8080 eh schon gefällt, dann würde ich spontan eher in die Richtung Valvestate gehen.

Was für eine Box hast Du den angepeilt?
Was für Musik machst Du?
 
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
Danke für die Antwort.
Ich spiele alles, von Blues bis Metal.
Ich kann einen VS100 mit Box bekommen für 300 Euro. Die Box Model VS412, Lead 4x12", 140 W R.M.S., 8 Ohm
 
AgentOrange
AgentOrange
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.971
Kekse
7.858
Ort
Heidelberg
die alten valvestates klingen für das geld echt gut. die mg-serie kannst du voll vergessen.
persönlich würde ich aber beim angepeilten budget etwas mehr geld in die hand nehmen und mir einen alten jcm900 mit der normalen marshall 1960-box kaufen und dazu noch einen tubescreamer bzw. einen guten klon. das bad monkey kostet ein paar euro und ist echt gut. insgesamt wärest du bei 600-700€, aber du hättest ein setup für alle lebenslagen. ohne booster klingt der jcm aber etwas gewöhnungsbedürftig.

nur meine meinung, aber langfristig die bessere lösung, weil du nur ein mal geld hinlegen müsstest.
 
ray-78
ray-78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.18
Registriert
02.09.04
Beiträge
986
Kekse
3.893
Ort
Hessen
Hi,
ich kenne die Combo-Version vom Mg (50w), den hatte ein Bekannter gehabt und ich hatte auch mal ein bisschen drüber gespielt.

Klanglich fand ich den Amp ziemlich daneben, von nem Klang den man "Marshall-like" nennen würde so weit entfernt wie nur igend möglich. Die Tatsache daß er sowas von nach Transistor klingt meine ich da nichtmal alleine damit. Der Klang im allgemeinen halt ist schrecklich. Es fehlt an brillianz, dynamik und differnez, das Teil quäkt mit einer Zerre daher die einfach nur furchtbar, mumpfig und durchsetzungsschwach ist. Ich denke da gibt´s wirklich besseres als den Mg.

Von den Valvestates kenne ich nur den alten Stereo Combo 82irgendwas... Dieser klingt in diesen Punkten wirklich um lääängen besser als der Mg, so daß es echt schon kein Vergleich zum Mg ist wie ich finde. :great:

Gruß Timo
 
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
Dienstag hol ich dann den VS100 halfstack ab :)
 
ray-78
ray-78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.18
Registriert
02.09.04
Beiträge
986
Kekse
3.893
Ort
Hessen
Hi und Glückwunsch ! :)

Bin mir sicher dieser ist die bessere Alternative als der Mg. ;)

Viel Spaß mit,
Gruß Timo
 
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
Ja und ich finde die Marshall VS klingen für den geringen Preis schon ordentlich.

- - - Aktualisiert - - -

Was ist an den 1960er Boxen eigentlich so "anders" ?
 
Fred Board
Fred Board
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
12.04.10
Beiträge
2.767
Kekse
28.800
Ort
NRW
Danke für die Antwort.
Ich spiele alles, von Blues bis Metal.
Ich kann einen VS100 mit Box bekommen für 300 Euro. Die Box Model VS412, Lead 4x12", 140 W R.M.S., 8 Ohm

Um was für einen VS100 handelt es sich da? Den guten alten 8100er oder die Nachfolgeserie? Von der Nachfolgeserie würde ich persönlich die Finger lassen, den 8100er würde ich als Low-Budget-Amp aber jederzeit empfehlen. Hab ihn selbst bis August im Einsatz gehabt und mein 8100er hat nu 20 Jahre auf dem Buckel. Funktioniert noch astrein. Wurde jetzt nur zu Gunsten eines Laney Vollröhrentops in Rente geschickt, steht aber immernoch griffbereit unterm Laney.
Crunchsound, Reverb dazu - Bluessound pur.
Und für Metal würde ich nen Pedal davorschnallen. Mit Pedalen kann der 8100 sehr gut. Da hat er sich mit allem bei mir bislang problemlos vertragen.

Wenn es sich bei dem Angebot um einen Valvestate der neueren Serie handelt, würde ich ihn mir nicht holen. Die Frage ist jetzt nur, was deine Alternative wäre. Alte 8100er tauchen zwar immer mal wieder aufm Gebrauchtmarkt auf, aber ich persönlich sehe da eher mal so 2-3 pro Jahr irgendwo. Wenn du warten kannst, dann warte. Und Angebote über 200€ sollten schon in einem einwandfreien Zustand sein.

Zum MG100h: Bäh...nicht mit dem 8100er zu vergleichen! ;) Finger weg!^^
 
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
Danke! :)
Ich persönlich meine den VS100. Das ist so gut wie wer selbe, nur das der cleankanal auch über die röhrenvorstufe läuft. Der ist genauso wie der 8100er Made in England.
Ist der so anders?
 
GunsNRoses83
GunsNRoses83
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
08.09.10
Beiträge
1.579
Kekse
3.948
Ort
M'Gladbach
HalfStack ist gar nicht unbedingt nötig...
Ich habe einen 8280 gespielt und der war nicht nur laut genug, sondern hat sich auch gut durchgesetzt ohne laut schlecht zu klingen.
 
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
ja die combos haben power, aber mir geht es auch ein bisschen darum ein halfstack im zimmer zu haben.. :D
 
stringsonfirevic
stringsonfirevic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.21
Registriert
09.12.12
Beiträge
90
Kekse
435
Ort
Oberwart
die idee mit dem jcm ist nicht schlecht,aber ich glaube vom budget wär ein jet city 100 h die bessere wahl. wennst glück hast findest einen in der bucht für 300 euro und der ist immerhin vollröhre.
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
Ich persönlich meine den VS100. Das ist so gut wie wer selbe, nur das der cleankanal auch über die röhrenvorstufe läuft. Der ist genauso wie der 8100er Made in England.
Ist der so anders?
soll ETWAS anders klingen aber ich hatte nen vs100r combo und kann dir sagen, dass der sein geld absolut wert ist.
 
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
Ich spiele zurzeit nur Zuhause, und möchte aber zu not auch für eine Band gerüstet sein.
Wie sind die VS-Boxen, sind sie überhaupt nicht zu gebrauchen?
 
Rocke
Rocke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.22
Registriert
16.09.11
Beiträge
1.832
Kekse
56.351
Laß Dich nicht beirren von der vielen Internetlaberei.
Für die 300 € für den VS100 inkl. der VS 412 Box, bekommst Du mit Sicherheit ein brauchbares gutes Set.
Vorausgesetzt natürlich guter Zustand. Spiel ihn an und schalte mal alle Möglichkeiten durch, check ob irgendwelche Potis kratzen oder Klinkenbuchsen Wackler haben.
Über die Boxen wurde viel Schlechtes geschrieben, doch ich bezweifle die Glaubhaftigkeit von dem was man so liest.
Ich bin mir da immer nicht so sicher in welcher Umgebung die Boxen da eingesetzt wurden und ob die zum Zeitpunkt vom Testen überhaupt eingespielt waren.
Hab die Box u.a. seit über 20 Jahren im Einsatz, habe da auch oft meinen JCM 800 drüber gespielt und war nie unzufrieden damit.
Sie ist etwas kleiner wie 1960 Boxen, was für den Transport manchmal durchaus von Vorteil sein kann.
Sie ist eine stabile typische Marshallbox, die Speaker kann man z.B. immer noch tauschen wenn einem der Sound nicht zusagt.
Kannst ja auch mal stonarocka hier im Forum bezüglich der Box fragen, der benutzt die auch und ist meines Wissens nach sehr zufrieden damit.

Vergiß nicht den Fußschalter mitzunehmen ;)

PS: Daheim funktioniert das Set auch tadellos, läßt sich alles in Wohnzimmerlautstärke über die 412er spielen
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratocaster96
Stratocaster96
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.16
Registriert
10.12.12
Beiträge
58
Kekse
101
Ort
Emsland
Danke Rocke, du du hast mir sehr weitergeholfen. Ist das schlimm, wenn die Boxen auf bühnen voll aufgerissen wurden.
 
Rocke
Rocke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.22
Registriert
16.09.11
Beiträge
1.832
Kekse
56.351
Gerne.
Die Einschätzung gilt einschränkend allerdings nur für den Fall 300 € und dem entsprechenden Gegenwert den Du dafür bekommst und schließt nicht aus, daß es selbstverständlich weitaus besseres Material gibt.
Ich gehe mal davon aus, daß Dein Nick Dein Alter verrät und die Kohle nicht im Übermaß da ist (kannst mich gerne berichtigen).

Wie meinst Du das ?
...Ist das schlimm, wenn die Boxen auf bühnen voll aufgerissen wurden.
Jetzt speziell für diesen Amp in Verbindung mit dieser Box ?
100 Watt Amp / 140 Watt Box darf man schon aufreißen, dafür wurde das Zeug gebaut :)
Natürlich können an den Speakern Verschleißerscheinungen im Bereich der Aufhängung sein. Hör es Dir doch am besten an ob was scheppert.
Speakerprofis würden jetzt von Verlust der Induktivität über die Jahre usw. sprechen, vielleicht äußert sich ja noch jemand dazu.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben