Marshall Valvestate 8080-Liveamp oder lieber nur zum Üben?

von *Nirvana*, 09.06.08.

  1. *Nirvana*

    *Nirvana* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 09.06.08   #1
    Hallo,:)

    Ich brauche für unseren Proberaum und für zu hause einen Amp.

    Zur Zeit habe ich einen Marshall Valvestate 8080, dieser hat Potis die ziemlich doll kratzen und manchmal spielt die Verzerrung verrückt (d.h. Plötzlich mehr gain dann wieder weniger), da der Gain Poti einen Wackelkontakt hat. Ich denke aber dies lässt sich beheben wenn man die Potis austauscht.

    Meine Frage ist ob dieser Amp gut genug für den Live Einsatz ist und ob sich die Reperatur (die mein Vater machen könnte) lohnen würde.

    Ich bin in der Band Rythmus Gitarrist und unser Leadgitarrist spielt ein ENGL Invader 150 Fullstack. Komme ich da überhaupt noch gegen an mit meinem kleinem 1*12 Speaker?:D

    Die nächste Frage ist ob ich mir vielleicht eine 4*12 Box zulegen soll und den Valvestate reparieren lasse und mir dann einen anderen Übungsamp kaufe, oder ob ich mir nen Neuen Amp holen soll (habe schon Geld gespart) und den Marshall als Übungsamp zuhause lassen soll? Was meint ihr dazu?

    Falls nur ein neuer Amp in Frage kommt wird dieser warscheinlich nach ausgiebigem Testen in den Sommerferien gekauft...

    Ich freue mich auf eure Antworten:)

    Mit Freundlichen Grüßen,

    *NIRVANA*
     
  2. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 09.06.08   #2
    Bevor man aufwändig die Potis tauscht könntest du auch mal den KONTAKT CHEMIE REINIGER 601 probieren.
    Die Valvestates haben wohl öfter Probleme mit den Potis.
    Hab meine mit dem Reiniger bearbeitet (hinten ist eine kleine Öffnung an den Potis).
    Der Reiniger verdunstet rückstandslos. Das hat Wunder gewirkt und bis jetzt is Ruhe.
    Kein so großer Aufwand und du könntest die Kiste wenigstens mal ordentlich testen.
     
  3. *Nirvana*

    *Nirvana* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 09.06.08   #3
    Ja bei diesem Thema hast du mir schon einmal geholfen

    -----> https://www.musiker-board.de/vb/tec...s-austauschen-marshall-valvestate-8080-a.html

    Aber Leider war ich noch zu faul sie auszutauschen :D und ich habe eine einstellung gefunden in der ich recht gut üben konnte (Habe immer nur in einem Kanal geübt) und jetzt ist es wirklich wichtig da ich einen Amp zum Proben und für Auftritte brauche und dort auch den 2ten Kanal benutzen muss
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 09.06.08   #4
    Generell kriegen die Valvestates ganz gute Sounds raus (Prong benutzen ja bis heute die alten Tops) und 1x12 ist auch nicht das Problem. Ich würde einfach den Trick mit dem erwähnten Kontaktspray testen und dann probieren, ob es für die Bandprobe reicht. Und von wegen "mein Mitgitarrist hat das und das": wenn er es damit drauf anlegen sollte, dich zu übertönen, ist er ein Depp. Man sollte keine Lautstärkewettbewerbe innerhalb der Band fahren. Solltest du aber, egal wie ihr dreht, mit dem 8080 zu leise sein - einen neuen Amp kannst du dir dann immer noch holen.
     
  5. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 09.06.08   #5
    :D haha, so trifft man sich wieder...
    Potis sind bei mir immernoch in Ordnung. Ohne Austausch. ;)
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 09.06.08   #6
    Wie viel Geld steht Dir denn zur Verfuegung? Generell ist ein Valvestate Combo in 1x12" schon ein anstaendiger, bandtauglicher Amp - aber es kann auch noch besser werden ;)...
     
  7. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 10.06.08   #7
    Also im aktuellen Zustand dürfte dein Amp ja mal nicht livetauglich sein, da brauchen wir nicht diskutieren :) Wenn dein Vater die Reperatur durchführen kann, dann würde ich gar nicht erst lange überlegen -> macht Sinn, ist ein absolut brauchbarer Amp.

    Bandsituation: Also prinzipiell reicht der Valvestate für Auftritte dicke. Unser anderer Gitarrist spielt das 100W Valvestate Top, und hat keine Probleme wg. Durchsetzungsvermögen. Andererseits ist natürlich die Frage, ob du "glücklich" bist, wenn du ne Combo hast und der Bandkollege einen Fullstack - das ist natürlich schon ein anderes Kaliber, und alleine die Boxen machen schon einen gewaltigen Unterschied aus (und ich rede jetzt nicht von der Lautstärke!).

    Ich würde vorschlagen, du reparierst mal den Amp und schaust dich nebenbei mal unvoreingenommen wegen einem neuen um. Bitte den anderen Gitarristen, ob du nicht mal über seine Box spielen kannst (aktuell läuft gerade ein Thread, wie man die VS Combo anschließt). Je nachdem könntest du dann entweder bei der Combo bleiben, eine Box dazukaufen, oder einen neuen Amp nehmen. Die letzte Variante ist natürlich die teuerste, unter 600 Euro tut sich da wenig...
     
  8. *Nirvana*

    *Nirvana* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 10.06.08   #8




    Mit Freundlichen Grüßen:)
    *NIRVANA*
     
  9. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 10.06.08   #9
    also für 700€ ist jetzt nicht alzu viel drin was besser ist als der valvestate...
    z.b. nen jcm900 oder jcm800 als combo version, aber ob dich das glücklicher macht weiß ich nicht, weil ehrlich gesagt klingst du ein wenig halfstack geil, aber da ist mit 700€ nix drinne meiner meinung nach
     
  10. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 10.06.08   #10
    Für 700 EUR bekommst Du locker eine gute Box und hast noch einen ordentlichen Batzen Geld über. Mit der Zusatzbox ist Dein Valvestate dann mit Sicherheit laut genug.

    Diese Methode bringt mehr, als einen neuen Amp mit z.B. 150 Watt zu kaufen und dann immer noch ohne passende Box dazustehen.

    /V_Man
     
  11. *Nirvana*

    *Nirvana* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 10.06.08   #11

    Ich frag ja nur ob eine 12" box ausreicht um gegen ein fullstack anzukommen und es geht mir nicht um die Lautstärke was man ja oben lesen kann! Und wenn ich den Valvestate als Probeamp benutze brauche ich noch eine Lösung für zuhause zum Üben...
     
  12. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 10.06.08   #12
    Ich würde auch am ehesten diesen Weg vorschlagen! Jetzt mal eine preiswerte, qualitative(!!) Box kaufen (zB Marshall 1960AV gebraucht), und den Rest der Kohle beiseite legen. Später kannst du dann immer noch ein Topteil nachkaufen, dann bist du bestens ausgerüstet (Combo für kleinere Gigs, ansonsten Halfstack).

    Die gute Box wird mal direkt den Klang vom Valvestate eine Spur besser machen und mehr Druck verleihen (da ist ein riesen Unterschied geschlossene Box - Combospeaker!)!

    Wobei natürlich bei der 4x12er Box dazugesagt werden muss, dass die nur bedingt livetauglich ist. Einerseits brauchst du zum Transport auf jeden Fall ein Auto (welches die Box auch "schlucken" muss!), andererseits ist der Nutzeneffekt auf den meisten Bühnen sehr gering (ich gehe jetzt mal von Amateurbands aus). Platz auf der Bühne muss vorhanden sein, lautstärkemäßig wirst du wohl tendentiell immer zu laut als zu leise sein. Alleine der Anblick eines Halfstacks hat bei mir schon viele Lokalbesitzer ins Schwitzen gebracht.

    Ich persönlich bin mittlerweile wieder weg von der 4x12er. Geil ist sie natürlich, keine Frage. Aber in unserem bisher stärksten Konzertjahr hatten wir so 16 Gigs, davon hätten vielleicht 3 Auftritte einen Halfstack "gebraucht" (wirklich gebraucht natürlich 0, aber zumindest war Platz da u. lautstärkentechnisch gab's kein Problem). Da ist dann natürlich die Frage, ob man sich quasi nur für den Proberaum so ein Ding antut.

    Wenn du also kein Auto hast, eher in kleinen Lokalen auftrittst, auch für zu Hause mal was Neues willst, dann lohnt sich wohl doch zuerst eine gute Combo. Natürlich minus dem Poserfaktor :D Aber Groupies bekommt man auch anders, keine Sorge. :great:
     
  13. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 10.06.08   #13
    Ich würde an deiner Stelle in eine 2x12er investieren, aber auch _nur_ wenn du wirklich planst dir mal ein Topteil zuzulegen. Ich würd dabei auf die Jungs von TubeTown zurückgreifen. Die bauen dir eine Box nach deinen Design- und Soundvorstellungen für gutes Geld.
    Den Rest kannste dann sparen oder dazu verwenden deinen Combo auf Vordermann zubringen...
     
  14. *Nirvana*

    *Nirvana* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 13.06.08   #14
    Hallo :)

    Habe heute die Potis bestellt!

    Am Mittwoch und Donnerstag hatten wir Probe und da habe ich einfach den 8080 mitgenommen und versucht mit ihm zu proben das klappte auch recht gut manchmal krazte es recht laut in den spielpausen aber das war eher selten. Gegen die 4*12 kam ich an und ich konnte mich auch hören nachdem wir den Amp schräg gegen die wand lehnten...

    Nun werde ich die potis austauschen lassen und den amp zum proben benutzen und mir später einen neuen zulegen...aber jetzt habe ich keinen amp für zu hause. Was schlagt ihr mir vor? Lieber sparen? einen kleinen röhrenamp kaufen oder vielleicht ein pocket pod?

    Freue mich auf Antworten,

    *NIRVANA*
     
  15. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 13.06.08   #15
    Ich hätte ja trotzdem statt neuer Potis ja erstmal den günstigen Reiniger genommen... ;-)

    Wenn dir der Amp für die Probe reicht und du nur was zum üben suchst tut es sicher auch der PocketPod,
    oder am PC ein TonePort-Modell, oder sowas. Geht halt auch prima mit Kopfhörer.
    Oder muss es zu Hause auch laut sein?
     
  16. *Nirvana*

    *Nirvana* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 13.06.08   #16
    Nein muss nicht laut sein aber ich möchte halt mit meinen MP3 aufnahmen oder zu ner CD spielen...Habe auch schon an nen Harley Benton GA15 oder GA5 gedacht...

    Edit: Am PC würde ich es nicht so toll finden...
     
  17. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 14.06.08   #17
    Ich hab den Amp auch schon lange und obwohl ich vom sound nicht mehr so begeistert bin (hätte ja lieber nen AC30, aber dafür müsste mir jemand von euch Geld schicken :D) muss ich sagen, dass er noch bei jedem Gig ausgereicht hat. Meistens mikrofonieren wir ihn sowieso, dann ists fast schon wurscht, was der andere Gitarrist aufbietet. Ist immerhin ein zuverlässiger Begleiter und auch nicht so schwer zum schleppen :D
    Bei mir sind die Potis auch nach vielen Jahren noch top, kA was ihr mit denen macht :)
     
  18. *Nirvana*

    *Nirvana* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    190
    Erstellt: 14.06.08   #18
    ein Freund von mir hat den Valvestate 100 und da sind die potis auch noch alle in ordnung...ich habe meinen mit kratzenden potis gekauft aber da war es noch nicht soo schlimm...

    Hat niemand ne Idee zum üben für zu hause?
     
  19. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 14.06.08   #19
  20. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.06.08   #20
    Also ich bin auf de Suche nach einem Valvestate 8080 wenn du mit deinem wegen der Podis nicht zufrieden bist, ich nehm ihn für 50 Euro, einfach ne PK schreiben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping