Masseanschluss Epiphone Les Paul

  • Ersteller Hirxler
  • Erstellt am
H
Hirxler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.22
Registriert
11.12.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Gelsenkirchen
Hallo erstmal,

bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen, Google und die Forums-Suchfunktion haben bisher leider nix gebracht.

Ich habe vor kurzem eine günstige Epi Les Paul Standard als "Bastelgitarre" erstanden. Ich möchte die Pickups und Potis tauschen. Nach einem ersten Blick ins Elektronik-Fach ist mir aufgefallen, dass scheinbar der Masseanschluss zur Brücke fehlt.
Bei meinen anderen Gitarren ist jeweils ein Draht zu sehen, der durch ein kleines Loch geführt ist und in Richtung Brücke führt, bei der Epiphone fehlt dieser Draht aber.

Weiß jemand, ob der Masseanschluss bei Epi Paulas evtl. irgendwie anders realisiert ist? Oder hat jemand ähnlich Erfahrungen bei einem Umbau gemacht und wenn ja, wie habt Ihr den Massenanschluss hergestellt?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!
 
Eigenschaft
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
ist ein loch da? wär ungewöhnlich wenn nicht, aber das ist auch lösbar. du musst die gewindehülsen von der brücke raus ziehen, ein loch bis zum e-fach bohren, ein kabel (ende ohne isolierung natürlich) durch legen und die hülsen wieder rein stecken.
 
H
Hirxler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.22
Registriert
11.12.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Gelsenkirchen
Nein, ein Loch ist nicht da. Und die Gitarre funktioniert mit den Original-Pickups und Verdrahtung auch ohne Brummen. Darum frage ich mich, wie das bei Epiphone gemacht ist mit dem Masseanschluss, denn den muss es ja offensichtlich geben. :confused:
Aber danke für Deinen Vorschlag, wir wohl aufs bohren hinauslaufen....
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben