Masterkeyboard selber bauen

von Tastenmanne, 15.06.17.

Sponsored by
Casio
  1. Tastenmanne

    Tastenmanne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.06.17   #1
    Hallo,
    ich möchte mir demnächst ein Masterkeyboard selber bauen. Die Elektronik und Tastatur dafür bekomme ich aus einem gebrauchtem Doepfer LMK2+ .
    Ich denke dass dieses Thema viele interessiert und werde deshalb alles Schritt für Schritt hier festhalten. Hier die ersten Zeichnungen, wie mein Keyboard aussehen könnte.
    Masterkeboard_Selbstbau.png Masterkeboard_SelbstbauBk.png
    Die Seitenteile sind mir in der Zeichnung nicht so gute gelungen. So kann man aber auch mal zwei verschiedene Versionen der Sides miteinander vergleichen ;-)
    Das Keyboard ist deshalb so tief (ca. 30cm), damit ich ein weiteres oben drauf stellen kann.

    Das Gehäuse werde ich aus Multiplexplatten bauen die ich mit Tolex beziehe (Beige oder Schwarz). Wie genau ich die Platten vernünftig miteinander verbinde muss ich noch mit einem befreundetem Tischler besprechen (evtl. Schwalbenschwanzverbindung -> Fräse).
    Er hat glücklicherweise eine CNC-Fräse und einen guten Frästisch mit dem sich das recht unkompliziert umsetzten lassen könnte.
    Die Seitenteile sollen aus einem schicken Hartholz entstehen (Mahagoni, Walnuss o. ä.) -> CNC-Fräse.

    Nun warte ich erstmal gespannt auf mein bestelltes LMK2+. Nachdem ich es zerlegt habe werde ich alle Teile vernünftig ausmessen und dann die Multiplexteile bestellen.

    Da ich vom 21.06. - 02.07. im Urlaub bin, werd ich mich voraussichtlich erst Anfang Juli wieder melden.

    Bis dahin und viele Grüße
    Lars
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    11.262
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.657
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 15.06.17   #2
    Falls Du noch nicht endgültig entschieden hast, vielleicht noch eine kleine Anregung: Mein Döpfer (allerdings LMK3) das ich - wenn ich mich recht erinnere - mal in einem Ton-Studio abgegriffen hab. Schönes Echtholz-Gehäuse, allerdings nur eine eingeschränkte Fläche oben für ein zweites Keyboard, was die Breite angeht. Man hätte das Kontrollfeld durchaus etwas mehr nach links setzen können.
    LMK3.jpg LMK1.jpg
     
  3. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.06.17   #3
    Ja danke, echt schick. Über Holzoptik hab ich tatsächlich auch schon nachgedacht. Was wiegt deins denn?
    Wie hast du denn die Vorder- und Rückblende an die Basisplatte bekommen?
     
  4. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.06.17   #4
    Auch über so eine alternative hab ich nachgedacht:
    Masterkeboard_SelbstbauBk_Neu.png
    Da würde mir aber der Platz oben auf dem Keyboard evtl. nicht für ein Zweites reichen...
     
  5. taxman

    taxman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    1.039
    Erstellt: 17.06.17   #5
    https://www.musiker-board.de/threads/bilder-eures-setups-2.480383/page-10#post-7146791

    ich glaube wir sollten reden ;)

    Ich habe mir ähnliches gebaut. Bei mir passt der NS2 sw73 locker oben drauf. Dazu musst Du nur die Wheels und die Elektronik trennen - ist keine Zauberei. Hätte das Board letztens beinahe bei ebaykleinanzeigen abgegeben... zum Glück mich noch einmal besonnen. Jetzt steht es im Proberaum ready to rock.

    Denk daran, das Netzteil im Gehäuse verschwinden zu lassen und ggfs. eine Kaltgerätekuppliung für das zweite Board mit einzubauen. Dann brauchst du nur npch ein kleines Patch für das zweite Board.

    Falls Du Fragen hast - gerne.

    Gruß

    Reiner

    PS... Wenn Du die Kiste aus Multiplex baust und ggfs noch ein Case für den Transport nimmst, dann denke an deinen Rücken... ich hatte das Doepfer vorher in einem "stabileren Gehäuse" mit Tolex bezogen, da ging man in die Knie, ohne Case - findest bei Doepfer auf der Homepage unter LMK2+ - das Board mit dem Krokotoleximitat
     
  6. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.06.17   #6
    Ja, den hättest du bei Kleinanzeigen fast an mich abgegeben :D
    Deshalb möchte ich mir ja eins bauen.
    Ich hab mittlerweile mit dem Tischler gesprochen. Ich nehm nicht die dicksten Multiplexplatten (min 6mm, max 12mm) damit komm ich vom Gewicht ganz gut hin und meine Bandkollegen sind ein Kawai MP8 II gewöhnt ;-)

    Mit dem Strom mach ich mir keine Sorgen. Das geplante Masterkey wird via USB versorgt. Entweder kommt der vom oberen Keyboard oder, z.B. zu Hause im "Studio", vom Mac. Wenn ich dann auf der Bühne ein Stromkabel zum oberen Key ziehe und das dann via USB zum unteren "patche" komm ich am Ende aufs Selbe hinaus.
     
  7. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    11.262
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.657
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 22.06.17   #7
    Habs gerade eben mal auf die Personenwaage gestellt. Wiegt knapp 25kg, was ich jetzt erstaunlich wenig finde. Im Grunde war es nie für den Transport konzipiert. Es war wohl in dem typischen Flightcase-Design nicht schick genug für's Studio, daher der Umbau in ein Holzgehäuse. Das muss auch ein Tischler gewesen sein, denn es sieht echt nach professioneller Arbeit aus. Ich hatte es einmal auf, weil ich neugierig war, wie es innen aussieht, wollte eventuell mal ein Pianomodul einbauen, wo ich aber nie zu gekommen bin. Für den Transport steckt es in einer Tasche und lässt sich bequem über der Schulter tragen.
    Ich wollte es ursprünglich für die Bühne nutzen, weil mir dort eine 88er Hammertastatur fehlte, hab's aber nur einmal probiert, bin mit vier Boards am Start gewesen, was einfach Blödsinn war. Danach stand es eine Weile in meinem Arbeitszimmer, danach ein gutes Jahr im Proberaum als Masterkeyboard für mein Mainstage Setup. Dafür sind die Masterkeyboard-Funktionen sogar deutlich überdimensioniert, denn dafür müsste ich am Keyboard selbst weder Splits noch Layer definieren, keine Programmchanges, noch andere Parameter senden, sondern da reichte es, lediglich auf Ch1 auf die gesamte Tastatur legen, alles andere passiert in MS.
    Wie auch immer... Zu Hause hab ich ein Kurzweil Midiboard, einen ausrangierten Kurzweil K2500X, ein PC3X, das auf der Bühne durch einem PC3K8 ersetzt wurde, also wirklich genügend 88er Boards, so dass es leider nur noch ungenutzt in der Ecke herum steht. Schade drum...
     
  8. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.06.17   #8
    25Kg ist echt okay. Jetzt hast du es bei eBay rein gestellt ne!?
     
  9. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    11.262
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.657
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 24.06.17   #9
    Nö, wieso? Hast du eins gefunden, was meinem ähnlich ist? Wenn ich es verkaufen wollte, würde ich es entweder hier reinstellen, oder höchstens bei eBay Kleinanzeigen. Aber ich sollte wirklich mal drüber nachdenken. Vielleicht schaffe ich es ja im Urlaub, mein Musikzimmer auf- und aufzuräumen... ;-)
     
  10. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
  11. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    11.262
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.657
    Kekse:
    51.940
    Erstellt: 24.06.17   #11
    Du hast recht, sieht meinem erstaunlich ähnlich, außer dass die Bedienheit bei diesem ziemlich in der Mitte ist, so dass man eigentlich kein zweites Keyboard drauf platzieren kann. Bei meinem ist sie links, und oben ist ausreichend Platz
     
  12. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 07.07.17   #12
    So liebe Leute. Heute hab ich mit dem Zerlegen meines LMK2+ begonnen und hatte eine böse Überraschung.
    Da drin steckt nicht wie erwartet eine TP40 sondern die alte TP10MDR.

    Wie ich herausgefunden habe wurde die USB Version ab 2009 gebaut und eine TP40 wurde dann erst ab 2011 eingebaut.

    Leider gingen in der oberen Oktave auch mehrere Tasten nicht, da die Hämmerchen aus der Führungsschiene gerutscht sind. Das hab ich repariert. Dazu folgende Fotos...

    IMG_6350.jpg

    Hier ist ein Teil der kaputten Tasten zu sehen.


    Nachdem ich die Tastatur heraus genommen habe konnte ich ziemlich einfach die defekten Tasten ausbauen.
    Dazu muss man hinten die Federn lösen (nach unten ziehen) und dann die rosa Arretierung mit einen Schraubenziehen zur Tastatur hin drücken und so die Taste lösen.
    IMG_6359.jpg

    IMG_6355.jpg

    IMG_6356.jpg

    Dann kann man die Hämmerchen einfach wieder an die Führungsschiene (rot gekennzeichnet) dran drücken.

    IMG_6358.jpg

    Danach das Ganze wieder zusammen setzen und die Tastatur funktioniert wieder.

    Hier ein Link zum Video
     
  13. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.07.17   #13
    Die neue TP40-Tastatur ist da. Ich baue sie aus einem VMK 188 Plus aus. Die Elektronik nehme ich entweder aus einem Doepfer PK88 oder aus dem neuen Studiologic SL88 Grand. Angebote liegen mir schon vor.

    IMG_6378.JPG

    IMG_6379.JPG

    IMG_6380.JPG
     
  14. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    12.200
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3.061
    Kekse:
    30.128
    Erstellt: 15.07.17   #14
    Die Elektronik sollte eigentlich kompatibel sein zwischen TP10 und TP40 (also der Teil, der nicht direkt unter den Tasten sitzt. M.W. n. solltest du die Elektronik aus dem LMK2 eigentlich weiterverwenden können, auch mit der TP40. Ich habe ein altes LMK4+ mit (bereits der zweiten) TP10, und ein neues mit der TP40. Da hat sich nach meinem Dafürhalten nichts geändert beim Anschluss...
     
  15. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.07.17   #15
    Hallo Jens, die Anschlüsse sind leider andere. Bei dem VMK siehst du auf dem Foto die roten Anschlüsse (Flachbandkabel). Bei der Elektronik vom LMK2+ passt das leider nicht. Die TP10MDR hatte nur einen 3 Poligen Stecker, wie beim Mod- und Pitchwheel. Das wäre bestimmt nicht ohne Weiters gegangen und ich würde mir gerne Lötarbeiten ersparen:D
    Am VMK 188 ist extra eine kleine Platine wo die roten Stecker der TP40 dran passen. Von dieser Platine zur Hauptplatine führt ein 5 poliger Stecker, würde also auch nicht so einfach gehen (denke ich) !?
    Von Elektrik hab ich leider keine Ahnung und würde daher gern auf ein "fertiges System" zurück greifen.
    Das LMK2+ wird daher wieder verkauft. Vielleicht hat jemand Interesse ;) ?
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    12.200
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3.061
    Kekse:
    30.128
    Erstellt: 15.07.17   #16
    Das kann irgendwie nicht sein... es sei denn, beim LMK2 sitzt die Midi-Auswerteelektronik irgendwo huckepack unter der Tastatur.
    Die TP10 (egal, welche) hat ebenfalls zwei Flachbandkabel mit den roten Flachbandsteckern, die zur Auswerteelektronik gehen. Zusätzlich kann es ein oder zwei dreipolige, flache Stecker geben, wo der Dehnungsmesstreifen für den Aftertouch angeschlossen wird. Aber mit einem 3poligen Anschluss kommst du für eine 88er Tastatur nicht aus - außer man ist bereits NACH der Midi-Auswertung bzw. dem Multiplexer (der nicht Bestandteil der Tastatur ist)...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.07.17   #17
    Da muss das ziemlich gut unter der Tastatur verbaut worden sein. Da werd ichs wohl doch nochmal zerlegen und nachschauen.
    Danke für den Tip !
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.07.17 ---
    Du hast recht! Hier die Bilder

    IMG_6391.JPG

    IMG_6392.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.10.17   #18
    Hallo, ich meld mich mal wieder zurück.
    Die Multiplexplatten sind bestellt und kommen diese Woche noch an. Für die Oberfläche habe ich mich für einen Strukturlack entschieden.
    Das LMK2+ ist verkauft... hat nicht funktioniert mit der Elektronik. Da die Scannerplatine direkt an die TP10MDR dran gesteckt ist (für die untere Oktave), ist es leider nicht möglich die Elektronik an eine TP40 anzuschließen, zumindest nicht ohne weitere Bastel-/Lötarbeiten.

    Also hab ich mir die Elektronik aus einem PK88GH besorgt.
    Hier funktioniert leider nur die obere Oktave und ich habe keine Ahnung warum. Drücke ich in der oberen Oktave eine Taste und danach eine in der unteren Oktave, kann ich mit der unteren Taste den Ton der oberen ausschalten !!! ???

    Stecke ich die Tastatur wieder zurück an die Elektronik meines VMK 188 Plus funktionieren beide Oktaven. Langsam bin ich echt genervt :ugly:
    Jetzt spiele ich schon mit den Gedanken das VMK 188 zu verkaufen und die Elektronik vom PK88 zurück zu schicken und mir einfach ein komplettes PK88GH zu kaufen.

    Zur Zeit bin ich aber der Meinung dass das funktionieren muss. Irgendwo muss der Fehler sein. Entweder bei der Elektronik oder bei mir ;-)
    Hat jemand eine Ahnung oder Erfahrungen damit?
    Grüße
     
  19. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    12.200
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3.061
    Kekse:
    30.128
    Erstellt: 24.10.17   #19
    So ganz verstehe ich den Sinn der Bastelaktion inzwischen nicht mehr, wo jetzt nicht nur vorhandene Elemente genutzt werden sollen, sondern schon die 2. oder 3. Tastatur/Elektronik. Also zumindest bei allem außer dem Gehäuse würde ich doch denken, dass man sich mit zueinander passender Tastatur und Elektronik das Leben leichter macht als dort auch noch zu mischen.

    Das Problem ist aus der Ferne nicht ganz einfach zu lösen. Die Fatar-Tastaturen sind (wie die meisten anderen auch) seitens der Diodenmatrix/Scanlogik her ähnlich bis gleich aufgebaut - vom Prinzip her. Das heißt aber nun nicht, dass bei den Pfostensteckern bei allen Modellen die Belegung exakt gleich wäre - insbesondere mögen die sich unterscheiden in der Frage, wieviele Oktaven zu einer Logikeinheit zusammengefasst sind und wie die sortiert sind. So eine 88er Tastatur mit Anschlagsdynamik hat 176 Kontakte (pro Taste 2). Üblich sind 8x8 Diodenmatrizen, also 64er-Gruppen. Davon braucht man also jetzt bei 88 Tasten schon 3, sind 192. Ob man die jetzt in 64+64+Rest aufteilt oder gleichmäßig, und ob man erst alle oberen Kontakte des Blocks und dann alle unteren nimmt oder je Taste oben und unten zusammenhält, das ist dann unterschiedlich. Wenn man das durcheinanderwirft, dann mag da sowas bei rauskommen wie du beschreibst.

    Du wirst wohl oder übel...
    a) entweder bei Doepfer oder Fatar die Belegung der Tastatur/Elektronik in Erfahrung bringen müssen oder
    b) messen, wo welche Kontakte liegen oder
    c) die Leiterbahnen verfolgen müssen, um die Pinbelegung abzugleichen.

    Ich weiß, ich habe dir gesagt, die Elektronik sei wahrscheinlich kompatibel (100% weiß ich es nicht). Dennoch muss man schauen, wo die einzelnen Segmente drangehören. Es mag sein, dass die roten Stecker umgedreht oder vertauscht sind von einer Tastaturvariante zur anderen. Und es darf natürlich kein "Kurzer" irgendwo drin sein oder der Stecker um eine Position verrutscht...
     
  20. Tastenmanne

    Tastenmanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.12
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.10.17   #20
    Ja sorry für das hin und her. Zur Erklärung:

    1. ich wollte Tastatur und Elektronik aus einem PK88 oder LMK2+ nehmen und in das Masterkeyboard einbauen.
    2. es stellte sich heraus dass im LMK2 eine TP10MDR verbaut war, also...
    3. ...hab ich ein VMK 188 gekauft, um eine TP40 zu bekommen.
    4. Elektronik passte nicht zur Tastatur also hab ich das LMK2 verkauft
    5. Elektronik aus nem PK88 gekauft, da ich davon ausgegangen bin dass das mit der TP40 aus dem VMK 188 zusammen passt.

    Ich war der Meinung TP40 = TP40
    Das wäre die günstigste Variante gewesen. Nun egal, ich besorge mir ein komplettes PK88 und nutze die Teile davon. VMK 188 wird verkauft, PK88 Elektronik geht zurück.

    Der nächste Eintrag hier wird vom Bau des Gehäuses sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping