maximale Lautstärke bei Roland Cube 20 x

von Limro, 13.07.08.

  1. Limro

    Limro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.08
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #1
    Hallo, ich bin E-Gitarrenanfänger und habe einen Roland Cube 20x Amp.
    Es heißt ja das man egal bei was für Geräten wo Töne (Musik) abgespielt werden die Lautstärke nicht ganz aufdrehen soll, da dadurch die Quallität leidet, bzw. das Gerät beschädigt wird. Meine Frage dazu wäre wie weit man den Regler hoch drehen kann ohne das der Verstärker beschädigt wird.

    Vielen Dank schon mal für die Antworten:D
     
  2. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 23.07.08   #2
    das würde mich auch interessieren-
    ich möcht vielleicht mit meinem Cube20 demnächst auf eine (Jazz) Jamsession gehen...
    Hab jetzt mal die Lautstärke auf die Hälfte hochgedreht, da hat er schon manchmal gezerrt...
    Da der ja kein Röhrenamp ist denk ich mal dass das schonmal kein gutes Zeichen ist...

    Kenn mich bei der ganzen Technik aber nicht so gut aus...
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.07.08   #3
    So lange die Eustachische Röhre nicht mit einer Räumungsklage droht, kann der Amp aufgedreht werden. Dafür ist er konzipiert.

    Nun ist so etwas nicht an einer bestimmten Stellung des Volumen-Potentiometers festzumachen, da Clean-Sounds in der Lautstärke dann subjektiv deutlich leiser klingen als Zerr-Sounds bei objektiv gleicher Lautstärke.

    Also: Ohren auf! Dann passiert auch nix. ;) Im übrigen tut es keinem Amp/Speaker gut, ständig an der Leistungsgrenze betrieben zu werden.
     
  4. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 23.07.08   #4
    werde nochmal ein ruhiges Wörtchen mit meiner Röhre reden ;)

    Also dass der schon zu zerren anfangt das macht nix?
    Nicht dass ich ihn "durchknalle"...
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.07.08   #5
    Ein wenig zerren darf er ja auch - jedenfalls mit sanftem Crunch.

    Den Unterschied zwischen gesunder Zerre und dem Würgen des Lautsprechers durch Rechteckspannung einer am Limit betriebenen (überrissenen) Endstufe kann man auch ohne geschultes Gehör heraushören :)
     
  6. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 23.07.08   #6
    alles klar- danke :)
    Werde mal schauen wie er sich schlägt :great:
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.07.08   #7
    ... und noch ein kleiner Tip: stell' den Amp möglichst nicht auf den Boden sondern, wenn es geht, höher (Brusthöhe wär optimal, ist aber nicht zwingend) und nicht gerade neben die BD des Drum-Sets.

    Und: viel Freude an der Jam-Session!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping