ME-50 Umschaltzeiten

von Seste, 20.01.08.

  1. Seste

    Seste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #1
    Hey ihr..hab mal ne frage..ist bei allen effekt feräten bei der memorymode ein kleines päuschen zwischen dem hin und herschalten der effekte oder nicht..hab mich beraten laßen und mir im endeffekt das boss me 50 gekauft..bin mit den effekten sehr zufrieden..das einzige sind halt die kleinen pausen zwischen dem hin und herschalten..der support von roland boss hat gemeint das sei normal..is das bei den anderen auch so??
    thx m8s!
    rock onnnnnnnn :great:
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 20.01.08   #2
    Hi,

    erstmal willkommen im Board!

    Dein Thread gehört eher in die Effektecke und nicht in den DIY-Bereich ;)
    Ich verschiebe das mal für dich.
    Desweiteren solltest du dir in Zukunft einen aussagekräftigen Threadtitel überlegen da man sonst nicht genau weiss was gemeint ist.
    Das wäre grundsätzlich kein Problem, aber bei der Masse der Posts hier im Board findet man sich sonst nichtmehr zurecht.
    Den jeztigen Threadtitel werde ich auch für dich ändern.

    Zu deinem Problem:

    Die Effektsimulationen sind sehr aufwändig, daher muss der Rechenprozessor beim Umschalten erst das neue Programm "laden", das resultiert dann eben in der kurzen Pause. Ist das ist wirklich störend, aber bei günstigeren Geräten leider normal, mangels nötiger Rechenpower.
     
  3. NoEntry

    NoEntry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 20.01.08   #3
    Moin,

    Jo, da muß ich Bierschinken zustimmen. Das war sogar der Grund, warum ich meins dann verkauft hab. Ich fand das so nervig, das es live für mich nicht mehr nutzbar war, obwohl es wirklich sehr gute Sounds produziert hat...

    Übrigens haben Boss ME6 bzw. ME8 keine Umschaltzeiten, weil analog.
     
  4. freakygitplayer

    freakygitplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 20.01.08   #4
    jo. die umschaltzeit ist leider da. ich habe mein me50 aber trotzdem behalten. denn ich schalt eh immer nur zw. einem effekt hin und her. und wenn ich mal 2 versch. effekte habe, dann bin ich beim umschalten trotzdem schnell genug ;)
     
  5. Vanillekönich

    Vanillekönich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    19.07.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Pfaffendorf, die Hauptstadt von Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    307
    Erstellt: 21.01.08   #5
    Das ist, wie schon vorher bemerkt, völlig normal.
    Ich löse das mit einem Rackmixer, mit dem die Effektprozessoren zum Hauptsignal dazugemischt werden. Damit bekommt man sehr gute Abstimmungen hin, bei denen die Umschaltpause nicht mehr hörbar ist.
     
  6. Vanillekönich

    Vanillekönich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    19.07.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Pfaffendorf, die Hauptstadt von Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    307
    Erstellt: 21.01.08   #6
    Da ich die Email an Dich als Abgelehnt zurückbekommen habe schreib' ich's also nochmal hier rein:

    Das ist grundsätzlich ganz einfach:

    Mein Multi-FX (BOSS SE-70) ist nicht in Reihe in den Signalweg geschaltet, sondern läuft über einen Rackmixer (Brandstätter & Rebholz, gibt's leider nicht mehr - aber vergleichbare Geräte schon), in welchem es dem Originalsignal zugemischt wird. D.h. Das Grundsignal (Klampfe -> Pre-Amp -> Rackmixer -> Endstufe) bleibt immer erhalten und das FX-Signal (Klampfe -> Pre-Amp -> SE-70 -> Rackmixer) wird dem Originalsignal nur zugemischt, "liegt drüber".
    Mit dem Mixer ist eine Feineinstellung möglich, bei der man genug Effekt auf dem Originalsignal hat, aber die Umschaltpausen nicht mehr hörbar sind, da das Originalsignal immer unverändert bleibt und somit die Umschaltpausen "überdeckt".
    Ich fahre praktisch nicht ein Signal, welches durch das Umschalten dann unterbrochen wird, sondern 2 völlig unabhängige Signale.

    Vielleicht bekommste den B&R Rackmixer noch gebraucht über Ebay!? Das Ding hat halt den Vorteil, dass es sehr klein ist (2 Zigarettenschachteln groß) und nur das Nötigste hat (2 x Input, Stereo / 1x Output, Stereo / pro Signalweg 1x Inputpegel und 1x Master-Outputpegel), man also keine unnötigen Spielereien bezahlt.

    Ich hoffe geholfen zu haben!

    Beste Grüße,

    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping