Mehr Sustain gesucht

von Angus, 29.04.04.

  1. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 29.04.04   #1
    Besonders bei Livevideos fällt mir immer wieder auf, dass die Gitarristen eine Note spielen und die dann ewig lange klingen lassen und sozusagen nur noch mit dem Vibratohebel weiterspielen. Wenn ich das zu hause versuche, dann ist der Ton aber nach ein paar Sekunden kaum noch zu hören. Was für Tricks werden benutzt, um ein so langes Sustain zu bekommen? Ein Kompressor? Ich glaube nicht, dass es nur an Gitarre und Amp liegt.
     
  2. Gerhard

    Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    27.04.07
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Henschtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 29.04.04   #2
    Hallo Angus,

    Doch, leider genau da dran liegt das.

    Das Phänomen, dass Du beschreibst nennt man kontrollierte Rückkopplungen (oder kontrolliertes Feedback).
    Dh. der Ton wird über den Lautsprecher abgegeben und dann wieder vom Pickup aufgenommen, wieder über den Amp usw. Das ganze ist nicht zu verwechseln mit mikrophonisch pfeifenden Pickups. Beim kontrolierten Feedback kippt der Ton in seinen Oberton um und durchläuft dann die Feedback-Schleife.

    Santana ist einer der Pioniere dieses Stils (mal Europa anhören, da kommt das gut zum Tragen).

    Mit einer Gitarre, bei der der Ton "gerne" von sich aus in seine Oberton umkippt und gutes Sustain besitzt, ist das Ganze leichter zu bewerkstelligen. Das ganze über einen übersteuerten Röhrenamp (es muss kein High-Gain sein, nur mit dem Master-Regler sollte man nicht so zimperlich sein) und es geht die Sonne auf.

    Schade dass ich Dir die Illusion nehmen muss, dass dies mit irgendwelchen Effektgeräten möglich wäre. Es ist leider nur bedingt möglich und wird Deinen Anspruch auf Dauer nicht befriedigen.

    Herzlichst
    Gerhard
     
  3. Angus

    Angus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 29.04.04   #3
    Sehr interessant, und wieder mal etwas dazugelernt. Obwohl ich mir eine andere Antort erhoft hatte... :mad:
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 29.04.04   #4
    es ist auch künstlich zu bewerkstelligen, mit dem sustainiac - zu hören unter anderem bei type o negative. der sustainiac ist z.b. serienmäßig in der jackson dk-2s eingebaut, ein etwas einfacheres modell, der sustainer, in einem großteil der fernandes-gitarren. man kann den sustainiac auch einzeln kaufen, der einbau ist aber nicht ganz ohne.
     
  5. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.04   #5
    das korg ax100g hat einen "artificial feedback"-effekt. leider klappt das nur mit den eingebauten amp-simulationen(wenn man das überhaupt so nennen kann), und nicht, wenn man es im effekt-loop betreibt (so mach ich's - für phaser, flanger, harmonizer usw.).
    ach ja: speed auf "0.0" stellen, sonst klingt's sch****.
     
Die Seite wird geladen...

mapping